Hier geht es zu den allgemeinen Informationsseiten

Wie lange halten Nebenwirkungen an?

Eure Tiere sind krank oder haben auffällige Anzeichen, ihr braucht einen Tierarzt?
Das Board ist kein Ersatz für einen Besuch bei einem Tierarzt!

Moderatoren: Moderatoren, Co-Administratoren

Antworten
Benutzeravatar
Snaedis
Pogona Nullarbor Juvenile
Pogona Nullarbor Juvenile
Beiträge: 125
Registriert: 29.06.2007, 12:47

Wie lange halten Nebenwirkungen an?

Beitrag von Snaedis »

Hallo zusammen,
ich hoffe ich hab richtig gesucht und kein Thema übersehen wo das gleiche drin steht. Mein Monty hat Baycoxbehandlung hinter sich. Musste 2 Tage geben, 4 Tage Pause und nochmal 2 Tage geben, per Spritze direkt ins Maul. Während der Behandlung hat er noch gut gefressen und war aktiv. Stuhl war auch da. Jetzt war die letzte Baycoxgabe letzten Donnerstag, also vor 5 Tagen. Seit dem frisst er nichts mehr und gibt keinen Kot ab. (Ich glaube am Freitag wars noch 1 Heuschrecke die er gefressen hat). Gestern konnte ich beobachten, dass er gewürgt hat als ob er brechen muss. Sein Bart ist meistens dunkel gefärbt und ich habe das Gefühl dass wenn er mal drausen und nicht in der Höhle liegt, seinen Bauch so flach wie möglich auf den Boden drückt. Habe ihm heute mal etwas Wasser verabreicht, damit er wenigstens etwas Flüssigkeit bekommt.

Sollte ich jetzt noch ein bisschen abwarten oder zum Tierarzt fahren? Beleuchtung ist noch normal an und ich bestrahle in alle 2 Tage mit der Osram Vitalux für ca. 30 Minuten. Was er auch mal bißchen gefressen hat waren Sepiaschalen.
Benutzeravatar
Wüstendrachen
Co-Administrator
Co-Administrator
Beiträge: 3286
Registriert: 14.05.2007, 13:22
Wohnort: Neuss

Beitrag von Wüstendrachen »

Am besten du rufst erstmal den behandelnden Tierarzt an und schilderst ihm die Situation, sowie lässt dir sagen was du tun sollst ;)
Mfg Wüstendrachen

Phrynosoma p. calidiarum - Tribolonotus gracilis - Haplopelma lividum - Lampropelma violaceopes - Lampropelma sp. borneo black - Lampropelma nigerrimum - Poecilotheria regalis
Benutzeravatar
Snaedis
Pogona Nullarbor Juvenile
Pogona Nullarbor Juvenile
Beiträge: 125
Registriert: 29.06.2007, 12:47

Beitrag von Snaedis »

Ja das hätte ich ja dann sowieso gemacht, dachte nur das es vielleicht bei jemanden schon mal ähnlich war.
here comes the sid
Pogona Henrylawsoni Juvenile
Pogona Henrylawsoni Juvenile
Beiträge: 32
Registriert: 22.07.2008, 18:09

Beitrag von here comes the sid »

So eine Behandlung mit Baycox ist unumstritten eine enorme Belastung für den Organismus des Tieres.
Nach meiner Erfahrung ist es normal, dass die Tiere oft tagelang nichts fressen, in zwei Fällen musste ich sogar schonmal zwangsfüttern, bzw. sondieren. Dies bitte aber KEINESFALLS ohne Absprache mit dem TA und auch nur wenn es unbedingt nötig ist.
Flüssigkeitszufuhr ist auf jeden Fall gut. Meist fangen die Tiere auch wieder an, zu fressen, wenn sie in ihrer gewohnten Umgebung, sprich Terrarium sind.

In deinem Fall: Anruf beim TA, nur der kann genaue Auskünfte geben.
Benutzeravatar
Snaedis
Pogona Nullarbor Juvenile
Pogona Nullarbor Juvenile
Beiträge: 125
Registriert: 29.06.2007, 12:47

Beitrag von Snaedis »

So morgen gehts zum Tierarzt. Er will ihn sich doch mal anschauen um sicher zu gehen dass er nicht doch noch was anderes hat. Vielleicht denkt er sich ja auch, ich geh jetzt in Winterruhe. Verkriecht sich ständig unter der Zeitung. Naja mal schauen was der Doc sagt.

edit vom Mod://

@mods könnt ihr Beitrag zusammenfügen?

Nach dem Tierarzt:
Konnte nichts feststellen, Kokzidien sind weg, er hat keine einzige gefunden im Kot (den Monty pünktlich vor dem Weg zu Tierarzt noch abgesetzt hat ). Er hat 2 Spritzen bekommen, einmal zur Flüssigkeitsversorgung und einmal so ein Aufbaupräparat. Außerdem hab ich noch ne Tube Benebac mitbekommen. Muss jetzt abwarten, heute hat er noch nix gefressen, sitzt aber nicht in der Höhle wie sonst, sondern auf seiner Wurzel. Habt ihr noch Tipps was Appetitanregend sein könnte?
Marena
Neuling
Neuling
Beiträge: 14
Registriert: 02.10.2008, 20:21

Beitrag von Marena »

unsere 2 Barti Damen hatten ja zuerst Oxyuren und Kokzidien.weiss jetz nicht,wie unsere "KUR"hiess,wir müssen aber jetz bis zur 2.Kontrollkotprobe Benebac geben.Bei unseren Damen war es auch so,dass sie echt nicht gut drauf waren und nicht fressen wollten,vorallem die eine.Wir haben dann auch ein Aufbaupräperät,Calcium und zusätzlich Bioserin bekommen.und das hat echt gut geholfen.Dank der Kokzidien müssen sie jetz nochmal behandelt werden,aber nur mit der Kur und Benebac und zum Glück bleibt ihnen der Rest erspart,da sie ganz normal fressen.sie sind jetz "nur"ein bisschen abgeschlagen.

Drück dir die Daumen,dass es deinem Barti bald wieder besser geht
Benutzeravatar
PepeLePew
Pogona Henrylawsoni Juvenile
Pogona Henrylawsoni Juvenile
Beiträge: 26
Registriert: 16.12.2007, 04:50
Wohnort: Nürnberg

Beitrag von PepeLePew »

bei meiner kleinen wars das gleiche nach der baycox-behandlung. hat sich glaub ich sogar 2 wochen hingezogen bis sie wieder gefressen hat.
hab damals auch das benebac bekommen und sollte ihr damals jeden tag wasser mit so ner kleinen spritze einflößen. damit sie sozusagen "gespült" wird.
hat dann zum glück funktioniert und hat jetzt den größten hunger von allen ;)
Antworten
  • Vergleichbare Themen
    Antworten
    Zugriffe
    Letzter Beitrag