Hier geht es zu den allgemeinen Informationsseiten

Krankheiten, Allgemein...

Eure Tiere sind krank oder haben auffällige Anzeichen, ihr braucht einen Tierarzt?
Das Board ist kein Ersatz für einen Besuch bei einem Tierarzt!

Moderatoren: Moderatoren, Co-Administratoren

Antworten
Benutzeravatar
TrunX
Pogona Microlepidota Juvenile
Pogona Microlepidota Juvenile
Beiträge: 536
Registriert: 05.03.2007, 12:29
Wohnort: Heiligenhaus
Kontaktdaten:

Krankheiten, Allgemein...

Beitrag von TrunX »

Hier habe ich euch mal das wichtigste zum Thema Krankheiten zusammen geschrieben!


Bei Verhaltensänderungen des Tiere0s, wie zum Beispiel dauerhafte Futterverweigerung, Trägheit, Inaktivität, dauerhaft dunkle Färbung oder Aggressivität sollte unbedingt ein Reptilien kundiger Tierarzt aufgesucht werden.
Da Bartagame ihre Krankheit so lange wie es ihnen möglich ist unterdrücken, um für natürliche Feinde nicht als krank erkannt zu werden, ist die Krankheit meist schon recht vorgeschritten wenn man als Halter merkt das mit dem Tier etwas nicht stimmt.


Verschiedene Krankheitsbilder:

Parasiten:

Parasiten, wie zum Beispiel Flagellaten (Trichomonas), Nematoden (Oxyuren), Ciliaten (Protozoa, Ciliophora), Amoebe (Amoeba proteus), Coccidien (Oocysten) usw. sind keine seltenen, aber auch gut zu heilende, Parasiten. Es handelt sich hierbei um Innenparasiten (Endoparasiten). Ein häufiges Anzeichen einer solchen Erkrankung kann Trägheit und Appetitlosigkeit sein. Außerdem kann es sein das das Tier abnimmt obwohl es frisst. Bei solchen Anzeichen sollte ein Reptilien kundiger Tierarzt aufgesucht werden um eine Kotprobe untersuchen zu lassen.
Um einen solchen Befall frühzeitig zu erkennen oder vorzubeugen, sollte man halbjährlich eine Kotprobe untersuchen lassen. Außerdem ist eine gute Hygiene sehr wichtig um einen Befall zu vermeiden.

Rachitis:

Bei der Rachitis handelt es sich um eine Knochenerkrankung die durch Vitamin D3-Mangel hervorgerufen wird. Ein Grund dafür kann eine mangelnde UV-Versorgung sein. Bei einer Rachitis werden die Knochen weicher und später kann es zu schweren Verkrümmungen im Schwanz oder in den Beinen kommen. Sollte man Grund zu der Annahme einer solchen Krankheit haben, ist umgehend ein Tierarzt aufzusuchen.
Ist die Vitamin, Kalzium und UV- Versorgung entsprechend ausreichend, sollte es in der Regel nicht zu einer solchen Krankheit kommen.

Nekrose:

Bei einer Nekrose handelt es sich um ein Absterben des Gewebes, was zum Beispiel durch Häutungsschwierigkeiten hervorgerufen werden kann. Eine Nekrose ist an immer dunkler trockner werdenden Schwanzspitzen oder Zehen zu erkennen. Auch hier kommt zur Behandlung nur der Tierarzt in Frage und zu spaßen ist mir dieser Krankheit auch nicht. Lieber einmal mehr als einmal zu wenig zum Tierarzt rennen.
Einer Nekrose kann man ganz einfach aus dem Wege gehen, indem man für eine gute Häutung durch eine ausgewogene Ernährung, gute UV-Versorgung und gute Vitaminversorgung sorgt.

Lungenentzündung:

Eine Lungenentzündung entsteht beispielsweise durch Zugluft, der eine Bartagame auf keinem Fall ausgesetzt werden darf. Aber auch bestimmte Parasiten können dafür ein Grund sein Eine Lungenentzündung macht sich durch ein auffällig lange und oft geöffnetes Maul bemerkbar. Aber auch hier besteht Täuschungsgefahr, da man es leicht mit dem Abkühlen verwechseln kann. .
Benutzeravatar
cicci
Pogona Nullarbor Adult
Pogona Nullarbor Adult
Beiträge: 235
Registriert: 30.12.2006, 13:22
Wohnort: Ortenburg

Beitrag von cicci »

cool kann mann immer wieder mal gebrauchen
Mfg
»»»ÇÎÇÇΫ««
Antworten
  • Vergleichbare Themen
    Antworten
    Zugriffe
    Letzter Beitrag