Hier geht es zu den allgemeinen Informationsseiten

Bartagame frisst nicht :/

Eure Tiere sind krank oder haben auffällige Anzeichen, ihr braucht einen Tierarzt?
Das Board ist kein Ersatz für einen Besuch bei einem Tierarzt!

Moderatoren: Moderatoren, Co-Administratoren

Legend12
Neuling
Neuling
Beiträge: 16
Registriert: 15.04.2010, 20:21

Bartagame frisst nicht :/

Beitrag von Legend12 »

Informationen zur Haltung:
Anzahl:2
Alter:halbes Jahr bis 1 Jahr
Geschlecht:Männlich & weiblich
Größe:beide knapp 30 cm
Terrariumgröße: 180x80x90 (LxTxH)
Beleuchtung:Sun Glo 100Watt & Neodym-Spotstrahler 100 Watt
bisherige Krankheiten:keine
Tierarztbesuch:1 mal.
Auffälligkeiten:Das Tier um das es sich handelt, will nichts fressen, und kotet nicht, das letzte mal als ich sie haben koten sehen.. uff daran kann ich mic nicht mehr erinnern. An ihrem Geschlechtspunkt hängt so ein merkwürdiger zipfel raus, aber trau mich nicht ihn zu endfernen.. nicht das es irgendwie da hingehört
Ernährungszustand:Zwangsfütterung.. 1-2 Gurkenstk. 1 heimchen pro tag.
Wie lange schon in Besitz des Tieres:2 Wochen


Ich hatte erst verdacht auch rachitis. Das Tier, kann sich nur schwer bewegen, so als würde es nicht genug kraft haben sich zu bewegen. Zittert manchmal am hinterbein.Futtern wird duch augen schließen abgelehnt. Vor 1 Monat ungefähr das letzte mal gekotet, sogar im warmen wasser wird kein Kot abgegeben.

was soll ich machen? Kann erst am Montag nächst woche zum TA weil ich dne rest der woche Arbeiten muss!

Gruß Legend
Zuletzt geändert von Legend12 am 15.04.2010, 20:38, insgesamt 2-mal geändert.
Benutzeravatar
Jewel
Pogona Nullarbor Subadult
Pogona Nullarbor Subadult
Beiträge: 150
Registriert: 31.01.2010, 23:12
Wohnort: Mönchengladbach

Beitrag von Jewel »

na ja, also was da am after hängt, kann ich dir so auch nich sagen, kannste das vllt. etwas genauer beschreiben oder mal ein foto machen?
wegen der zwangsernährung, lass die gurke weg (fast nur wasser kaum nährstoffe) und versuch es z.b. mit geraspelter möhre. was bietest du sonst an grünfutter an?

letztes kotabsetzen; hast du gesehen, dass DIESES tier vor ca. einem monat das letzte mal gekotet hat oder vermutest du das?

ist der barti vllt. beim klettern mal abgestürzt, dass er so kraftlos auf den beinen ist?

wie siehts aus mit ner kotprobe? dafür braucht man auch nicht viel zeit, die kann man bequem wegschicken :wink:
Benutzeravatar
britta
Moderator
Moderator
Beiträge: 5212
Registriert: 16.09.2007, 16:42
Wohnort: Neuss

Beitrag von britta »

Du hast diese Tiere erst seit zwei Wochen und ziehst schon ne Zwangsernährung durch :roll: ? Wie schwer sind die Tiere oder das bestimmte Tier ?

Deine Beleuchtung ist nicht wirklich gut - ich kann auch keine UVB Versorgung erkennen - wenn du schon was von Rachitis gehört hast - dann wirst du ja wohl wissen, dass die Tiere OHNE UVB diese bekommen können. Wie wurden die Tiere versorgt, bevor du sie bekommen hast - weisst du das vielleicht ?

Wurde schon eine Kotprobe eingereicht - zur Parasitenuntersuchung ?
LG Britta

1.0.0 Pogona Vitticeps
1.5.0 Leopardgeckos
0.0.1 Grammostola Rosea
0.0.1 Chromatopelma cyaneopubescens
0.1.0 Avicularia versicolor
0.0.3 Phyllocrania paradoxa
Bild
Legend12
Neuling
Neuling
Beiträge: 16
Registriert: 15.04.2010, 20:21

Beitrag von Legend12 »

Naja du hast schon recht mit dem UVB.

Naja da, das Tier von einem besten freund kommt kann ich es dir genauso sagen.

Das Tier lebte zuerst von klein auf mit einem Männlichen Bartagame zusammen, alles lief wunderbar, aber das Männchen verstarb eines tages, hatte sich irgendwie das bein gebrochen und bewegte sich nicht. naja und mein "kumpel" ist halt so eine trantüte und meinte er geht zum TA, doch dann irgendwann zu spät seitdem frisst sie nicht mehr. Die fütterung lief gannz normal, manchmal etwas Obst und gemüse einmal in der woche (kresse,Tomaten,Petersilie,Gurken und Eisbergsalat) sowas halt. und ansonsten mit Steppengrillen. und so mach ich es immernoch.


Manchmal wenn ich die heimchen frei lasse versucht die kranke bartagame die heimchen schon zu erwischen aber da sie zu schwach ist schafft sie es nicht. mit der pinzette will sie schon recht nicht fressen.
Zuletzt geändert von Legend12 am 15.04.2010, 21:36, insgesamt 2-mal geändert.
Benutzeravatar
britta
Moderator
Moderator
Beiträge: 5212
Registriert: 16.09.2007, 16:42
Wohnort: Neuss

Beitrag von britta »

Oh mann - das ist ja einfach nur gruselig, was du mir hier schreibst :?

Versteh nur was nicht ganz - hat das jetztige Tier sich ein Bein gebrochen, was nicht behandelt wurde oder das Tier, welches gestorben ist ?

Du machst bitte ganz schnell gescheites Licht ins Terra und verdammt wichtig ist die UVB Versorgung. DAnn musst mir Korvimin versorgen und stell geriebene Sepia mit ins Terra. Die ERnährung ist genauso schaurig, wie der Rest :? Tomate und Petersilie selten geben - Eisbergsalat und Gurke gar nicht - Obst ebenfalls nur selten und wenig. Versuchs mal mit Karotten - Kresse - Zuccini - Ruccola - Chiccoree.

Und dein Tiere sollte schnellstens zu einem reptilienkundigen TA, der sich das alles mal gut anschaut. Und sammel schonmal Kot, damit der untersucht werden kann :roll: Und stress das Tier nicht mit deiner Zwangsernährung - bevor der TA sie nicht angesehen hat.
LG Britta

1.0.0 Pogona Vitticeps
1.5.0 Leopardgeckos
0.0.1 Grammostola Rosea
0.0.1 Chromatopelma cyaneopubescens
0.1.0 Avicularia versicolor
0.0.3 Phyllocrania paradoxa
Bild
Legend12
Neuling
Neuling
Beiträge: 16
Registriert: 15.04.2010, 20:21

Beitrag von Legend12 »

:?
mh. man ließst so viel, was man denen alles geben kann und zum schluss is es doch wieder Falsch.

Das Tier was sich das bein gebrochen hat ist damals gestorben.
Das Tier leider denke ich unter Vitamin mangel und dazu gehört auch dieses licht. ich denke ich fahre morgen in der Mittagspause mal zum TA, dauert zwar einige stunden bis ich dann endlich da bin aber das passt schon.

es ist halt sehr schwer ein Krankes tier auf zu nehmen und als anfänger alles richtig zu machen, aber bei mir kann es ihm jedenfalls nur besser gehen, da ich mich zumindest bemühe das tier einigermaßen zu retten.

Tut mir leid euch erschreckt zu haben & danke für eure antworten. wenn ihr wollt schreib ich morgen was der Tierarzt sagte^^
Benutzeravatar
britta
Moderator
Moderator
Beiträge: 5212
Registriert: 16.09.2007, 16:42
Wohnort: Neuss

Beitrag von britta »

Natürlich ist es schön, dass du versuchst dem Tier zu helfen und sehr gut finde ich , dass du die Ratschläge annimmst - das macht halt nicht jeder :wink:

Ganz wichtig ist - dass du für UVB sorgst und natürlich möchten wir wissen, was der TA festgestellt hat. Ich drück die Daumen, dass alles besser werden kann :wink:
LG Britta

1.0.0 Pogona Vitticeps
1.5.0 Leopardgeckos
0.0.1 Grammostola Rosea
0.0.1 Chromatopelma cyaneopubescens
0.1.0 Avicularia versicolor
0.0.3 Phyllocrania paradoxa
Bild
Legend12
Neuling
Neuling
Beiträge: 16
Registriert: 15.04.2010, 20:21

Beitrag von Legend12 »

Hey leute ich wieder ^^

Ich war eben beim TA der mir bestätigt hat das die Bartagame sogenannte "Gummiknochen" hat ! ich muss ihr jetzt täglich eine spritze mit medikamenten unter die haut spritzen und ihr regelmäßig Sepia (oder wie das heißt) verabreichen.

musste vorhin schon beim TA spritzen ^^ hat gut geklappt also habt keine angst das ich das Tier durchlöchere.

Jetz brauche ich noch eine halterung für meine neue lampe, eine Osram ultravilux 300 Watt für den knochenbau.


trodzdem hätte ich noch eine Frage:
Der TA meinte ich soll das tier mit einer spritze zwangsernähren. kann mir jemand dazu sagen was ich füttern soll und wie ich das anstelle? danke im vorraus!

gruß
Legend
Benutzeravatar
britta
Moderator
Moderator
Beiträge: 5212
Registriert: 16.09.2007, 16:42
Wohnort: Neuss

Beitrag von britta »

Na das hört sich nicht gut an - aber leide habe ich damit gerechnet :( Wo sollst du spritzen ?

Zwangsernähren mit Babynahrung und dann mit Spritze (ohne Nadel natürlich).

Mit der Osram solltest du einen Abstand von mind. 80 cm zum Tier einhalten und anfangs mit 5 Min täglich anfangen und das dann steigern. Brauchst ne Keramikfassung dafür. Wenn du außerhalb bestrahlst - dein Terra ist eh zu klein dazu - dann kannst dir was bauen z.B. aus nem Stativ :wink:
LG Britta

1.0.0 Pogona Vitticeps
1.5.0 Leopardgeckos
0.0.1 Grammostola Rosea
0.0.1 Chromatopelma cyaneopubescens
0.1.0 Avicularia versicolor
0.0.3 Phyllocrania paradoxa
Bild
Legend12
Neuling
Neuling
Beiträge: 16
Registriert: 15.04.2010, 20:21

Beitrag von Legend12 »

Och ja das bauen ist nicht wirklich das problem :lol:

Die medikamente sollen einfach nur unter die haut gespritzt werden, sagte mir der arzt. babynahrung hab ich nicht im haus (logischerweise, wer frisst den sowas.) geht da auch irgendwas anderes? zum beispiel irgendwas klein stampfen zum brei oder sowas? und kann ich den geriebenen sepia mit reintun?
Benutzeravatar
britta
Moderator
Moderator
Beiträge: 5212
Registriert: 16.09.2007, 16:42
Wohnort: Neuss

Beitrag von britta »

Also dann gehst morgen bitte was kaufen - Babynahrung bekommst in jedem Drogerie Markt oder Kaufhäuser. Dann halt die Gemüsegläser für Babys kaufen - kannst auch ein bischen Sepia gemahlen mit rein tun :wink:
LG Britta

1.0.0 Pogona Vitticeps
1.5.0 Leopardgeckos
0.0.1 Grammostola Rosea
0.0.1 Chromatopelma cyaneopubescens
0.1.0 Avicularia versicolor
0.0.3 Phyllocrania paradoxa
Bild
Legend12
Neuling
Neuling
Beiträge: 16
Registriert: 15.04.2010, 20:21

Beitrag von Legend12 »

ok ich danke dir, ich werd es auf jedenfall tun. habe eben ein heimchen mit krovimin eingepulvert und es ihr reingestopft, weil ich nichts anderes gerade im haus hab :( die arme tut mir echt leid
Benutzeravatar
britta
Moderator
Moderator
Beiträge: 5212
Registriert: 16.09.2007, 16:42
Wohnort: Neuss

Beitrag von britta »

Beim Spritzen geb ich dir den Tip an der Seite zwischen den Stacheln zu spritzen - dort klappt es sehr gut :wink: Morgen mit dem Brei wird es etwas besser klappen, weil sie dann nur noch schlucken muss :wink:
LG Britta

1.0.0 Pogona Vitticeps
1.5.0 Leopardgeckos
0.0.1 Grammostola Rosea
0.0.1 Chromatopelma cyaneopubescens
0.1.0 Avicularia versicolor
0.0.3 Phyllocrania paradoxa
Bild
Legend12
Neuling
Neuling
Beiträge: 16
Registriert: 15.04.2010, 20:21

Beitrag von Legend12 »

bei dem tier geht es allgemein sehr gut weil die einige falten hat.
kp obs bei dir auch so ist :P

meinst du diese "gummiknochen" verschwinden wieder irgendwann?
oder wird sie zu einer hohen warscheinlichkeit drann sterben?.

oder gibts da auch eine seite wo alles drinn steht?
Benutzeravatar
britta
Moderator
Moderator
Beiträge: 5212
Registriert: 16.09.2007, 16:42
Wohnort: Neuss

Beitrag von britta »

Rachitis verschwindet nicht einfach so - wenn es rechtzeitig gut behandelt wird, kann sich der Zustand wieder sehr gut verbessern und das Tier kann dann auch noch ein schönes Leben führen :wink: Also gib dir die beste Mühe mit der kleinen Maus - sie hat ja schon genug mist erleben müssen - jetzt kannst ihr zeigen - dass es auch schön sein kann 8)
LG Britta

1.0.0 Pogona Vitticeps
1.5.0 Leopardgeckos
0.0.1 Grammostola Rosea
0.0.1 Chromatopelma cyaneopubescens
0.1.0 Avicularia versicolor
0.0.3 Phyllocrania paradoxa
Bild
Antworten
  • Vergleichbare Themen
    Antworten
    Zugriffe
    Letzter Beitrag