Hier geht es zu den allgemeinen Informationsseiten

Kokzidien und Würmer

Eure Tiere sind krank oder haben auffällige Anzeichen, ihr braucht einen Tierarzt?
Das Board ist kein Ersatz für einen Besuch bei einem Tierarzt!

Moderatoren: Moderatoren, Co-Administratoren

Antworten
hasimen
Neuling
Neuling
Beiträge: 2
Registriert: 27.10.2007, 15:11

Kokzidien und Würmer

Beitrag von hasimen »

Hallo, brauche mal Rat von erfahrenen Barti Halter.
Ich und meine Frau haben jetzt 6 Wochen an einen Zuhause für Bartis gearbeitet. Das Terra ist echt Klasse geworden und die Tiere vor genau 2 Wochen eingezogen. Sie waren beide am Anfang sehr aktiv, doch der Kleinere Fraß von Anfang an nicht richtig. Sie sollen Beide im Mai 2007 geschlüpft sein. Vor 3 tagen lag dann der kleinere tot im Terra. Wir haben Ihn nach anraten eingeforen und nächsten Tag zum Tierarzt gebracht. Dieser konnte aber am Kot nichts feststellen, aber Leber und Lunge wären verändert gewesen. Jetzt 3 tage später hat der andere dünnen Kot.ich diesen sofort zum Tierarzt gebracht und es wurden Kokzidien und Würmer festgestellt.

Durch googeln habe ich jetzt gelesen das es durch schlechter Hygiene oder Futtertiere hervorgerufen wird. Das erst können wir gleich vergessen.wir halten die Heimat peinlich sauber.wenn ihr versteht. Zum Zweiten.woher weiß ich ob ich gute Futtertiere habe und wie lange dauert es bis die Tiere erkranken? Kann es wirklich sein das sie vom Befall an, mir nach 10 Tagen gestorben sind?

Danke schon mal.

hasimen
Benutzeravatar
britta
Moderator
Moderator
Beiträge: 5212
Registriert: 16.09.2007, 16:42
Wohnort: Neuss

Beitrag von britta »

Hi,

das mit dem Kleinen tut mir sehr leid, aber ich denke, wenn er von Anfang an nicht gut gefressen hat, hat er das wahrscheinlich schon mitgebracht. Deswegen sollte man, nach dem Kauf der Bartis, egal woher direkt eine Kotprobe abgeben, damit man sicher sein kann, dass man gesunde Tiere hat. Woher die Heimchen kommen, weiss man nie genau, aber ich denke, das macht die Erfahrung, ich weiss, wann unser Shop seine Futtertiere bekommt und kaufe meistens am gleichen Tag, damit ich die auch noch ein wenig aufpäppeln kann, bevor sie gefressen werden.
Jetzt müsst ihr nur darauf achten, dass alles gut desinfiziert wird, damit es dem anderen bald wieder gut geht :lol:

LG Britta
hasimen
Neuling
Neuling
Beiträge: 2
Registriert: 27.10.2007, 15:11

Beitrag von hasimen »

Hallo,
meine Frau hat acht stunden lang, den Sand bei 200 Grad im Backofen schicht für schicht desinfiziert. Alle Kunstpflanzen gekocht. Jetzt ist das Terra nur noch ein Stein und Zeitungspapier ausgelegt. Trotzdem sind wir echt geschockt. Nach knapp 2 Wochen schon das erste tote Tier.

Aber wie Päppelt man Futtertiere auf? Ich habe geriebenen Kalkstein 2 Mal die Woche über die Futtertiere und dann verfüttert, damit Barti Vitamine bekommt.

Bin für jeden Ratschlag dankbar.
Benutzeravatar
nali
Pogona Henrylawsoni Subadult
Pogona Henrylawsoni Subadult
Beiträge: 64
Registriert: 17.10.2007, 10:39
Wohnort: Kirchentellinsfurt

Beitrag von nali »

Hi,

meine Futtertiere hab ich in ner Faunabox.
Dort haben sie Wasser und Futter (Bartagamen trockenfutter, salat, Obst gemüse). Ich geh immer Futtertiere kaufen wenn sie neu geliefert werden und tu sie gleich in die Box, damit sie fressen können.
So haben sie schon futter aufgenommen und sind nährreicher.
Bevor ich sie verfüttere bestäub ich sie mit Vitamin und Calzium Pulver von JBL. (besser gesagt ich schüttel sie in ner kleinen Box bis sie weiss sind) :lol:
Ach ja, tote Futertiere sammel ich sofort raus und schmeis sie in Müll, die solte mann nicht verfüttern.
Benutzeravatar
britta
Moderator
Moderator
Beiträge: 5212
Registriert: 16.09.2007, 16:42
Wohnort: Neuss

Beitrag von britta »

Hi,

wie Nali schon geschrieben hat, können die Futtertiere alles fressen, was euer Barti auch bekommt :lol: Das mit dem einpudern ist auch wichtig, aber es gibt da spezielle Produkte (Vitamin/Kalzium) und darauf achten, dass es nicht zu viel wird. Den Kalkstein/Sepiaschale (gerieben) seperat in einem Schüsselchen ins Terra stellen, die Bartis nehmen das von sich aus, wenn sie es brauchen :D

Ganz wichtig ist die UVB Bestrahlung, damit das Kalzium auch vom Körper verwertet werden kann :roll:

Ich hoffe das der Kleine wieder gesund wird, und glaube wirklich nicht, dass es eurere Schuld ist :wink:

LG Britta
Benutzeravatar
Snaedis
Pogona Nullarbor Juvenile
Pogona Nullarbor Juvenile
Beiträge: 125
Registriert: 29.06.2007, 12:47

Beitrag von Snaedis »

Mir gings ja mit meinem ersten kleinen genauso. Der hatte die Würmer auch schon mitgebracht und selbst der Tierarzt konnte nicht mehr helfen war einfach schon zu schwach. Ich hoffe der andere kleine von euch kommt gut durch! *daumendrück*
Antworten
  • Vergleichbare Themen
    Antworten
    Zugriffe
    Letzter Beitrag