Hier geht es zu den allgemeinen Informationsseiten

Barti ist sehr schwach

Eure Tiere sind krank oder haben auffällige Anzeichen, ihr braucht einen Tierarzt?
Das Board ist kein Ersatz für einen Besuch bei einem Tierarzt!

Moderatoren: Moderatoren, Co-Administratoren

Darkness
Pogona Henrylawsoni Juvenile
Pogona Henrylawsoni Juvenile
Beiträge: 40
Registriert: 11.09.2009, 11:55

Barti ist sehr schwach

Beitrag von Darkness »

Informationen zur Haltung:
Anzahl:2
Alter:ca. 4 Monate
Geschlecht:Weiblich + Männlich
Größe:ca. 26 cm
Gewicht:??
Terrariumgröße:1,00 x 0,50 x 0,50
Beleuchtung:2 Wärmelampen und Repti Glo 10.0
Vitamin und Calziumversorgung:Korvimin
Auffälligkeiten:liegt nur flach rum, kann sich kaum halten, frisst nichts
Ernährungszustand:schlecht, sehr mager
Wie lange schon in Besitz des Tieres:1 Tag


Hallo Leuts,

gestern kamen unsere Bartis mit dem Tierversand an .
Das Mädchen ist sehr mager, man sieht ihre Rippen überall und ihre Schwanzwurzel ist auch knochig :cry: ich hatte sie gestern gleich ins warme Terra (ist ein Glas- Quarantäne Terra) habe gleich Futter angeboten, das sie auch dann annahm, wenn es ihr auch sehr viel Kraft gekostet hat. Da sie nur rum liegt und die Augen zukneift und so mager ausschaut, hatte ich gleich den Verdacht auf Kokzidien und Würmer, habe sie auch gleich ein Entwurmungsmittel gegeben und am Abend schließlich verdünntes Baycox 2,5% vom TA geholt, das ich ihr heute gegeben habe. Sie kommt mir aber sehr schwach vor, kann sich kaum oben halten .Ich biete ihr jedesmal Sepiaschale an, nur das scheint sie nicht einmal zu kennen und verweigert dies auch. Seit heute frisst sie auch garnichts mehr und verweigert alles. Bin echt ratlos jetz, ich schätze mal das sie ein Vitaminmangel hat, werde heute auch dieses Elektrolyte besorgen und ihr geben .Im Terrarium dabei ist ein Geschwistertier (Bock) sieht ungefähr gleichgroß also kann es an Unterdrückung auch nicht liegen. Ich hoffe ihr könnt mir weiterhelfen
Benutzeravatar
britta
Moderator
Moderator
Beiträge: 5212
Registriert: 16.09.2007, 16:42
Wohnort: Neuss

Beitrag von britta »

Du hast ihr einfach auf Verdacht hin ein Entwurmungsmittel gegeben ? :shock: Wenn ich mal fragen darf - welches denn, wenn du dann abends noch Baycox hinterherschießt ?

Das Tier sollte erstmal zu einem reptilienkundigen TA gehen - es kann ja gut sein, dass sie Parasiten hat - aber du kannst doch nicht einfach entscheiden, welche Parasiten sie evtl. haben könnte. Was ist wenn sie was ganz anderes hat und du ihren Organismus schon mit der jetztigen Medi geschwächt hast ? Alles an Medikamenten kann für die Bartis schon schwer zu verkraften sein - und für ein geschwächtes Tier erst Recht.

Versuch sie zu füttern - und geh mit ihr schnellstens zu einem anständigen TA - der kann ihr dann das geben, was sie braucht.
LG Britta

1.0.0 Pogona Vitticeps
1.5.0 Leopardgeckos
0.0.1 Grammostola Rosea
0.0.1 Chromatopelma cyaneopubescens
0.1.0 Avicularia versicolor
0.0.3 Phyllocrania paradoxa
Bild
Darkness
Pogona Henrylawsoni Juvenile
Pogona Henrylawsoni Juvenile
Beiträge: 40
Registriert: 11.09.2009, 11:55

Beitrag von Darkness »

Ich habe ihr natürlich nicht alles auf einmal gegeben! Ich war beim TA sagte ihm die Situation und er meinte ich sollte ihr dieses Benebac geben und Baycox am nächsten Tag (heute), aber das alles hat sich ebend verschlechtert .Sie hat ihr maul ebend aufgerissen und alles ebrochen, was ich ihr gestern zu fressen gegeben hatte und kurz danach hat sie gekotet :( den Kot werde ich heute gleich als Probe mitnehmen und das Tier ebenfalls. Das passiert auch immer nur mir .

Edit: Der TA meinte ja auch es schadet nichts wenn man denen das Mittel gibt.
Zuletzt geändert von Darkness am 26.02.2010, 13:12, insgesamt 1-mal geändert.
Benutzeravatar
Michael Kitzing
Pogona Nullarbor Subadult
Pogona Nullarbor Subadult
Beiträge: 151
Registriert: 01.11.2009, 13:00
Wohnort: Petersberg
Kontaktdaten:

Beitrag von Michael Kitzing »

Da dein Weibchen sehr dünn bei dir ankam war sie wahrscheinlich sehr stark ausgehungert. Wenn sie einen starken Kokzidienbefall hätte hätte sie unter umständen keine Nahrung angenommen.
Wo hast du sie den her? Ist der Verkäufer seriös?
Ich würde auf alle Fälle mit dem Verkaufer nochmals Kontakt aufnehmen, es kann ja nicht sein das ein Tier unter solchen Umständen abgegeben wird oder sogar gehalten wird. Das grenzt ja an Tierquälerei.
Darkness
Pogona Henrylawsoni Juvenile
Pogona Henrylawsoni Juvenile
Beiträge: 40
Registriert: 11.09.2009, 11:55

Beitrag von Darkness »

Sie ist ein Hypoleatherback het Trans mädel und ist von dem und dem und hat 430€ gekostet .Hatte anfangs eigentlich einen guten Eindruck gehabt aber man sieht ja jetz was rausgekommen ist. Hätte ich das Geld mal besser in etwas anderem investiert. Bin stinksauer, ich frage mich, was man sich dabei denkt, das Tier nicht zu füttern . Ich verzweifel echt noch. :?
Benutzeravatar
britta
Moderator
Moderator
Beiträge: 5212
Registriert: 16.09.2007, 16:42
Wohnort: Neuss

Beitrag von britta »

Hm - eigentlich kann ich deinen TA jetzt auch nicht verstehen - ist der echt reptilienkundig ? Hättest du vielleicht noch einen anderen TA bei dir in der Nähe - ich bin der Meinung du solltest mit der Maus schnellstens zu einem TA gehen - der was davon versteht. Diese auf Verdacht was geben Methode kann der Kleinen den Rest geben :? Und normalerweise rät dir kein gescheiter TA zu sowas :? Bei Hunden und Katzen kann man das machen - ok- aber nicht bei Reptilien und schonmal gar nicht, bei so einem Zustand :roll:

Schau hier mal in die Liste, ob es noch einen TA in deiner Nähe gibt und versuch da heut oder morgen noch hinzukommen :wink:
LG Britta

1.0.0 Pogona Vitticeps
1.5.0 Leopardgeckos
0.0.1 Grammostola Rosea
0.0.1 Chromatopelma cyaneopubescens
0.1.0 Avicularia versicolor
0.0.3 Phyllocrania paradoxa
Bild
Benutzeravatar
Michael Kitzing
Pogona Nullarbor Subadult
Pogona Nullarbor Subadult
Beiträge: 151
Registriert: 01.11.2009, 13:00
Wohnort: Petersberg
Kontaktdaten:

Beitrag von Michael Kitzing »

Hab gerade mal bei bearded dragons.de reingeschaut!

Sie schreiben, dass sie (is ja klar), nur gesunde, vitale und futterfeste Tiere versenden.
Da die Seite eine deutsche Seite ist würde ich da trotz allem nochmal anrufen und fragen warum die Barti so ausgehungert und abgemagert war.
Mal sehen was sie dazu zu sagen haben.

Wenn man von den Fotos ausgeht, die die auf Ihrer Seite haben, kann man das gar nicht glauben, das sie so abgemagerte Tiere haben.
Darkness
Pogona Henrylawsoni Juvenile
Pogona Henrylawsoni Juvenile
Beiträge: 40
Registriert: 11.09.2009, 11:55

Beitrag von Darkness »

Ich hatte sie ja schon November angezahlt und Dezember ganz zuende, ich denke mal die haben sich gedacht, wenn sie jetz bezahlt ist, brauchen wir sie auch nicht mehr füttern .Und da ja jetz erst Plus Grade wahren hatte er sie gleich geschickt.

Edit: Gebe nun die Kotprobe ab. Ich denke auch das sie Rachitis o.ä hat. Was kann man den dagegen machen? Ich habe in meinen anderen Terra eine Bright Sun Desert drinnen, soll ich sie da mal drunterhalten ca. 30 mins am Tag? Fressen will sie auch nichts, liegt immernoch nurnoch da und kneift Augen zu. Habe ihr dieses Exo-Terra Electrodize, Elektrolyt & Vitamin-D3 Futtermittelzusatz mit Wasser gegeben, in der Hoffnung das es was hilft. Der TA meint, ich soll sie schön feucht halten und in den nächsten Tagen in Ruhe lassen.
Zuletzt geändert von Darkness am 26.02.2010, 18:13, insgesamt 1-mal geändert.
Darkness
Pogona Henrylawsoni Juvenile
Pogona Henrylawsoni Juvenile
Beiträge: 40
Registriert: 11.09.2009, 11:55

Beitrag von Darkness »

So wie ich es vermutet habe, is das Ergebnis der Kotprobe: hochgradiger Kokzidienbefall .
gaunerle

Beitrag von gaunerle »

Hallo,

sorry, aber wie zum Geier kann man sich ein Tier schicken lassen?
Da bekomm ich echt Aggressionen, wenn ich sowas hör!

Ich würde und werde ein Tier nur persönlich abholen, auch schon deswegen um zu wissen, dass es die Reise gut übersteht und vor allem um zu sehen, wo das Tier her kommt!

Nichtsdestotrotz wünsche ich deinem kleinen Dinosaurier natürlich gute Besserung!
Und gib ihm viel Zuneigung, das braucht der arme Tropf jetzt!
Benutzeravatar
Michael Kitzing
Pogona Nullarbor Subadult
Pogona Nullarbor Subadult
Beiträge: 151
Registriert: 01.11.2009, 13:00
Wohnort: Petersberg
Kontaktdaten:

Beitrag von Michael Kitzing »

Rachitis ist nicht heilbar. Du kannst aber eine Rachitis (im Fortgeschrittenem Stadium) leicht selbst erkennen. Meistens haben die Tiere eine extreme Wirbelsäulenverkrümmung oder nimm das Tier mal auf die Hand und versuche mit der Fingerspitze einfach mal seinen Unterkiefer zum Öffnen des Mauls nach unten zu drücken. Wenn es dir gelingt das Maul ohne viel druck zu öffnen und der Unterkiefer sich sehr leicht biegt ist es zu 100%
Rachitis

Kokzidien: hast du vom TA ein neues Medikament bekommen?
Darkness
Pogona Henrylawsoni Juvenile
Pogona Henrylawsoni Juvenile
Beiträge: 40
Registriert: 11.09.2009, 11:55

Beitrag von Darkness »

Wenn ich links und rechts an ihrem Maul hingehe, kann ich diese Lappen da aufmachen, aber wenn ich in der Mitte aufmachen will geht nicht ohne Kraft. Ist das denn jetz Rachitis? Wie kann man das denn umgehen? Ich halte sie jetz jeden Tag 2-3 Stunden unter die Bright Sun und gebe ihr diese Elektrolyte, das soll ja Rachitis rückgängig machen.


Ich benutze für die Kokzidien Baycox 2,5% mit Wasser verdünnt.
Benutzeravatar
britta
Moderator
Moderator
Beiträge: 5212
Registriert: 16.09.2007, 16:42
Wohnort: Neuss

Beitrag von britta »

Geh bitte mit dem Tier endlich zu einem vernünftigen TA :!: Hör auf mit der Selbstdiagnose :?
LG Britta

1.0.0 Pogona Vitticeps
1.5.0 Leopardgeckos
0.0.1 Grammostola Rosea
0.0.1 Chromatopelma cyaneopubescens
0.1.0 Avicularia versicolor
0.0.3 Phyllocrania paradoxa
Bild
Benutzeravatar
Michael Kitzing
Pogona Nullarbor Subadult
Pogona Nullarbor Subadult
Beiträge: 151
Registriert: 01.11.2009, 13:00
Wohnort: Petersberg
Kontaktdaten:

Beitrag von Michael Kitzing »

Erstmal hat Britta recht! Geh zum TA!

Und nochmal zur Rachitis!
Rachitis geht nicht mehr weg, sind die Knochen einmal so beschädigt kann man höchstens die weitere Knochenerweichung stoppen, aber die bis dahin entstandenen Knochenschäden nicht mehr reparieren.

Wenn es wirklich Rachitis ist solltest du wirklich keine Zeit verlieren und dir FAchspeziefischen Rat bei deinem TA holen oder der/die Kleine stirbt.
Zuletzt geändert von Michael Kitzing am 27.02.2010, 18:30, insgesamt 1-mal geändert.
Darkness
Pogona Henrylawsoni Juvenile
Pogona Henrylawsoni Juvenile
Beiträge: 40
Registriert: 11.09.2009, 11:55

Beitrag von Darkness »

Der TA lehnt es ab, sagte ich doch schon, er sagt das er nichts für sie tun. Ich meinte ja zu ihm, ob man ihr nicht einmal so eine Aufbauspritze mit Vitaminen geben kann, aber das lehnt er ja auch ab und das ist der eizigste TA der ordentlich arbeitet in unsrer Gegend. Habe die kleine vorhin mit Babybrei gefüttert und 2 stunden unter die bright sun gehalten, immerhin hat sie dann mal angefangen salat zu fressen, zwar auch nicht viel aber immerhin. Ich hoffe sie rührt in den nächsten tagen dann auch wieder lebendfutter an, ansonsten mach ich die auch zu brei und fütter ihr das mit einer Spritze. Das ist besser als nichts
Antworten
  • Vergleichbare Themen
    Antworten
    Zugriffe
    Letzter Beitrag