Hier geht es zu den allgemeinen Informationsseiten

Wachsmaden und Mehlwürmer als Notlösung?

Fragen zur Fütterung: was, wann & wieviel

Moderatoren: Co-Administratoren, Moderatoren

Antworten
ackerbuddler
Pogona Henrylawsoni Juvenile
Pogona Henrylawsoni Juvenile
Beiträge: 49
Registriert: 11.09.2012, 20:53
Wohnort: Remels/Ostfriesland

Wachsmaden und Mehlwürmer als Notlösung?

Beitrag von ackerbuddler »

Hallo ihr Lieben.

Wir haben einen kleinen Barti-Bock dazubekommen. Er ist jetzt 3 Monate alt und ca. 17cm groß. Wir haben ihn vor 2 Tagen bekommen und hatte bei uns nur ein paar geraspelte Möhrchen gefressen, mehr nicht. Dann haben wir es mit kleinen Heimchen und kleinen Zweifleckgrillen probiert. Er geht da nicht dran, nichts zu machen. Da er ein bischen schwach geworden ist, haben wir es mit ein paar kleinen Mehlwürmern und einer Wachsmade probiert. Die hat er sofort und gierig gefressen. So jetzt meine Frage, bis ich ihn an die Heimchen rankriege. Wie lange und wie oft darf ich die Wachsmaden und Mehlwürmer verfüttern? Wie gesagt, die Mehlwürmer sind sehr klein. Und alle anderen Futtertiere waren auch klein.

LG
Heinz-Georg
Benutzeravatar
Phoenix
Administrator
Administrator
Beiträge: 3411
Registriert: 23.06.2006, 10:39
Wohnort: 66996 Erfweiler
Kontaktdaten:

Beitrag von Phoenix »

Wegen des eher ungünstige Ca:P Verhältnisses sollte man das nicht all zu oft verfüttern.
Normaloerweise dient sowas nur als Leckerli oder so wie du es gerade machst, zur Not.

Ich würde es immer erst mit den Heimchen etc. versuchen, wenn er es nicht will, dann wieder probieren.
Über Wochen würde ich das aber nicht machen.

Aber wenn du sagst dazubekommen.
Wie groß ist denn das andere Tier? Außerdem muss sich euer Neuankömmling auch erstmal an die neue Umgebung gewöhnen.
Viel zu selten benutzt: Bild SUCHE
Fachliche Fragen per PN werden nicht beantwortet!
Erledigte Threads bitte markieren! Unerwünschte Themen bitte melden! Forenregeln beachten!
ackerbuddler
Pogona Henrylawsoni Juvenile
Pogona Henrylawsoni Juvenile
Beiträge: 49
Registriert: 11.09.2012, 20:53
Wohnort: Remels/Ostfriesland

Beitrag von ackerbuddler »

Hallo

unser kleiner Neuling ist in einem extra Terra untergebracht. Es sollte auch nur wirklich eine Notlösung sein, weil wir Angst haben, das er uns verhungert. Wir haben heute noch geraspelte Möhren und Bananen versucht. Etwas Möhren hat er jetzt gefuttert, dann wird es jetzt ja sicherlich auch bald mit den Heimchen klappen.
Was verfüttert Ihr denn an Jungtieren? Heimchen oder diese Mikrogrillen?

LG
Heinz-Georg
Benutzeravatar
Phoenix
Administrator
Administrator
Beiträge: 3411
Registriert: 23.06.2006, 10:39
Wohnort: 66996 Erfweiler
Kontaktdaten:

Beitrag von Phoenix »

Was verfüttern?
Grundsätzlich lässt sich sagen, alles was nicht wesentlich größer ist als der Kopf der Tiere und was sie damit bewältigen können.
Viel zu selten benutzt: Bild SUCHE
Fachliche Fragen per PN werden nicht beantwortet!
Erledigte Threads bitte markieren! Unerwünschte Themen bitte melden! Forenregeln beachten!
Antworten
  • Vergleichbare Themen
    Antworten
    Zugriffe
    Letzter Beitrag