Hier geht es zu den allgemeinen Informationsseiten

Erfahrung Cricket Keeper

Fragen zur Fütterung: was, wann & wieviel

Moderatoren: Moderatoren, Co-Administratoren

Antworten
seber2911
Pogona Nullarbor Subadult
Pogona Nullarbor Subadult
Beiträge: 158
Registriert: 28.02.2012, 19:26

Erfahrung Cricket Keeper

Beitrag von seber2911 »

hat jemand von euch erfahrung mit dem oben genannten Kepper.

Er soll ja das Füttern vereinfachen und vor allem hygenischer sein.
Aber kann mir nicht recht vorstellen wie ich da die tiere bestäuben soll und kann.

Bin über eure Erfahrungen sehr dankbar
meine Beleuchtung:
____________________
1 x BS Desert 70 Watt
1 x Osram Halopar 50 Watt
1 x T5 Doppelbalken
2 x LR Daylight Sun 54 Watt
scooby
Pogona Henrylawsoni Juvenile
Pogona Henrylawsoni Juvenile
Beiträge: 34
Registriert: 09.11.2010, 12:37
Wohnort: nähe Augsburg

Beitrag von scooby »

Hallo,

ich habe den Cricket Keeper selber nicht, allerdings ein bekannter von mir.

Er ist damit nicht sonderlich zufrieden da er wohl sehr billig verarbeitet ist und der Deckel auch sehr schnell gebrochen ist. Richtig portionieren konnte er damit ebenfalls nicht.

Andere sind damit aber wiederum zufrieden.

Ich würde sagen du fährst mal in ein Geschäft und schaust dir das Ding live an. Du hast am ende ja auch nichts davon wenn einer sagt "Super tolles Teil" und bei dir bricht irgendwas oder bist von der bearbeitung nicht zufrieden.

Ich würde ins Geschäft fahren, bisschen damit rumspielen und mich dann entscheiden ;-)
seber2911
Pogona Nullarbor Subadult
Pogona Nullarbor Subadult
Beiträge: 158
Registriert: 28.02.2012, 19:26

Beitrag von seber2911 »

@ scooby

danke für deinen Beitrag.
Die Idee in ein Fachgeschäft zu fahren und das Teil selber auszuprobieren ist mir selber nicht gekommen. Hast einen guten Vorschlag gemacht. Habe bisher fast alles im Internet bestellt weil es zum größten Teil erheblich billiger war als in den Geschäften. Aber das ist ja mal ein grund zum geschäft zu fahren.

Und danke für dein Statement über die erfahrung deines Bekannten. So etwas ist sehr hilfreich und wird denke ich nicht nur mir von Vorteil sein auch mal negative Dinge über die Verarbeitung zu hören.
meine Beleuchtung:
____________________
1 x BS Desert 70 Watt
1 x Osram Halopar 50 Watt
1 x T5 Doppelbalken
2 x LR Daylight Sun 54 Watt
scooby
Pogona Henrylawsoni Juvenile
Pogona Henrylawsoni Juvenile
Beiträge: 34
Registriert: 09.11.2010, 12:37
Wohnort: nähe Augsburg

Beitrag von scooby »

Ich kann auch nochmal genauer nachfragen was damit war.

Sonst kannst du ja mal deine Meinung dazu abgeben falls du es dir angeschaut hast oder es sogar kaufst.

Ist dann auch sicherlich für andere recht interessant ;-)
seber2911
Pogona Nullarbor Subadult
Pogona Nullarbor Subadult
Beiträge: 158
Registriert: 28.02.2012, 19:26

Beitrag von seber2911 »

Das wäre echt super wenn du da mal nachhaken könntest.

Klar stelle meine Online wenn ich ihn mir mal angeschuat habe bzw. ihn gekauft habe.
meine Beleuchtung:
____________________
1 x BS Desert 70 Watt
1 x Osram Halopar 50 Watt
1 x T5 Doppelbalken
2 x LR Daylight Sun 54 Watt
scooby
Pogona Henrylawsoni Juvenile
Pogona Henrylawsoni Juvenile
Beiträge: 34
Registriert: 09.11.2010, 12:37
Wohnort: nähe Augsburg

Beitrag von scooby »

Habe mich nun genauer bei Ihm informiert.

Ihm ist die box mal umgeflogen und sofort sind 2 Verschlussklappen abgefallen, die konnte er dannach direkt weg werfen.

Die Verschlussklappen sollen das Loch stopfen wenn man die Schwarze Röhre rauszieht, brechen diese weg hat man natürlich ein problem ;-)

Die Röhren zu reinigen ist schwierig und nervig.
Er hat mal eine in die Spülmaschine getan... die war dannach aber total verformt.

Es sind auch immer wieder irgendwo Heimchen ausgebrochen, wo genau weiß er aber nicht.

Dosieren klappte auch nicht wirklich... oft fallen zu viele raus, manche bekommt man fast garnicht raus und teilweise hauen schon welche direkt nach dem rausziehen ab.

Er würde keinem direkt davon abraten weil die Idee ansich ja eine gute ist... aber er war von der Verarbeitung nicht begeistert.

Ich an deiner Stelle würde es mir einfach mal im Laden anschauen oder im Internet nach einer Bauanleitung suchen... Kann man bestimmt auch selber bauen und kommt von der Preis/Leistung vielleicht noch besser weg.

Ich habe mir z.B beim Obi so ne große Plastikbox geholt, 2 große Löcher in den Deckel gesägt und anschließend 2 Schutzgitter für Klemmlapen drauf gemacht. Die Ränder vom Schutzgitter noch mit Isolierband abgedichtet und fertig.

Es ist noch nie ein Heimchen entkommen, auch wenn der Deckel offen ist.

Ich halte dann mein mini Faunarium rein, nehme eine Eierschale und Klopfe die Heimchen dann da rein...

Material kostet, wenn überhaupt, ca 15.-
Zeitaufwand 5-10 Minuten.
Mauchen
Pogona Henrylawsoni Subadult
Pogona Henrylawsoni Subadult
Beiträge: 60
Registriert: 28.07.2011, 17:53

Beitrag von Mauchen »

Also ich hab das Dingen nicht, auch keinerlei Erfahrungsberichte, die ich weiter geben könnte.

Aaber mich würde mal ein Foto von dem Selbstbau interessieren :)

LG
Petra
seber2911
Pogona Nullarbor Subadult
Pogona Nullarbor Subadult
Beiträge: 158
Registriert: 28.02.2012, 19:26

Beitrag von seber2911 »

ok das hört sich ja nicht so toll an. Dann sind ja zwischen Idee und umsetzung welten dazwischen.

Wenn das alles nicht so klappt wie es der Hersteller verspricht dann bleibe ich bei meinem Faunarium.
meine Beleuchtung:
____________________
1 x BS Desert 70 Watt
1 x Osram Halopar 50 Watt
1 x T5 Doppelbalken
2 x LR Daylight Sun 54 Watt
Benutzeravatar
Eisi
Neuling
Neuling
Beiträge: 14
Registriert: 04.04.2012, 12:52
Wohnort: Sachsen-Anhalt

Beitrag von Eisi »

Hallo zusammen,

ich selbst kann eigentlich nicht Klagen.

Ich bin im Besitz des Cricket PEN , welcher ja ähnlich ist wie der Cricket Keeper und aus meiner Sich erleichtert dieser das Füttern schon enorm.

Zugegeben , die Röhren zu Reinigen ist schon eine Kunst für sich, aber alles andere finde ich sehr praktisch.
Ich entschied mich damals eigentlich nur für den Cricket PEN da so auch mein Frauchen unsere kleinen Drachen ab und an mal füttern kann, aber auch ich greife mittlerweile fast immer auf ihn zurück , da es einfach nur schön zu Händeln ist ...

Ja man sollte die Röhre vorher ins Licht halten (am besten noch wenn diese im Behälter ist) und soviele Heimchen rausschütteln, bis in etwa noch die gewünschte Menge der zu verfütternden Tiere in diesem Röhrchen ist.
Ja bei sehr kleinen Heimchen (Micro und klein) könnte es passieren das das ein oder andere Heimchen mal entwischt ... diesem Problem habe ich mit ein wenig Tape am Deckel entgegen gewirkt und musste seitdem keinen Ausbruch mehr verbuchen.

Kaputt gegangen ist bisher noch gar nichts ... und glaubt mir ... dieser ist bisher nicht nur einmal runter gefallen :oops:

Als abschließendes Fazit bin ich der Meinung das er die Fütterung sehr vereinfachen kann, die Reinigung ist bei den Röhren eine Sache für sich, der Behälter jedoch lässt sich super Reinigen.
Mit ein klein wenig Übung, welche nach 2-3 Tagen drin sein sollte kann man damit echt Spaß haben und auch mal unter Zeitmangel sehr ausgiebig Füttern.

Hier nochmal ein Bild:

Bild

Vielleicht konnte ich ja ein wenig helfen und die Meinung auch einmal von der anderen Seite wieder geben.

Grüße
Eisi


Edit: Als Untergrund für die Heimchen nutze ich mittlerweile Hobelspähne, da man den Cricket Pen so im Nachhinein noch einfacher reinigen kann.
Zuletzt geändert von Eisi am 11.04.2012, 11:32, insgesamt 1-mal geändert.
Im Gedenken an Saphira (die kleine Maus in der mitte)
seber2911
Pogona Nullarbor Subadult
Pogona Nullarbor Subadult
Beiträge: 158
Registriert: 28.02.2012, 19:26

Beitrag von seber2911 »

Hey,
vielen dank für deinen Beitrag.
Habe mittlerweile neben meinem Faunarium , dass ich nur noch für meine wanderheuschrecken verwende. Auch noch ein cricket pen von exo terra. Als Bodengrund benutze ich die weizenkleie die meine heuschrecken als nahrung bekommen.


Füterung ist einfach und es entwichen keine heimchen, habe die mittlere größe.
meine Beleuchtung:
____________________
1 x BS Desert 70 Watt
1 x Osram Halopar 50 Watt
1 x T5 Doppelbalken
2 x LR Daylight Sun 54 Watt
tuning-freak-77
Pogona Nullarbor Juvenile
Pogona Nullarbor Juvenile
Beiträge: 105
Registriert: 04.09.2011, 19:06
Wohnort: obernbreit

Beitrag von tuning-freak-77 »

also ich habe das ding hier jetzt http://www.antstore.net/shop/images/pro ... 1759_0.jpg
und nur propleme meine heimchen hauen ab und jetzt darf ich jeden abend auf heimchenjagt gehen, hat einer von euch ne idee wie ich meine heimchen unterbringen kann
würde ja den kricket kepper gerne behalten , weil es einfach zu füttern ist damit, aber wenn ich am tag 10 heimchen erschlagen darf ist das auch nicht das wahre
Benutzeravatar
Gunman
Moderator
Moderator
Beiträge: 4559
Registriert: 27.12.2007, 19:37
Wohnort: Chemnitz
Kontaktdaten:

Beitrag von Gunman »

Wenn du den Keeper gern behalten willst wäre eine durchsichtige Kunstoffbox mit Deckel, wo der Keeper von der Größe her reinpasst, eventl.eine Lösung.
In den Deckel der Box schneidest du einfach eine Lüftungsöffnung und machst ganz normales Insektenschutzgitter drüber.
So kommen die Heimchen nicht mehr raus.
Gruß Gunman
______________________________________________________________________________

WIR haben uns die Tiere nach Hause geholt, also sollten WIR sie auch bestmöglichst versorgen!
Don't be confused by the lies of the fools and deceivers, hope and believe in the things, that we need to survive... Don´t lock me in a cage !
Lyrics from "Gift Of Faith" by Toto
Antworten
  • Vergleichbare Themen
    Antworten
    Zugriffe
    Letzter Beitrag