Hier geht es zu den allgemeinen Informationsseiten

Frisst unregelmäßig und sehr ruhiges ungewöhnliches verhalte

Eure Tiere sind krank oder haben auffällige Anzeichen, ihr braucht einen Tierarzt?
Das Board ist kein Ersatz für einen Besuch bei einem Tierarzt!

Moderatoren: Moderatoren, Co-Administratoren

NoneName
Neuling
Neuling
Beiträge: 23
Registriert: 06.11.2009, 23:00
Wohnort: Reinbek [Hamburg]

Frisst unregelmäßig und sehr ruhiges ungewöhnliches verhalte

Beitrag von NoneName »

Informationen zur Haltung:
Anzahl:2
Alter:9-11 wochen
Geschlecht:noch unbekannt
Größe:ca 10 cm
Beleuchtung:uv und wärme lampe
Ernährungszustand:gestern ein heimchen
Wie lange schon in Besitz des Tieres:ca 3 wochen

Hallo erstmal.
Mache mir echt sorgen um meinen Bartergamen.
Er hatte montag das letzte mal gefressen dann erst wieder mittwoch und heute frisst er/sie wieder nicht.
Der andere frisst für 2!
hat jemand eine ahnung?
Das tier ist auch auf einmal so ruhig und hat oft die augen zu unter der wärme lampe.
verstehen tun sich beide gut haben sie ja auch zusammen geholt.
Werde mich gleich noch sepperat in einem tread vorstellen.

ich danke jetzt schonmal für eure hilfe.
Benutzeravatar
susiii
Moderator
Moderator
Beiträge: 1435
Registriert: 18.10.2008, 19:14
Wohnort: Delmenhorst
Kontaktdaten:

Beitrag von susiii »

Weitere Haltungsbedingungen bitte (Terragröße, Temperaturen, etc)?
Ist das alles an Beleuchtung was Du hast? Was für eine UV Lampe ist das (genaue Bezeichnung)?
Hast Du schon eine Kotprobe beim reptilienkundigen Tierarzt abgegeben?
Wie groß sind die Tiere?
Wieviel und wie oft verfütterst Du denn pro Tag pro Tier?
Wie sieht es mit Vitaminzusätzen und Grünzeug aus?

Wenn der andere für 2 frisst, probiere doch mal die Tiere seperat zu füttern - sprich nimm den Vielfraß bei der Fütterung raus und versuch den anderen alleine zu füttern. So vermeidest Du auch, dass der eine zu viel am Tag bekommt.

Gruß Susi
Zuletzt geändert von susiii am 06.11.2009, 23:37, insgesamt 1-mal geändert.
Gruß Susiii
NoneName
Neuling
Neuling
Beiträge: 23
Registriert: 06.11.2009, 23:00
Wohnort: Reinbek [Hamburg]

Beitrag von NoneName »

sie sind noch nicht groß steht aber auch da.
10 cm ca.

terra ist erstmal nur 120x60x60
licht für wärme ist eine reptilspot lampe 40 watt
uv ist auch eine reptil spot mit 9 wat glaube ich.
futter bekommen sie jeden tag grünzeug bzw feldsalat.
heimchen fütter ich so 2 mal am tag morgens und nachmittags meistens 1-2 pro gamen
Benutzeravatar
sanderbeier
Pogona Nullarbor Juvenile
Pogona Nullarbor Juvenile
Beiträge: 100
Registriert: 20.09.2009, 20:03

Beitrag von sanderbeier »

Wie warm ist es im Terrarium
unter dem Wäremespot?

Grundtemperatur ?

Luftfeuchtigkeit ?

Du solltest unter dem Wärmespot ca 45-55 °C hinbekommen und als Grundtemperatur ca 30 ° C

Bei dieser Große von Terrarium reicht es nicht nur mit 9 W UV Leuchte zu bestrahlen.

Mein Vorschlag wäre :

Hole dir 2x T5 Röhren eine vorne eine hinten, 2x Fassung E27 . Eine mit einem Misch-/ Flachenstrahler( UVA/ UVB) ca 100 W und eine mit einem Halogenspot ca 60 W.

Den Mischstrahler hängst du in die Mitte und den Spot irgendwo in eine Ecke über einem schönen dunklen Stein, als Wärmepunkt.

Und vergesse nicht ihnen viel Kalzium zu geben , giebt es als Pulver oder Sepiaschalen ( die Weißen "Steine welche man Vöglen reinstellt) kleinmachen und anbieten , sind ja noch klein und die Knochen brauchen viel Kalzium und UV Strahlung , sonst hast du bald richtig kranke Bartis mit weichen verkrümmten Knochen.


Die Terrariumgröße sollte als "Aufzuchtbecken" und Karantänebecken reichen , aber über kurz oder lang solltest du dich an den Bau eines Terrariums machen welchen < 150 x 80 x 80 ist , weil die Baries wollen sich ja auch bewegen , außerdem wirst du in dem kleinen Terrarium viel mehr Aufwand haben die Termeratur / Luftfeuchtigkeit im benötigten Bereich zu halten. ( ca 30 ° C / 30-40 % LF)



Wichtig ist erst mal Licht für die Kleinen . Du willst ja auch nicht in einem dunklen Zimmer sitzen.
NoneName
Neuling
Neuling
Beiträge: 23
Registriert: 06.11.2009, 23:00
Wohnort: Reinbek [Hamburg]

Beitrag von NoneName »

hatte vorher eine mit uvb udn uva 100 watt nur das ding hing
1. viel zu tief.
2.ging sie immer aus
3.wurde es immer zu heiß.

ich habe auch calzium pulver kommt bisschen auf salat und heimchen.


edit:

ist ein holz terrarium nicht besser?
Habe zur zeit halt noch ein glas will mir aber eins aus holz bei ebay holen kann mir da einer was zu sagen?
speichert er wärme besser usw?
Zuletzt geändert von NoneName am 07.11.2009, 09:15, insgesamt 1-mal geändert.
Benutzeravatar
susiii
Moderator
Moderator
Beiträge: 1435
Registriert: 18.10.2008, 19:14
Wohnort: Delmenhorst
Kontaktdaten:

Beitrag von susiii »

Hallo!

Ein Holzterrarium ist zum Wärmespeichern wesentlich besser und sieht meines erachtens nach schöner aus. Außerdem kann man dort viel besser eine schöne Rückwand zum Klettern und Liegen hineinbauen.
Glasterrarien sind meinerseits lediglich als Quarantäneterras zu empfehlen, da sie einfacher zu reinigen sind - aber kein Muss, denn die aus Holz kann man auch recht gut reinigen ;)

Du fütterst zu wenig. In dem Alter brauchen die Tiere noch (je nach Futtertiergröße) ~6 Grillen/Heimchen (je nachdem was Du verfütterst) pro Tag pro Tier.

Feldsalat bitte weglassen und lieber auf Ruccola und dergleichen zurückgreifen. Auch Gemüse wie Karotten, ab und zu mal Paprika, Kresse, usw zurückgreifen. Obst bitte nur wenig (max. 1 x die Woche ein bisschen). Welches Grünfutter noch? (Klick)
Wie oben schon steht; hole Dir Sepiaschale aus dem Tiergeschäft, brökel diese Mundgerecht klein und lege sie in einer kleinen Schale ins Terrarium - Deine Bartis werden diese nach Bedarf von selbst zu sich nehmen.
Welche Vitaminpräperate nimmst Du? Diese alle 2 Tage über das Lebendfutter geben, nicht unbedingt wahllos über das Gemüse streuen.

Die Beleuchtung ist ungenügend. Du brauchst Tageslichtersatz in Form von Lumine Spirallampen (Beispielsweise diesen hier klick ) oder T5 Röhren. Ich glaube nicht das der UV Spot ausreichend ist. Hole Dir hierfür am besten die Bright Sun Desert - bei der Terragröße werden wahrscheinlich 50 Watt ausreichen, diese hier: klick .
Die kannst Du zusätzlich auch als Wärmequelle nutzen.
Wie sind denn Deine Temperaturen im Terrarium und wie hoch ist die Luftfeuchte?
Wichtige Frage! Hast Du schon eine Kotprobe abgegeben? Oftmals kann es auch sein, dass die Tiere Parasiten haben und deshalb nichts mehr fressen und sich im Wesen verändern. Dies kann oftmals auch bis zum Tode führen!


Gruß Susi
Gruß Susiii
Barbara61
Pogona Nullarbor Adult
Pogona Nullarbor Adult
Beiträge: 209
Registriert: 26.12.2008, 19:03

Beitrag von Barbara61 »

Hallo,

ich würde das Calziumpulver nicht über das Grünfutter streuen, sondern separat anbieten.

Ich zermahle Sepiaschale, Eierschalen und Muschelgrit und biete dieses gesondert an. So kann die Bartagame nach Bedarf Calzium aufnehmen und nicht zwangsläufig, weil es halt über das Grünfutter gestreut ist. Ich sehe meine Beiden sehr oft an der Calziumschüssel.

Ich würde mich immer für ein Holzterarium entscheiden. Es isoliert viel besser wie ein Glasterrarium.

Und wenn es ein Glasterrarium sein soll, muss auch hier die Rückwand gestaltet werden. Kein Tier fühlt sich richtig wohl, wenn es von allen Seiten beobachtet wird.

Wir haben ain unseren Holzterrarien zwar auch sehr viel mit Glas gearbeitet, damit viel natürliches Sonnenlicht einfällt. Allerdings haben unsere Tiere viele Möglichkeiten, sich zu verstecken. Die Rückwände und und je eine Seitenwand sind als Felslandschaft gestaltet. Und dort halten sich unsere Tiere sehr gerne auf.

An Deiner Beleuchtung musst Du unbedingt was ändern.

Trotz meiner vielen Glaswände und dem natürlichen Lichteinfall haben wir in jedem Terrarium 2 HQI-Strahler, einen Hallogenstrahler (für die punktuelle Wärme) und die Solar Glo 125 Watt.


Wenn Du schon neu baust, würde ich raten, hier so groß zu bauen, dass eventuell bei Problemen schnell getrennt werden kann, da Du ja noch gar nicht weißt, welches Geschlecht Deine Beiden haben. Selbst wenn es ein Pärchen ist, kann es schiefgehen (eigene Erfahrung :cry: ). Das eines Deiner Tiere wenig frisst und auffällig ruhig ist, kann auch daran liegen, dass es sich gestresst fühlt.

Wir haben zwischen den beiden Terrarien eine Verbindung, die geschlossen werden kann, was sie zurzeit auch ist.

Seit der Trennung fühlt sich unser Weibchen viel besser, ist lebhafter und hält sich auch gerne mal im unteren Bereich auf, hat sie vorher nie getan. Die letzten Wochen vor Umzug hielt sie sich bevorzugt auf Ästen auf, die von dem Männchen nicht erreicht werden konnten.

Und wenn ich sehe, wie lebhaft mein Mädel jetzt ist, glaube ich fast, die Verbindungslücke wird wohl nur sehr selten geöffnet werden :) .

Viel Spass beim Neubau Deines Terrariums, uns hat es sehr großen Spass gemacht. Viel schöner als kaufen, man kann nämlich eigene Ideen wurderbar verwirklichen.

Barbara
Zuletzt geändert von Barbara61 am 07.11.2009, 11:27, insgesamt 1-mal geändert.
NoneName
Neuling
Neuling
Beiträge: 23
Registriert: 06.11.2009, 23:00
Wohnort: Reinbek [Hamburg]

Beitrag von NoneName »

zu anfang wollte ich mehr füttern aber mehr als 3 heimchen haben sie nicht gefressen.
sollte ich dann vielleicht 3 mal am tag 2 heimchen geben morgens mittags und abends?

Achja und was ich noch wissen wollte.
Der der sowieso schon so wenig frisst heute hat er wieder mal ein heimchen zu sich genommen.
aber er hat irgend wie koordinierungs prob.
er rennt zwar zum heimchen hin will auch immer zu hapsen aber ist noch viel zu weit weg so das er immer ins leere greift.
optisch macht er seit dem neuem strahler den ich gestern geholt habe ein guten eindruck.
Benutzeravatar
susiii
Moderator
Moderator
Beiträge: 1435
Registriert: 18.10.2008, 19:14
Wohnort: Delmenhorst
Kontaktdaten:

Beitrag von susiii »

Was für einen neuen Strahler hast Du geholt?
Die Tiere nie zu Spät füttern, da sie zum Verdauen die Wärme der Lampen brauchen. Aber ansonsten kannst Du es mit 3x töglich vorerst probieren.
Gibst Du Vitamine oder Calcium zum Futter zu - wenn ja was für welches?
Das Zittern und die Koordinationsstörungen können von Calciummangel und/oder UVB-Mangel kommen.
Und zum 3. Mal die Frage: Hast Du schon eine Kotprobe abgegeben?

Gruß Susi
Gruß Susiii
Barbara61
Pogona Nullarbor Adult
Pogona Nullarbor Adult
Beiträge: 209
Registriert: 26.12.2008, 19:03

Beitrag von Barbara61 »

NoneName hat geschrieben: Der der sowieso schon so wenig frisst heute hat er wieder mal ein heimchen zu sich genommen.
aber er hat irgend wie koordinierungs prob.
er rennt zwar zum heimchen hin will auch immer zu hapsen aber ist noch viel zu weit weg so das er immer ins leere greift.
optisch macht er seit dem neuem strahler den ich gestern geholt habe ein guten eindruck.
Spätestens jetzt kann man eigentlich nur noch dringend raten, einen Tierarzt aufzusuchen, der sich auf Remptilien spezialisiert hat.
Und mit diesem Tierarzt würde ich an Deiner Stelle dringend die Haltungsparameter besprechen.

Barbara
NoneName
Neuling
Neuling
Beiträge: 23
Registriert: 06.11.2009, 23:00
Wohnort: Reinbek [Hamburg]

Beitrag von NoneName »

heute geht es mal zum tierarzt.
Kotprobe habe ich noch keine genommen da ich nicht genau weiß von wem der haufen den ist.
Lampe habe ich mir jetzt ein 100wat Halogen strahler besorgt.

Die himchen tupfe ich in Calzium Pulver.
Hersteller ist JBL mircoCalcium nennt sich das ganze.

Heute hat er komischer weiße gefressen ohne koordinierungs probs.
augen sind nicht eingefallen oder feucht. sehen wie beim anderen auch aus.
werd aber trotzdem den arzt besuchen gibt ja hier einen um der ecke ^^

ach ja kann mir einer sagen ob die Terrarien von ebay gute Qualität haben?
Ebay terra link
wollte mir das nämlich sonst gerne holen wenn es nichts negatives zu berichten gibt.
Zuletzt geändert von NoneName am 09.11.2009, 08:27, insgesamt 1-mal geändert.
Darkness
Pogona Henrylawsoni Juvenile
Pogona Henrylawsoni Juvenile
Beiträge: 40
Registriert: 11.09.2009, 11:55

Beitrag von Darkness »

Hey, das Problem hatte ich neulich auch mit meiner Bartagame, habe sie im Internet gekauft, kam halb tot an usw. Sie sollte angeblich 2,5 Monate alt sein, doch war nur 6 cm GL und wog 4 gramm. Sie hatte nur unregelmäßig gefressen, war wackelig und konnte den Kopf nicht richtig halten und hatte keine Orientierung. Bin zum normalen Tierarzt der sagte dass alles OK mit ihr ist, .1 Woche später hat sie immer noch unregelmäßig gefressen, bin dann zu einem Reptilienkundigem Tierarzt, der hatte schließlich Hochgradigen Kokzidien Befall festgestellt. 2 Stunden nach dem Mittel war sie tot. Tja, habe jetz das Terra mit Brennspiritus eingesprüht und ca. 15-25 minuten einwirken lassen, und danach mit heißem Wasser abgewaschen. Das sollte zur Desinfektion genügen.
Falls sie dann keine Parasiten hat, kannst du ja mal versuchen ob sie Babybrei frisst (Alete/Hipp Frühkarotte) meine 2 großen bekommen das 1-2x die Woche und die lieben es ;)

Mfg Daniel
Zuletzt geändert von Darkness am 09.11.2009, 13:01, insgesamt 1-mal geändert.
Benutzeravatar
susiii
Moderator
Moderator
Beiträge: 1435
Registriert: 18.10.2008, 19:14
Wohnort: Delmenhorst
Kontaktdaten:

Beitrag von susiii »

Es ist egal von wem die Kotprobe im Terrarium ist, wenn mehrere Tiere zusammengehalten werden und eine Kotprobe positiv ist, müssen eh alle mitbehandelt werden da sie sich aller Wahrscheinlichkeit mit infiziert haben.
Also die nächste Kotprobe die Du findest einsammeln und zum Tierarzt bringen ;)

Gruß Susi
Gruß Susiii
Benutzeravatar
marleyundbob
Pogona Minima Subadult
Pogona Minima Subadult
Beiträge: 349
Registriert: 13.11.2009, 23:17
Wohnort: hösbach

Beitrag von marleyundbob »

hi
ich habe das problem auch mit em nichtsfressen und das er wackelig auf den beinen ist. bob und marley sind jetzt ca. 4 monate alt und als wir sie letzte woche geholt hatten haben beide sehr gut gefressen. vor 4 tagen fing bob an das futter zu verweigern und er lag immer bewegungslos in der ecke. heute waren wir beim ta und er hat ne spritze mit apetittanregenden mittel gespritzt bekommen und wir haben eine kotprobe von beiden mitgenommen. morgen müssen wir wieder hin und bis dahin müssen wir bob mit bioserin zwangsernähren. klappt aber ganz gut und ich habe das gefühl dass er nach der spritze wieder etwas munterer wird. bin mal gespannt was der ta morgen sagt, er meinte nur es kann sein dass er es vieleicht nicht überlebt. er will ihm morgen auch eine infusion anhängen. wir wurden auch vom verkäufer der bartis falsch aufgeklärt von wegen wie warm und wie hoch die luftfeuchtigkeit und die beleuchtung , bekommen morgen von dem ta eine genaue beschreibung was wie hoch und wieviel watt haben soll.
glg
sandra
Benutzeravatar
susiii
Moderator
Moderator
Beiträge: 1435
Registriert: 18.10.2008, 19:14
Wohnort: Delmenhorst
Kontaktdaten:

Beitrag von susiii »

Nunja, sowas könnte erspart bleiben wenn man sich vorher schon genau informiert. Auf Verkäufer sollte man sowieso nie hören, die wollen Ihre Tiere mist nur verkaufen und schnell an Geld kommen.
Du kannst Deine Haltungsbedingungen ja mal durch geben, dann schauen wir mal was da falsch bei sein könnte.

Du hast die Bartis erst ca. eine Woche und der Tierarzt will sie schon zwangsernähren und eine Infusion dranhängen?
Ist der Tierarzt reptilienkundig? Was hast die Kotprobenuntersuchung ergeben?
Es kann durchaus sein, dass Bartagamen in neuer Umgebung 1-2 Wochen nicht so fressen wollen wie sie es sonst machen/sollten. Sie müssen sich auch erstmal an alles neue gewöhnen.
Ist er denn abgemagert? Wie sieht die Schwanzwurzel aus (prall, eingefallen)?
Was verfütterst Du denn und wieviel? Gibst Du Vitamine hinzu - welche?


Gruß Susii
Gruß Susiii
Antworten
  • Vergleichbare Themen
    Antworten
    Zugriffe
    Letzter Beitrag