Hier geht es zu den allgemeinen Informationsseiten

Bartagame in Quar.-terrarium, schwarzer Bart, Fressunlust.

Eure Tiere sind krank oder haben auffällige Anzeichen, ihr braucht einen Tierarzt?
Das Board ist kein Ersatz für einen Besuch bei einem Tierarzt!

Moderatoren: Moderatoren, Co-Administratoren

Benutzeravatar
Manuel_L
Pogona Henrylawsoni Juvenile
Pogona Henrylawsoni Juvenile
Beiträge: 41
Registriert: 25.02.2009, 19:56
Wohnort: Erlangen

Bartagame in Quar.-terrarium, schwarzer Bart, Fressunlust.

Beitrag von Manuel_L »

Hallo,

Ich habe seit 4 Wochen eine 9 Monate alte Bartagame. Das Terrarium ist 150x80x80 groß. Nach Kotuntersuchung am 3. Tag hat sich herausgestellt, dass sie sehr starken Coccidien- und Oxyurenbefall hat. Ich habe die Bartagame somit in ein 120x60x60 Quarantäneterrarium umgesetzt (Mit Zeitungspapier und wenig Einrichtung). Laut Tierarzt haben wir eine 3 tägige baycox-kur gegen die coccidien verabreicht. War laut Kotprobe etwas besser geworden. Haben dann nach ca. 1 Woche eine wiederholte 3. Tägige Kur gemacht. Nach dieser Kur ist die Bartagame sehr inaktiv gewesen und der Bart ist ständig schwarz gefärbt und sie schließt ständig die Augen. Sie frisst auch seit 2 Tagen nicht mehr. Nun unsere Frage: Kann ich meine Bartagame wieder ins komplett desinfizierte (Mittel gegen Coccidien!) Terrarium setzen? Ich habe gedacht, coccidien verbreiten sich nur über den Kot. Ich nehme den Kot in beiden Terrarien sehr schnell heraus, so dass die Gefahr der Verbreitung der Coccidien weitgehend eingedämmt ist. Kann ich dass so machen?

Mfg
Manuel
Benutzeravatar
britta
Moderator
Moderator
Beiträge: 5212
Registriert: 16.09.2007, 16:42
Wohnort: Neuss

Beitrag von britta »

Wie war den die Kotuntersuchung nach der zweiten Kur ?
LG Britta

1.0.0 Pogona Vitticeps
1.5.0 Leopardgeckos
0.0.1 Grammostola Rosea
0.0.1 Chromatopelma cyaneopubescens
0.1.0 Avicularia versicolor
0.0.3 Phyllocrania paradoxa
Bild
Benutzeravatar
Manuel_L
Pogona Henrylawsoni Juvenile
Pogona Henrylawsoni Juvenile
Beiträge: 41
Registriert: 25.02.2009, 19:56
Wohnort: Erlangen

Beitrag von Manuel_L »

Die Kur wäre heute erst zu ende gewesen. Es dauert bestimmt eine woche bis die coccidien ausgekotet werden. Erst dann kann man eine Kotuntersuchung machen, oder? Naja, wir haben das mittel baycox mit einem Heimchen verabreicht. Gestern und vorgestern hat die Bartagame das heimchen mit dem Mittel noch gefressen. Doch heute ist sie überhaupt nicht hingegangen. Das heimchen hat sie scheinbar überhaupt nicht interesiert.
Benutzeravatar
britta
Moderator
Moderator
Beiträge: 5212
Registriert: 16.09.2007, 16:42
Wohnort: Neuss

Beitrag von britta »

Das ist leider oft so bei der Entwurmung - aber ich würd ihn erst definitv wieder ins grosse Terra setzen, wenn er sauber ist :?
LG Britta

1.0.0 Pogona Vitticeps
1.5.0 Leopardgeckos
0.0.1 Grammostola Rosea
0.0.1 Chromatopelma cyaneopubescens
0.1.0 Avicularia versicolor
0.0.3 Phyllocrania paradoxa
Bild
Benutzeravatar
Manuel_L
Pogona Henrylawsoni Juvenile
Pogona Henrylawsoni Juvenile
Beiträge: 41
Registriert: 25.02.2009, 19:56
Wohnort: Erlangen

Beitrag von Manuel_L »

Denkt ihr es ist normal, dass eine Bartagame während der Kur inaktiver ist, einen schwarzen Bart hat, Augen geschlossen sind und sie nichts frisst? Muss man nach der Kur auch erst eine woche warten bis man eine Kotprobe macht? Die Coccidien müssen ja auch erst einmal ausgeschieden werden, oder?
Zuletzt geändert von Manuel_L am 02.05.2009, 21:09, insgesamt 1-mal geändert.
Benutzeravatar
britta
Moderator
Moderator
Beiträge: 5212
Registriert: 16.09.2007, 16:42
Wohnort: Neuss

Beitrag von britta »

Ich würd schon ne Woche abwarten bis zur nächsten Kotprobe. Das mit dem Inaktiv und so, hatte ich gott sei dank noch nie nach einer Wurmkur. Versuch ihm das Angebot an Lebendfutter schmackhaft zu machen - nimm mal Schaben oder bunte Heuschrecken - einfach mal was anderes als Heimchen oder Grillen :wink:
LG Britta

1.0.0 Pogona Vitticeps
1.5.0 Leopardgeckos
0.0.1 Grammostola Rosea
0.0.1 Chromatopelma cyaneopubescens
0.1.0 Avicularia versicolor
0.0.3 Phyllocrania paradoxa
Bild
Benutzeravatar
Manuel_L
Pogona Henrylawsoni Juvenile
Pogona Henrylawsoni Juvenile
Beiträge: 41
Registriert: 25.02.2009, 19:56
Wohnort: Erlangen

Beitrag von Manuel_L »

Wie sollte man die medizin eigentlich verabreichen? Über das Futtertier oder direkt in den mund?
Benutzeravatar
britta
Moderator
Moderator
Beiträge: 5212
Registriert: 16.09.2007, 16:42
Wohnort: Neuss

Beitrag von britta »

Ich würds direkt oral verabreichen :wink:
LG Britta

1.0.0 Pogona Vitticeps
1.5.0 Leopardgeckos
0.0.1 Grammostola Rosea
0.0.1 Chromatopelma cyaneopubescens
0.1.0 Avicularia versicolor
0.0.3 Phyllocrania paradoxa
Bild
Benutzeravatar
Manuel_L
Pogona Henrylawsoni Juvenile
Pogona Henrylawsoni Juvenile
Beiträge: 41
Registriert: 25.02.2009, 19:56
Wohnort: Erlangen

Beitrag von Manuel_L »

Meine Bartagame frisst schon seit 3 Tagen nichts mehr. Ab wie vielen Tagen sollte man sich wirklich Sorgen machen und sie zwangsernähren?
Benutzeravatar
britta
Moderator
Moderator
Beiträge: 5212
Registriert: 16.09.2007, 16:42
Wohnort: Neuss

Beitrag von britta »

Bitte regelmäßig wiegen, damit du eine Kontrolle hast, ob er abnimmt. Ne Barti kann im Normalzustand auch tagelang nix fressen und nimmt kaum ab, bei kranken Tieren sieht das oft anders aus :? Ist die Schwanzwurzel noch gut prall oder schon abgemagert ?
LG Britta

1.0.0 Pogona Vitticeps
1.5.0 Leopardgeckos
0.0.1 Grammostola Rosea
0.0.1 Chromatopelma cyaneopubescens
0.1.0 Avicularia versicolor
0.0.3 Phyllocrania paradoxa
Bild
Benutzeravatar
onkel-howdy
Pogona Minima Adult
Pogona Minima Adult
Beiträge: 464
Registriert: 30.12.2008, 11:02
Wohnort: 73037 Göppingen
Kontaktdaten:

Beitrag von onkel-howdy »

Manuel_L hat geschrieben:Meine Bartagame frisst schon seit 3 Tagen nichts mehr. Ab wie vielen Tagen sollte man sich wirklich Sorgen machen und sie zwangsernähren?
the same here!

im quaratäne becken war bei unserem bock totaler protest und futterverweigerung! kaum war der wieder in seinem revier (im grossen terri) hat der wieder gefuttert wie ein scheunendrescher!

da muss er halt durch. unserer hat in 2 wochen quarantäne kaum gefressen. wens hochgekommen ist vielleicht 2 heuschrecken. nichtmal mit schwarzkäferlarven konnte man den zum futtern überreden.

@britta
in wieweit steht den die schwanzwurzel in verbindung zum futtern?
Benutzeravatar
britta
Moderator
Moderator
Beiträge: 5212
Registriert: 16.09.2007, 16:42
Wohnort: Neuss

Beitrag von britta »

An der Schwanzwurzel kannst du erkennen, ob er genügend Fettreserven hat :wink:
LG Britta

1.0.0 Pogona Vitticeps
1.5.0 Leopardgeckos
0.0.1 Grammostola Rosea
0.0.1 Chromatopelma cyaneopubescens
0.1.0 Avicularia versicolor
0.0.3 Phyllocrania paradoxa
Bild
Benutzeravatar
Manuel_L
Pogona Henrylawsoni Juvenile
Pogona Henrylawsoni Juvenile
Beiträge: 41
Registriert: 25.02.2009, 19:56
Wohnort: Erlangen

Beitrag von Manuel_L »

Hallo,

ich habe gestern mal wieder versucht meinen barti mit steppengrillen zu füttern. Er hat sie die ganze zeit angeschaut aber nicht gefressen. Dann hab ich mir im Laden Mehlwürmer gekauft (Ich weiß, sie bestehen fasst nur aus Fett und man sollte sie wenn überhaupt nur ganz selten verfüttern. Wollt sie auch nur zum "Appetitanregen" verfüttern). Ich habe 5 Mehlwürmer in ein schälchen getan und reingestellt. Und siehe da: Er geht sofort hin und hat alle gefressen, obwohl sich steppengrillen ja viel mehr bewegen als mehlwürmer. Kann es sein, dass mein Barti die Steppengrillen mit dem Mittel Baycox in verbindung bringt (Hab das Mittel über die Steppengrillen verfüttert)?

Ich habe dann meine Barti gewogen und er hat "nur" 84g gewogen. Vor einer Woche hat er noch 90g gewogen. Er hat ja auch 3 Tage lang garnichts gefressen. Ist das viel gewicht, was er abgenommen hat oder ist das eher unbedenklich?

So, das mal meine Fragen :wink:!

Vielen Dank für eure Antworten :)


Mfg
Manuel
Benutzeravatar
britta
Moderator
Moderator
Beiträge: 5212
Registriert: 16.09.2007, 16:42
Wohnort: Neuss

Beitrag von britta »

DAnn geh mal bitte Heuschrecken holen - am besten die Bunten :wink: Mehlwürmer ist nicht wirklich die Lösung :? Die 6 Gramm sind noch zu verschmerzen - aber da er die Mehlwürmer gefuttert hat - geh ich davon aus, dass er nur bockig ist und nicht krankheitsbedingt das Futter verweigert hat :wink:
LG Britta

1.0.0 Pogona Vitticeps
1.5.0 Leopardgeckos
0.0.1 Grammostola Rosea
0.0.1 Chromatopelma cyaneopubescens
0.1.0 Avicularia versicolor
0.0.3 Phyllocrania paradoxa
Bild
Benutzeravatar
onkel-howdy
Pogona Minima Adult
Pogona Minima Adult
Beiträge: 464
Registriert: 30.12.2008, 11:02
Wohnort: 73037 Göppingen
Kontaktdaten:

Beitrag von onkel-howdy »

britta hat geschrieben:An der Schwanzwurzel kannst du erkennen, ob er genügend Fettreserven hat :wink:
also wie bei menschen der bierbauch? :lol:

@topic
du kannst auch AB UND AN mal schwarzkäferlarven anbieten. das hab ich zum "aufpäppeln" ab und an genommen. da fahren die normal total drauf ab. aber hier gilt auch das selbe wie für die mehlwürmer. wen die diesen leckerbissen nicht annehmen dann hast du ein wirkliches problem.

unsere beiden fahren so auf das zeugs ab das du nur den deckel (mit einem comic wurm drauf) ins terri legen musst und sofort stürtzen die sich auf den comic wurm :lol: das kann man auch nutzen um "böse medikamente" zu verabreichen.
Antworten
  • Vergleichbare Themen
    Antworten
    Zugriffe
    Letzter Beitrag