Hier geht es zu den allgemeinen Informationsseiten

Verstobfung durch Kokos

Eure Tiere sind krank oder haben auffällige Anzeichen, ihr braucht einen Tierarzt?
Das Board ist kein Ersatz für einen Besuch bei einem Tierarzt!

Moderatoren: Moderatoren, Co-Administratoren

Antworten
Kato

Verstobfung durch Kokos

Beitrag von Kato »

So, da mir immer noch niemand geantwortet hat, möchte ich meine Frage mal in dieser Rubrick stellen: :(

Weiß jemand ob Bartagamen von verschluckten Kokosfasern Verstopfung bekommen können oder sind die Fasern unbedenklich?
:(
Ich hoffe das mir diesmal jemand antwortet, danke schon mal im vorraus.
Gast

Beitrag von Gast »

Ich glaube schon, dass es durch Kokosfasern, welche verschluckt werden, zu einer Verstopfung kommen kann.
Ist sowieso nicht das geignete Bodensubstrat für Bartagamen.



MDG Mario
Kato

Beitrag von Kato »

Danke für deine Antwort. Ist natürlich nicht als Bodensubstrat gedacht, hab 20 cm Sand u Lehm drinn. Hab mehr an eine bepflanzbare Rückwand aus Kokosfasern gedacht, die sind toll zum klettern.
Gast

Beitrag von Gast »

Vielleicht hat hier schon jemand Erfahrungen mit solchen Rückwänden gemacht. könnte mir aber vorstellen, dass wenn sie bepflanzt wird die Luftfeuchtigkeit ansteigt. Meiner Meinung nach eher etwas für Regenwaldterrarien.


MFG Mario
Kato

Beitrag von Kato »

Stimmt, die könnte wirklich steigen. Naja, jetzt weiß ich nicht mehr ob die Rückwand was für mich ist. Besonders weil immer noch nicht sicher ist ob die Bartis Verstopfung davon kriegen können.
Grüße
Antworten
  • Vergleichbare Themen
    Antworten
    Zugriffe
    Letzter Beitrag