Hier geht es zu den allgemeinen Informationsseiten

Metronicazol

Eure Tiere sind krank oder haben auffällige Anzeichen, ihr braucht einen Tierarzt?
Das Board ist kein Ersatz für einen Besuch bei einem Tierarzt!

Moderatoren: Moderatoren, Co-Administratoren

Benutzeravatar
irielion
Pogona Henrylawsoni Adult
Pogona Henrylawsoni Adult
Beiträge: 89
Registriert: 10.08.2009, 19:23
Wohnort: München

Metronicazol

Beitrag von irielion »

Also eine kurze Frage,

ich fass mich ma "kurz":

Ich war bei der Zoologie und die haben mir gesagt dass meine Bartagamen Parasiten etc. haben und Ihnen Metronicazol geben soll. Haben es dort einmal bekommen und ich ahbe es Ihnen noch einmal gegeben, es ist jetzt aber noch nicht ganz weg nach neuer Kotprobenuntersuchung.

Ich sollte den Sand durch Zeitungspapier ersetzen da dort kot drin war, verständlicherweise auch Parasiten.und so

Meine Frage, soll ich das gesamte Terrarium ausräumen während der Behandlungszeit? Sprich Äste Schalen Kork etc. alles raus? da könnte ja auch kot drin sein.

Wenn man mal logisch nachdenkt eigntl. schon oder?

Danke im Vorraus

Gruß

irielion
Barbara61
Pogona Nullarbor Adult
Pogona Nullarbor Adult
Beiträge: 209
Registriert: 26.12.2008, 19:03

Beitrag von Barbara61 »

Meinst du Metrozidanol?

Dieses Medikament wird bei Hexamiten eingesetzt.

Eine meiner griechischen Landschildkröten wurde damit behandelt. Dieses Medikament ist ein Teufelszeug, muss allerdings bei Hexamiten eingesetzt werden. Leider zrestört dieses Medikament auch die gesunden Darmbakterien. Im Anschluss an die Behandlung habe ich dann die Darmflora meiner Schildkröte mit Bird-bene-bac aufgebaut (und Kot von meinen parasitenfreien Schildkröten gezielt verfüttert). Erst wenn 3 Kotproben hintereinander negativ sind, kann man hoffen, das die Hexamiten gebannt sind.

Hexamiten befallen zunächst den Darm, können dann leider auch in die Nieren weiter wandern und wenn sie sich da erst mal eingenistet haben, ist es wahnsinnig schwer, diese Biester loszubekommen.

Ich würde Dir empfehlen, Dein Tier während der Behandlung im Quarantäneterrarium zu halten. In dieser Zeit solltest Du ein Terrarium und sämtliches Zubehör richtig gut reinigen und desinfizieren. Das entsprechende Mittel kannst Du Dir beim Tierarzt holen.

Barbara
Zuletzt geändert von Barbara61 am 10.11.2009, 20:03, insgesamt 1-mal geändert.
Benutzeravatar
susiii
Moderator
Moderator
Beiträge: 1435
Registriert: 18.10.2008, 19:14
Wohnort: Delmenhorst
Kontaktdaten:

Beitrag von susiii »

Wenn Du eins hast nutze ein Quarantäneterrarium nur mit Zewapapier (ist gesünder wie Zeitungspapier) welches Du täglich reinigen und desinfizieren musst.
Den kompletten Sand wegschmeißen und das Terrarium am besten mehrmals mit einer Dampfente reinigen. Äste, Steine, Schalen, . . . mit kochendem Wasser abspülen oder im Backofen ausbacken.

Hmm, was hatten die Tiere denn für Parasiten, hat man Dir das gesagt?
Wie lange nach der Behandlung hast Du eine erneute Kotprobe eingereicht?

Gruß Susi
Gruß Susiii
Benutzeravatar
irielion
Pogona Henrylawsoni Adult
Pogona Henrylawsoni Adult
Beiträge: 89
Registriert: 10.08.2009, 19:23
Wohnort: München

Beitrag von irielion »

Soweit ich weiß heißt das Medikament Metronicazol, so wurde es mir buchstabiert, kann mich aber auch verhört haben, war schwierig zu verstehen.

Welche Parasiten genau weiß ich nicht.

Die Bartagamen haben 1Tablette beim Arzt bekommen und ca. 10tage danach noch eine von mir daheim (keine ganze, sondern 1tablette pro 1kg wird da gerechnet). 5tage nach der 2ten tablette habe ich den kot eingeschickt.

Ich hab ein Holzterrarium, dass ich glaube ich nicht ausspritzen kann. Sand is seit Anfang der Behandlung drausen. Äste und Co. habe ich drinnen gelassen, wobei ich mir eben jetzt denke dass auf den Sachen auch Kot drauf war und so auch Parasiten oder nicht? :P

Am besten wär es doch, nur neue Sachen reinzutun nach der Behandlung oder gibt es eine Möglichkeit ohne Risiko die alten Sachen zu verwenden.
Was meint ihr mit desinfizieren? Wie genau soll ich das machen, Mittel etc.?

@barbara: Dieses "Metrozidanol", wird vermutlich das Medikament sein dass ich auch habe, wird das nur bei Hexamiten eingesetzt oder auch bei anderen Parasiten? Weil das hört sich ja nicht so toll an! Ich werde bei der Zoologie noch einmal anzurufen und genau nachzufragen.

Habt ihr ein paar "Wünsche", was ich genau fragen soll dann sagt mir das bitte.

Vielen Dank

Gruß
Zuletzt geändert von irielion am 11.11.2009, 12:12, insgesamt 3-mal geändert.
Benutzeravatar
Pogonator
Pogona Nullarbor Subadult
Pogona Nullarbor Subadult
Beiträge: 182
Registriert: 16.10.2009, 11:46

Beitrag von Pogonator »

irielion hat geschrieben: [. . .]

Ich hab ein Holzterrarium, dass ich glaube ich nicht ausspritzen kann. Sand is seit Anfang der Behandlung drausen. Äste und Co. habe ich drinnen gelassen, wobei ich mir eben jetzt denke dass auf den Sachen auch Kot drauf war und so auch Parasiten oder nicht? :P

Am besten wär es doch, nur neue Sachen reinzutun nach der Behandlung oder gibt es eine Möglichkeit ohne Risiko die alten Sachen zu verwenden.
Was meint ihr mit desinfizieren? Wie genau soll ich das machen, Mittel etc.?

Gruß
ausspritzen evtl. nicht, aber desinfizieren!
Ebenso Äste und Co., alles, komplett alles muß desinfiziert werden. Ob im Backofen, mit kochendem Wasser oder wie auch immer! (siehe bitte in der Rubrik "Hygiene...")

Demzufolge musst du nicht alles neu kaufen.

Das komische Medikament kenn ich auch nicht.
Bild

Das Internet vergisst nichts!
Benutzeravatar
irielion
Pogona Henrylawsoni Adult
Pogona Henrylawsoni Adult
Beiträge: 89
Registriert: 10.08.2009, 19:23
Wohnort: München

Beitrag von irielion »

Hm okay klasse Antwort:)

Werde gleich mal Anfang eine Wanne mit kochendem Wasser zu füllen und alles reinzuwerfen und zu schrubben.

Wie würdest du das mit dem Ofen machen. Kleiner Tipp?

Ich werd mci hauch gleich mal im Hygiene Teil schlau machen! Danke

Gruß
Benutzeravatar
Pogonator
Pogona Nullarbor Subadult
Pogona Nullarbor Subadult
Beiträge: 182
Registriert: 16.10.2009, 11:46

Beitrag von Pogonator »

Ofen vorheizen (150°C reicht) Steine, Äste usw. rein und ne halbe bis eine Stunde warten (damit auch dickere Äste bis zur Mitte erhitzt werden).

Kleinteile wie Futter- und Wassernapf, Plastikteile usw. in einen großen Topf und 10 min. kochen lassen.

Sand wegwerfen oder auf'm Backblech ausbacken.
Zuletzt geändert von Pogonator am 11.11.2009, 12:33, insgesamt 1-mal geändert.
Bild

Das Internet vergisst nichts!
Benutzeravatar
irielion
Pogona Henrylawsoni Adult
Pogona Henrylawsoni Adult
Beiträge: 89
Registriert: 10.08.2009, 19:23
Wohnort: München

Beitrag von irielion »

Okay super Beschreibung danke :)

Soll ich dann, solange die Tiere jetzt im Terrarium behandelt werden, ALLES raus auser Zewapapier? Auch wenn ich die Tiere so ungern sehe ist es doch eigntl. die beste Methode oder nicht.
Benutzeravatar
Pogonator
Pogona Nullarbor Subadult
Pogona Nullarbor Subadult
Beiträge: 182
Registriert: 16.10.2009, 11:46

Beitrag von Pogonator »

du kannst ein paar "pflegeleichte" Dekoartikel rein stellen.
Kochst sie dann eben 1 mal am Tag ab.


<edit>
definiere mal bitte Zoologie! Gibts da Fachtierärzte mit spezieller "Reptilienausbildung"?
</edit>
Zuletzt geändert von Pogonator am 11.11.2009, 12:48, insgesamt 1-mal geändert.
Bild

Das Internet vergisst nichts!
Benutzeravatar
irielion
Pogona Henrylawsoni Adult
Pogona Henrylawsoni Adult
Beiträge: 89
Registriert: 10.08.2009, 19:23
Wohnort: München

Beitrag von irielion »

okay irgendwas werde ichda bestimmt finden!

Zoologie:

Prof. Dr. R. Hoffmann und Dr. Markus Baur - Institut für Zoologie, Fischereibiologie und Fischkrankheiten der tierärztlichen Fakultät der Uni München - Kaulbachstr. 37 - 80539 München - Tel. 089-21802687 oder 089-21802283 E-Mail: office@zoofisch.vetmed.uni-muenchen.de

Es gibt dort auch eine Reptilienauffangstation und eben Entsprechende Reptilienärzte.!

Ich wahr selber nach meinem ersten Beruf positiv überrascht und die haben dort auch einen sehr guten Ruf.
Benutzeravatar
Pogonator
Pogona Nullarbor Subadult
Pogona Nullarbor Subadult
Beiträge: 182
Registriert: 16.10.2009, 11:46

Beitrag von Pogonator »

interessant wäre, welche Parasiten gefunden wurden!
Bild

Das Internet vergisst nichts!
Benutzeravatar
irielion
Pogona Henrylawsoni Adult
Pogona Henrylawsoni Adult
Beiträge: 89
Registriert: 10.08.2009, 19:23
Wohnort: München

Beitrag von irielion »

Ich versuch schon die ganze zeit dort jemanden zu erreichen aber es geht niemand hin!

Was macht das für einen Unterschied wenn man fragen darf?
Benutzeravatar
Pogonator
Pogona Nullarbor Subadult
Pogona Nullarbor Subadult
Beiträge: 182
Registriert: 16.10.2009, 11:46

Beitrag von Pogonator »

verschiedene Parasiten --> verschiedene Medikamente!

Evtl. kann man ja vom Parasiten auf das Medikament schließen. :wink:
Bild

Das Internet vergisst nichts!
Benutzeravatar
irielion
Pogona Henrylawsoni Adult
Pogona Henrylawsoni Adult
Beiträge: 89
Registriert: 10.08.2009, 19:23
Wohnort: München

Beitrag von irielion »

So also,

ich habe gerade jemanden dort erreicht.
Sie haben mir gesagt dass es sich bei den Parasiten um Flagellaten handelt!

Ich habe auch gefragt ob ich dass Terrarium vollkommen ausräumen soll und desinfizieren soll.

Antwort: Ja, wäre auf jeden Fall vorteilhaft, stellen Sie aber Kartons oder Ähnliches als Versteckmöglichkeiten rein.

Auf die Aussage dass ich Ihenen morgen die Tabletten geben werde, sagten Sie ich soll 2wochen danach kot einschicken.

Gruß

Flagellaten/Geißeltierchen

Flagellaten (Geißeltierchen) sind einzellige Lebewesen, die sich mit einer Geißel (lateinisch Flagella) fortbewegen. Es sind beim Menschen recht häufige Erreger von Schleimhautinfektionen.
Flagellaten können Darm- und Nierenentzündungen hervorrufen. Die Bartagamen magern ab und können sterben.

Nachweisen kann man die Geißeltierchen durch eine Kot-Untersuchung (von frischem Kot, die Erreger sterben schnell ab).

Flagellaten kann nur ein Tierarzt durch Verabreichung von Flagyl oder Clont (Wirkstoff ist jeweils Metronidazol) behandeln. Dieser Wirkstoff eignet sich auch gut für die Behandlung gegen Amöben und anderen, vor allem anaerobe Bakterien.
Zuletzt geändert von irielion am 11.11.2009, 13:26, insgesamt 1-mal geändert.
Benutzeravatar
Pogonator
Pogona Nullarbor Subadult
Pogona Nullarbor Subadult
Beiträge: 182
Registriert: 16.10.2009, 11:46

Beitrag von Pogonator »

aha, dann ist es doch Metronidazol!

Achte bitte auf genaue Dosierung, das ist ein Teufelszeug!
Zuletzt geändert von Pogonator am 11.11.2009, 13:30, insgesamt 2-mal geändert.
Bild

Das Internet vergisst nichts!
Antworten