Hier geht es zu den allgemeinen Informationsseiten

Fadenwürmer

Eure Tiere sind krank oder haben auffällige Anzeichen, ihr braucht einen Tierarzt?
Das Board ist kein Ersatz für einen Besuch bei einem Tierarzt!

Moderatoren: Moderatoren, Co-Administratoren

Antworten
123PussyDeluxe
Neuling
Neuling
Beiträge: 11
Registriert: 01.04.2009, 18:23

Fadenwürmer

Beitrag von 123PussyDeluxe »

Hallo,
meine Tiquila ist 5 Wochen alt.
Gestern Kotprobe: Fadenwürmer und 1 Milbe. Der TA war keine große Hilfe die behandeln Barts nicht oft und ich soll zu nem TA in HH. das ist aber zu weit und zu stressig . Ich ruf morgen da an und Frag ob die das zu meinm TA schicken können was auch immer man da geben muss.
Heute hat sie leider nur 2 Grillen genommen und jetzt mach ich mir Sorgen.
Ich bin nur noch am heulen weil ich angst habe das sie morgen Tod im Terra liegt.Sie ist ja noch Fit aber das kann bei so kleinen schnell umschlagen oder?

Hilfe. :cry: :cry: :cry:
Benutzeravatar
odiscordia
Pogona Minima Adult
Pogona Minima Adult
Beiträge: 483
Registriert: 29.07.2008, 17:47
Wohnort: Bottrop

Beitrag von odiscordia »

Suche auf jeden Fall einen reptilienkundigen Tierarzt auf, bevor jemand, der keine Ahnung hat, an deinem Tier rumdoktort! Das kann schnell schief gehen und bringt deinem Barti im schlimmsten Fall nichts. Wenn du mit Tier hinfährst, muss es sowieso unbedingt ein reptilienkundiger TA sein. Und auch was Medikamentenauswahl und -dosierung angeht, vertraue lieber keinem 'normalen' TA. Das würde ich auch nicht über irgendwelche Umwege machen.

Schau mal in die Liste reptilienkundiger Tierärzte hier in dieser Kategorie und such dir den nächsten raus!
Benutzeravatar
Gunman
Moderator
Moderator
Beiträge: 4559
Registriert: 27.12.2007, 19:37
Wohnort: Chemnitz
Kontaktdaten:

Beitrag von Gunman »

Hallo,
stimme odiscordia vollkommen zu.Nematoden (Fadenwürmer) können nur mit einer genau dosierten Medikation behandelt werden.
Diese ist wiederum von der Gattung der Nematoden und vom Alter, der Konstitution und dem Gewicht des Tiers abhängig.Da dein Tier noch sehr jung ist solltest du es also auf jeden Fall einem reptilienkundigen TA vorstellen und auch nur durch ihn behandeln lassen.Irgendwelche Versuche Dritter können deinem Barti eher schaden als nutzen. :roll:
Gruß Gunman
______________________________________________________________________________

WIR haben uns die Tiere nach Hause geholt, also sollten WIR sie auch bestmöglichst versorgen!
Don't be confused by the lies of the fools and deceivers, hope and believe in the things, that we need to survive... Don´t lock me in a cage !
Lyrics from "Gift Of Faith" by Toto
Benutzeravatar
onkel-howdy
Pogona Minima Adult
Pogona Minima Adult
Beiträge: 464
Registriert: 30.12.2008, 11:02
Wohnort: 73037 Göppingen
Kontaktdaten:

Beitrag von onkel-howdy »

die parasiten sind auf alle fälle nicht unmittelbar tödlich. also wen das nicht schon ein extrem befall ist liegt da kein barti bald tot im terri.

aber schau dir echt mal die ta liste an. ich muss auch zum nächsten ta hin und zurück 120km fahren und hab das auch schon 4 mal die woche gemacht. das ist zwar einerseits nervig, andererseits MUSS man eben mit sowas leben wen man solche exoten halten will. unser normaler ta um die ecke war mit den bartis auch total überfordert. der neue reptilien ta ist da wirklich fit.
123PussyDeluxe
Neuling
Neuling
Beiträge: 11
Registriert: 01.04.2009, 18:23

Beitrag von 123PussyDeluxe »

So war jetzt beim TA. Sie hat Panacur bekommen.Jetzt wird hoffendlich alles gut.
Antworten