Hier geht es zu den allgemeinen Informationsseiten

Was fehlt meiner Bartagame? (Zittern, liegt nur rum)

Eure Tiere sind krank oder haben auffällige Anzeichen, ihr braucht einen Tierarzt?
Das Board ist kein Ersatz für einen Besuch bei einem Tierarzt!

Moderatoren: Moderatoren, Co-Administratoren

Benutzeravatar
britta
Moderator
Moderator
Beiträge: 5212
Registriert: 16.09.2007, 16:42
Wohnort: Neuss

Beitrag von britta »

Na ein bischen Zeit solltest du deinem Tier wohl geben - würde morgen dann aber nochmal gehen, damit er fürs Wochenende evtl. noch was bekommen kann vom TA. Schau dass Sepia mit rein kommt ins Terra. Und falls du eine gründliche Untersuchen machen lassen möchtest - dann besteh drauf, dass er die Barti röngt - kostet allerdings auch einiges, aber da kann man auch oft gut erkennen - ob eine Rachitis vorliegt und wie schwer diese ist :(
LG Britta

1.0.0 Pogona Vitticeps
1.5.0 Leopardgeckos
0.0.1 Grammostola Rosea
0.0.1 Chromatopelma cyaneopubescens
0.1.0 Avicularia versicolor
0.0.3 Phyllocrania paradoxa
Bild
Jakst3R
Neuling
Neuling
Beiträge: 21
Registriert: 30.01.2008, 17:06

Beitrag von Jakst3R »

Gut, danke für die vielen Antworten.

Ich hoffe, dass es ihm bald wieder besser gehen wird, ich setze ihn nachher mal unter die UV Lampe und mache etwas eher das Licht im Terrarium aus.

Ich wünschte er würde morgen schon wieder rumspringen aber es sieht leider nicht danach aus, er liegt momentan flach und schließt immer wieder ein Auge. :(
Zuletzt geändert von Jakst3R am 12.02.2009, 16:08, insgesamt 1-mal geändert.
Benutzeravatar
Gunman
Moderator
Moderator
Beiträge: 4559
Registriert: 27.12.2007, 19:37
Wohnort: Chemnitz
Kontaktdaten:

Beitrag von Gunman »

Jakst3R hat geschrieben:. . . .er liegt momentan flach und schließt immer wieder ein Auge. :(
Hmm, das könnte eine Anzeichen von Parasitenbefall sein.Würde dir empfehlen nochmals eine Kotprobe untersuchen zu lassen, damit du sicher bist.Ansonsten schließe ich mich Britta an, du solltest deinen Barti mal richtig durchchecken lassen, mir scheint, das es bei ihm mit einer Ca Spritze nicht getan ist. :roll:
Gruß Gunman
______________________________________________________________________________

WIR haben uns die Tiere nach Hause geholt, also sollten WIR sie auch bestmöglichst versorgen!
Don't be confused by the lies of the fools and deceivers, hope and believe in the things, that we need to survive... Don´t lock me in a cage !
Lyrics from "Gift Of Faith" by Toto
Jakst3R
Neuling
Neuling
Beiträge: 21
Registriert: 30.01.2008, 17:06

Beitrag von Jakst3R »

War gerade bei der Tierärztin.
Sie hat Blut abgenommen und es untersucht:
Der Kleine hat Gicht und zwar einen sehr hohen Wert . :(

Ich soll ihm nun jeden Tag etwas Medizin ins Maul geben, es hängt wohl davon ab, wie schwer die Organe schon geschädigt sind, ob er wieder auf die Beine kommt .

Stimmt es, das es dadurch kommt, dass er zu wenig getrunken hat?
Er hatte schon vorher 1-2 Mal Probleme mit einem Harnklumpen, was zu leichten Verstopfungen geführt hat aber ich habe immer eine Schale Wasser im Terrarium und immer wieder nehme ich eine Spritze und träufel ihm etwas Wasser auf die Nase - Sobald er es ableckt mehr, bis er "trinkt" - Was kann man da noch machen (Wobei er jetzt durch die Spritzen und Medizin sicherlich genug Flüssigkeit hat) ?
Benutzeravatar
Gunman
Moderator
Moderator
Beiträge: 4559
Registriert: 27.12.2007, 19:37
Wohnort: Chemnitz
Kontaktdaten:

Beitrag von Gunman »

Na das sind ja keine guten Nachrichten. :(
Gicht wird durch einen erhöhten Harnsäurespiegel hervorgerufen, ob das durch zu wenig Flüssigkeitsaufnahme kommt weiß ich nicht.Allerdings ist eine zu fettreiche Kost (sprich bei Bartis zu viel Lebendfutter insbesonder Mehlwürmer o.ä.) ein großer Faktor der zu Gicht führt.
Gruß Gunman
______________________________________________________________________________

WIR haben uns die Tiere nach Hause geholt, also sollten WIR sie auch bestmöglichst versorgen!
Don't be confused by the lies of the fools and deceivers, hope and believe in the things, that we need to survive... Don´t lock me in a cage !
Lyrics from "Gift Of Faith" by Toto
Jakst3R
Neuling
Neuling
Beiträge: 21
Registriert: 30.01.2008, 17:06

Beitrag von Jakst3R »

Ich hab' nochmal in meinem Buch geblättert ("Bartagamen und Kragenchsen" von Andree Hauschild) - Da steht, dass Gicht bei Bartagamen durch zu wenig Feutigkeit und zu eiweißreiches Futter ausgelöst wird und "nicht heilbar" ist.

Ich bin mir nicht sicher, wie das gemeint ist aber ich hoffe, dass er noch "gesund" werden kann - bzw. überlebenfähig aber wenn er schon total schlapp ist und es kaum noch ohne Hilfe auf seinen Sonnenplatz schafft sieht es wohl leider schlecht aus. Das macht mich total wahnsinnig! :cry:

Im Buch steht auch, dass Gicht bei Freilandtieren nicht vorkommt, also muss ich wohl bei der Haltung irgendwas falsch gemacht haben. Ich hoffe nur, dass er keine Schmerzen hat. Das ist doof.
Jakst3R
Neuling
Neuling
Beiträge: 21
Registriert: 30.01.2008, 17:06

Beitrag von Jakst3R »

Ich mache mal eben einen Doppelpost zur Aktualisierung.

Ich weiß nicht, ob es jemanden interessiert aber ich habe dem Kleinen die paar Wochen jetzt jeden Tag das Medikament gegeben. Als letzte Woche zum 2. Mal Blut abgenommen wurde war eine deutliche Verbesserung des Harnsäurewertes erkennbar, obwohl der Wert immernoch zu hoch war.

Ich hatte mich gefreut, denn es ging ihm auch sichtlich besser, er hat sich wieder bewegt, das Zittern war weg und er war auch "geistig" deutlich aktiver.

Leider aber ist diese ganze dumme, dumme Geschichte immer noch nicht zuende.
Gestern abend und heute morgen lag er fast nur rum und war immer wieder komisch am Schlucken / Würgen bzw. röcheln.
Ich hab' heute morgen direkt den Tierarzt Notdienst gerufen und bin zur Praxis - Die Ärztin hat viel zähen Schleim aus dem Mund geholt, der teilweise die Luftröhre verdeckt hat. :(

Sie hat ihn da behalten, meinte entweder ist es eine Virusinfektion oder im Ernstfall ein Organversagen aufgrund der Gicht.

Ich mache mir pausenlos Vorwürfe, ich weiß, wenn ich ihm in der Zeit nach der Winterruhe vielleicht mehr Grünzeug zu fressen gegeben hätte, dann wären die Werte vielleicht nie so hoch geworden!
Ich wünschte ich könnte die Zeit zurückdrehen, ich hätte so etwas nie gewollt - Ich wünschte ich könnte irgendetwas tun, egal was.
Das ist alles einfach nicht Fair.

Wenigstens weiß ich, dass die Ärztin ihm viel besser helfen kann und er dort besser aufgehoben ist als hier bei mir.
Ich hoffe, dass er das alles übersteht. :(
Zuletzt geändert von Jakst3R am 07.03.2009, 22:50, insgesamt 1-mal geändert.
AnToxi
Pogona Henrylawsoni Juvenile
Pogona Henrylawsoni Juvenile
Beiträge: 39
Registriert: 22.02.2009, 17:25

Beitrag von AnToxi »

Ich drück dir die Daumen, dass alles wieder in Ordnung kommt.
Bei Menschen sind hohe Harnsäurewerte, die ja dann auch die Gicht verursachen auch durch die Nahrung zu beeinflussen. Ich weiß nun nicht, in wie weit man das auf Bartis übertragen kann, aber man sollte vielleicht schauen, dass man nichts mit zu hohem Purinanteil verfüttert.

http://www.leveste.de/dalmaweb/purrenn.htm
Jakst3R
Neuling
Neuling
Beiträge: 21
Registriert: 30.01.2008, 17:06

Beitrag von Jakst3R »

Ich war heute beim Tierarzt und habe ihn abgeholt.

Leider hat er das Wochenende nicht überlebt. :cry:
Die Tierärztin sagte, dass es wahrscheinlich ein Organversagen aufgrund der Gicht war.
Sie hat mir gesagt, sie könne es genauer sagen, wenn sie ihn öffnen würde aber ich wollte das nicht, habe im Nachhinein gelesen, dass das hier einige machen aber jetzt ist es zu spät.

Sowas trifft einen schon sehr hart, es war zwar von Anfang der Behandlung der Gicht an klar, dass es es eventuell nicht schaffen könnte aber das ist trotzdem mist. :?

Ist sehr traurig, ich denke immer wieder: "Du könntest mal wieder nachsehen, was Daxter so macht.!" und erst nach diesem Reflex fällt mir ein, dass er ja garnicht im Terrarium ist.
Mag mein Zimmer auch nichtmehr leiden im Moment! :?

Er hat jetzt einen Platz in unserem Garten. Habe seinen lieblings Sonn-Stein auf das Grab gelegt.
Er tut mir echt verdammt leid aber ich hoffe, dass wir uns eines Tages wiedersehen werden!


Ich möchte mich bei allen ganz herzlich bedanken, die hier gepostet haben.
Ich brauche jetzt erstmal 'ne Pause!
Benutzeravatar
Gunman
Moderator
Moderator
Beiträge: 4559
Registriert: 27.12.2007, 19:37
Wohnort: Chemnitz
Kontaktdaten:

Beitrag von Gunman »

Das tut mir sehr leid für dich. :(
Aber ich denke es ist so doch besser, als wenn er sich noch Monate oder Jahre hingequält hätte.
Eventl. kannst du dich ja irgendwann dazu durchringen und versuchst es nocheinmal mit einem Barti.
Gruß Gunman
______________________________________________________________________________

WIR haben uns die Tiere nach Hause geholt, also sollten WIR sie auch bestmöglichst versorgen!
Don't be confused by the lies of the fools and deceivers, hope and believe in the things, that we need to survive... Don´t lock me in a cage !
Lyrics from "Gift Of Faith" by Toto
Jakst3R
Neuling
Neuling
Beiträge: 21
Registriert: 30.01.2008, 17:06

Beitrag von Jakst3R »

Gunman hat geschrieben:Das tut mir sehr leid für dich. :(
Aber ich denke es ist so doch besser, als wenn er sich noch Monate oder Jahre hingequält hätte.
Eventl. kannst du dich ja irgendwann dazu durchringen und versuchst es nocheinmal mit einem Barti.
Danke :(
Ja klar, du hast ja recht damit aber irgendwie komme ich da auf keinen grünen Zweig. Scheint wohl in der Natur des Menschen zu liegen über Sachen nachzugrübeln, die er nicht ändern kann.

Mir haben auch recht viele Leute gesagt, ich solle nicht aufgeben und mir eine neue kaufen, ich will aber eigentlich keine neue, sondern eher den "Alten" wiederhaben aber ich denke auch, dass es ihm jetzt nur besser gehen kann, so traurig das alles auch ist.

Wie gesagt, die letzten Tage und Wochen waren relativ stressig.
Dabei rede ich nicht von der Medizin sondern einfach davon, dass man ständig und überall das Tier "im Nacken hat". Er war krank und ich hatte die ganze Zeit Angst um ihn und wenn man ihm dann auch noch nicht helfen kann, sondern einfach abwarten muss - Da geht man echt buchstäblich die Wände hoch!
Zuletzt geändert von Jakst3R am 10.03.2009, 13:41, insgesamt 1-mal geändert.
Antworten
  • Vergleichbare Themen
    Antworten
    Zugriffe
    Letzter Beitrag