Hier geht es zu den allgemeinen Informationsseiten

Wie bekomme ich die Bartis dazu Medizin Zu schlucken

Eure Tiere sind krank oder haben auffällige Anzeichen, ihr braucht einen Tierarzt?
Das Board ist kein Ersatz für einen Besuch bei einem Tierarzt!

Moderatoren: Moderatoren, Co-Administratoren

Antworten
Ultraxp3
Pogona Henrylawsoni Juvenile
Pogona Henrylawsoni Juvenile
Beiträge: 28
Registriert: 01.01.2009, 11:31
Wohnort: Hattersheim bei Frankfurt

Wie bekomme ich die Bartis dazu Medizin Zu schlucken

Beitrag von Ultraxp3 »

So nun ist es amtlich.Die Tiere hatten von dem Vorbesitzer (der sich nicht so super um Sie gekümmert hat)Wurm befall.Es ist nun wichtig das ich Sie mit Wurmmittel versorge.Wie bekomme ich den die kleinen Mäuler auf(alle sind ca 3 Jahre alt.)
Benutzeravatar
britta
Moderator
Moderator
Beiträge: 5212
Registriert: 16.09.2007, 16:42
Wohnort: Neuss

Beitrag von britta »

Warst du mit ihnen bei einem reptilienkundigen TA ?
LG Britta

1.0.0 Pogona Vitticeps
1.5.0 Leopardgeckos
0.0.1 Grammostola Rosea
0.0.1 Chromatopelma cyaneopubescens
0.1.0 Avicularia versicolor
0.0.3 Phyllocrania paradoxa
Bild
Benutzeravatar
bartisworld
Pogona Nullarbor Subadult
Pogona Nullarbor Subadult
Beiträge: 196
Registriert: 25.12.2008, 10:43
Wohnort: 01683 Nossen
Kontaktdaten:

Beitrag von bartisworld »

Also wenn Sie es nicht von alleine zu sich nehmen, dann versuch sie doch zu überlisten.

Ich hatte auch mal das Problem am anfang wo ich meine 3 bekommen hatte und habe es mir relativ einfach gemacht.

Man nehme das Medikament und tut es bei den schaben unter die Flügel platzieren oder bei anderen Futtertieren nimmt man eine Spritze mit einer spitze und spritzt es in das Futtertier ein.

Das ist zwar dann nix mehr für schwache nerven :D aber man erspart sich die gesamte arbeit und stress, zumal auch dein Tier kein stress davon hat.

MfG Mario
Bild
...

Pogona Vitticeps 1.2.0

Terrarien: 180*80*80 , 150*80*80 , 150*60*100 , sowie 5 Aufzuchtterrarien 70*40*40
teddy7583
Neuling
Neuling
Beiträge: 5
Registriert: 26.12.2008, 21:33
Wohnort: Braunschweig

Beitrag von teddy7583 »

hi.

also bei meinen ist es ganz einfach. Ich habe sie an die spritze von anfang an gewöhnt mit babybrei oder mulgatol was sich daraus bekommen. und wenn sie jetzt irgendwein medikament benötigen kann man es ihnen ganz einfach verabreichen. aber wenn du beim TA nachfragst dann erklärt er dir ganz genau wie es geht.

mfg
Ultraxp3
Pogona Henrylawsoni Juvenile
Pogona Henrylawsoni Juvenile
Beiträge: 28
Registriert: 01.01.2009, 11:31
Wohnort: Hattersheim bei Frankfurt

Beitrag von Ultraxp3 »

Vielen Dank.Für Eure Tips.
Und an Britta nur weil Du schhon so lange Bartis hast und Dich super auskennst ,sind andere neulinge nicht dumm,natürlich war ich bei einer Kapazität ,die sich mit Reptilien auskennt.
Benutzeravatar
britta
Moderator
Moderator
Beiträge: 5212
Registriert: 16.09.2007, 16:42
Wohnort: Neuss

Beitrag von britta »

@Ultraxp3 - HALLO gehts noch ? Ich habe dir nur eine Frage gestellt - ich hatte bisher an noch nix gezweifelt :?
LG Britta

1.0.0 Pogona Vitticeps
1.5.0 Leopardgeckos
0.0.1 Grammostola Rosea
0.0.1 Chromatopelma cyaneopubescens
0.1.0 Avicularia versicolor
0.0.3 Phyllocrania paradoxa
Bild
Ultraxp3
Pogona Henrylawsoni Juvenile
Pogona Henrylawsoni Juvenile
Beiträge: 28
Registriert: 01.01.2009, 11:31
Wohnort: Hattersheim bei Frankfurt

Beitrag von Ultraxp3 »

Hallo Britta
Wie würde es bei Dir ankommen,wenn Du mich fragen würdest ,wie man es am besten schaft Medikamente zu geben und ich Dir die Frage stelle Warst Du auch bei einem fachkundigen Arzt?
Auch Deine Antwort ,das Du noch an nichts gezweifelt hast ist schon nicht so fair.Bei mir geht übrigens alles.Ich liebe meinen Mann und bei und gehts noch.Danke der Nachfrage.Aber was hat sowas in diesem Forum zu suchen?
Benutzeravatar
bidoubleu
Pogona Minima Adult
Pogona Minima Adult
Beiträge: 476
Registriert: 05.04.2008, 12:08
Wohnort: Adnet

Beitrag von bidoubleu »

Ultraxp3 hat geschrieben:Vielen Dank.Für Eure Tips.
Und an Britta nur weil Du schhon so lange Bartis hast und Dich super auskennst ,sind andere neulinge nicht dumm,natürlich war ich bei einer Kapazität ,die sich mit Reptilien auskennt.
Servus Ultrawurscht
Solange hat Britta noch gar keine Bartis, auskennen tut sie sich trotzdem super. ;)
Was das Ganze jedoch mit deinem Mann zu tun hat ist mir schleierhaft. Aber es freut mich zu hören, dass du ihn liebst und es ihm gut geht. (Ich hoffe ich habe das richtig verstanden) :)

Es gibt hier viele, die einfach zu irgendeinem Tierarzt rennen, daher ist die Frage von Britta durchaus berechtigt.

Eine "Kapazität" hätte dir auch gesagt, wie du bei deinen Tieren das Maul auf bekommst.
Die schonenste Variante ist, sie mit "Goodies" an die Spritze zu gewöhnen. Wenn das auch langwierig ist.
Eine etwas makabare Methode hat ja bartisworld schon genannt. Das "impfen" der Futtertiere. Etwas grausam aber durchaus wirksam.
Die letzte Variante hätte dir dein Tierarzt sicher auch sagen können.
Hierbei zieht man unterhalb des Mauls an der Haut. Achtung, nur leicht ziehen, nicht fest zusammendrücken und nicht zu weit unten ziehen, da ist das Zungenbein mit den beiden Creatobranchialen und der Creatohyale. Dabei macht die Bartagame den Mund leicht auf.

Greets
BiDoubleU
Ultraxp3
Pogona Henrylawsoni Juvenile
Pogona Henrylawsoni Juvenile
Beiträge: 28
Registriert: 01.01.2009, 11:31
Wohnort: Hattersheim bei Frankfurt

Beitrag von Ultraxp3 »

Hi Danke für Deine Antwort hat mir auch geholfen.Bei einem barti habe ich es einfach der macht abund zu ganz von alleine den Mund auf,da spritze ich dann einfach rein.Bei den anderen tue ich mich schon schwerer.Aber wenn ich die Wurmlösung auf die Futtertiere schmiere ,ist es glaube ich auch die beste Lösung.Werde trotzdem morgen Deinen Tip ausprobieren.Gestern habe ich es versucht an den Mund zu schmieren,aber so richtig lecken Sie es nicht ab und die Haut leicht beiseite schieben und dann die Masse dranschmieren ist auch nicht so dolle.Will doch unbedingt die Entwurmung 1 a machen,
Die Antwort mit meinem Mann war eigentlich spaßig gemeint.Wenn ich von einem wildfremden Menschen angegiftet werde mit den Worten gehts noch?Ich habe die Kompetenz von Britta in fachlicher Hinsicht gegenüber Bartis nicht in Frage gestellt,aber gegenüber den Haltern könnte sie doch freundlicher reagieren(finde ich)Vielleicht bin ich auch nur zu empfindlich,weil ich neu in der Materie bin und denke das ich sehr,sehr viel Mühe mit meinen dreien mir gebe.Es sind eigentlich schon kleine Familienangehörige (irgendwie blöd?)von uns geworden.Bevor andere schreiben Ich weiß Tiere sind Tiere,aber ich denke es ist nicht verwerflicht zu versuchen,Ihnen die besten Lebensbedingungen,wie in Ihrer Natur versuchen zu schaffen
Benutzeravatar
britta
Moderator
Moderator
Beiträge: 5212
Registriert: 16.09.2007, 16:42
Wohnort: Neuss

Beitrag von britta »

@Ultaxp3 - also ICH halte es für absolut normal, dass, wenn man nach Hilfe fragt - auch mit Gegenfragen rechnen muss - dies ist im Sinne der Tiere, denen man helfen möchte 8) Es hatte einen Grund, warum ich dir diese Frage gestellt habe :? Wie Bi es schon erwähnt hat - erwarte ich eigentlich von einem TA, dass er dem Halter zeigt, wie man dieses Präparat am besten verabreicht :roll: Also für die Zukunft - du wirst hier nicht immer sofort eine passende Antwort bekommen - sondern unter Garantie auch jede Menge Fragen - und so soll es auch sein - dadurch wird oft einem Halter und somit auch seinem Tier geholfen 8) Und vielleicht solltest du auch über deine Antworten nachdenken - bevor DU jemanden Unfreundlichkeit vorwirfst :wink:
LG Britta

1.0.0 Pogona Vitticeps
1.5.0 Leopardgeckos
0.0.1 Grammostola Rosea
0.0.1 Chromatopelma cyaneopubescens
0.1.0 Avicularia versicolor
0.0.3 Phyllocrania paradoxa
Bild
Ultraxp3
Pogona Henrylawsoni Juvenile
Pogona Henrylawsoni Juvenile
Beiträge: 28
Registriert: 01.01.2009, 11:31
Wohnort: Hattersheim bei Frankfurt

Beitrag von Ultraxp3 »

Ich war so aufgeregt,das ich das vergessen habe bei der Tierärztin zu fragen.Sie mußte davon ausgeheen,das ich es weiß,weil Sie meine Tiere gesehen hat und bis auf die Defiziete ,die sie leider vom Vorbesitzer hatten und den Wurmbefall sind diese Tier aufgeweckte Kerchen,die ansonsten einen super Eindruck hinterlassen haben .Ich denke auch das die Ärztin mitbekommen hat,das ich für einen Frischling relativ ein sehr gutes Händchen für diese Tiere habeVielleicht auch nur weil sie mich so faszinieren?Gegenfragen zum Wohle der Dreien sind ja Ok.Aber Verbale Angriffe gehts noch?Etc finde ich nicht gut.Habe ich ja geäßert und damit denke ich ist es OK.Für Produktive Antworten und sei es auchnur für ach so dumm erscheinende Fragen meinerseits,bin ich weiterhin sehr dankbar,
Ultraxp3
Pogona Henrylawsoni Juvenile
Pogona Henrylawsoni Juvenile
Beiträge: 28
Registriert: 01.01.2009, 11:31
Wohnort: Hattersheim bei Frankfurt

Beitrag von Ultraxp3 »

Jetzt bekomme ich die Medizin in die Bartis.Ich bade halt die Futtertiere drin und da meine Batis seit kurzem soviel Vertrauen zu mir haben fressen Sie aus der hand und das klappt prima.Vielen dank für Eure Hilfe.
Benutzeravatar
JabJab1009
Neuling
Neuling
Beiträge: 9
Registriert: 23.01.2012, 19:27

Re: Wie bekomme ich die Bartis dazu Medizin Zu schlucken

Beitrag von JabJab1009 »

ich musste mal zu der methode greifen,das ich mit einem ,,dünnen,, stück pappe das maul ,,vorsichtig,, aufgehebelt hab,und dann mit pipette oder tube die medikamente verabreicht hab
aber wie gesagt... ,,vorsichtig,, :!: :!: :!:
Antworten
  • Vergleichbare Themen
    Antworten
    Zugriffe
    Letzter Beitrag