Hier geht es zu den allgemeinen Informationsseiten

Zwangsernährung nach Kokzidien-Behandlung

Eure Tiere sind krank oder haben auffällige Anzeichen, ihr braucht einen Tierarzt?
Das Board ist kein Ersatz für einen Besuch bei einem Tierarzt!

Moderatoren: Moderatoren, Co-Administratoren

Antworten
Benutzeravatar
Leeroy
Pogona Henrylawsoni Subadult
Pogona Henrylawsoni Subadult
Beiträge: 57
Registriert: 25.10.2009, 16:44

Zwangsernährung nach Kokzidien-Behandlung

Beitrag von Leeroy »

Hallo ihr Lieben,

ich hoffe ich bin hier richtig, ansonsten bitte verschieben :wink:

Also der kleine Leeroy hat nach der Behandlung von Kokzidien nicht mehr gefressen, die Heimchen hat er nicht mal mehr beachtet.

Nun waren wir gestern nochmal beim TA, haben ein Pulver zum anmischen, eine kleine Spritze und eine Braunüle (hoffe ist richtig geschrieben) bekommen.
Nun habe ich das Pulver angemischt und in die Spritze gezogen, beim TA sah es total einfach aus, hat mir alles erklärt und gezeigt.
Ich bekomme es aber nicht hin. Dazu muss ich vielleicht sagen das er noch ganz klein ist und mittlerweile nurnoch 6 gramm wiegt (vorher 8g). Habe Angst das ich ihn verletze und weh tue.

Habt ihr einen Tipp wie ich ihn einigermaßen Stressfrei füttern kann? Wenn er den Mund aufmacht und ich den "Schlauch" einführen will beißt er sofort auf das teil, der Mund ist zu und die Braunüle draußen. :roll:
Benutzeravatar
susiii
Moderator
Moderator
Beiträge: 1435
Registriert: 18.10.2008, 19:14
Wohnort: Delmenhorst
Kontaktdaten:

Beitrag von susiii »

Ihr habt bestimmt Critical Care bekommen oder?
Das war das was ich auch bekommen hatte für meine mittlerweile verstorbene Kleine :cry:
Braunüle ist richtig geschrieben, aber wenn es das ist was wir bei uns im Krankenhaus verwenden ist es nicht unbedingt die glücklichste Variante.
Die Braunüle an sich ist ein Venenverweilkatheter, wenn Ihr davon das Schläuchlein bekommen habt stelle ich mir das recht schwierig vor damit zu füttern.
Sie hätte Euch lieber eine Knopfkanüle mitgeben sollen, das ist eine abgerundete Stahlkanüle mit der man hervorragend füttern kann, da diese nicht wegknickt und bei richtiger Verwendung auch nicht verletzen kann. Zudem kann man sie nach jeder Verwendung sterilisieren (z.B. kochendes Wasser, Dampfente, ..).
Dass die Kleine sich dagegen wehren wird ist mehr als natürlich, immerhin wird sie dafür festgehalten und ihr irgendwas ins Maul geschoben. :?
Sie ist aber wirklich klein, meine war mit ihren letzendlich nur noch 13g ja schon zart und Haut und Knochen :?

Mit Stress ist das ganze natürlich immer verbunden, Du kannst probieren das Mäulchen vorsichtig mit den Fingern zu öffnen, indem Du mit der Fingerkuppe den Unterkiefer vorsichtig nach unten führst, dann öffnen die Tiere von ganz alleine das Mäulchen ohne dass Du sie verletzt. Dann heißt es den Schlauch einführen (nicht zu tief!) und mit dem Drehen des Kopfes mitgehen und füttern. Hierzu am besten zu Zweit machen, da dies alleine kaum machbar ist wenn man das Tier in einer Hand hält und mit der anderen das Mäulchen öffnet ;)

Ansonsten nochmal beim Tierarzt nachfragen ob Ihr eine Knopfkanüle bekommen könnt, das ist wesentlich einfacher und stressfreier für das Tier und man muss nicht zu Zweit und so lange an dem Winzling arbeiten - das Tier hat so schon Stress genug zu erleiden.

Wünsche Dir und dem Kleinen viel Glück dass er das alles schafft!


Gruß Susi
Zuletzt geändert von susiii am 07.11.2009, 14:56, insgesamt 1-mal geändert.
Gruß Susiii
Benutzeravatar
Leeroy
Pogona Henrylawsoni Subadult
Pogona Henrylawsoni Subadult
Beiträge: 57
Registriert: 25.10.2009, 16:44

Beitrag von Leeroy »

Danke Susi für deine Mühe :)

Da der TA das alleine gemacht hat dachte ich, ich bekomm das auch hin.
Nun warte ich lieber bis mein Freund zuhause ist und dann versuchen wir es zu zweit. Sollte das auch nicht klappen besorgen wir uns eine Knopfkanüle und versuchen es damit.

edit:/ Zusammengefügt

Tut mir leid, kann meinen Beitrag nicht mehr editieren :oops:

Wollte nur bescheid sagen das das füttern zu zweit wunderbar geklappt hat. Also Danke nochmal Susi :)
Kurz danach ist der kleine sogar wieder etwas aktiver gewesen :D
Antworten