Hier geht es zu den allgemeinen Informationsseiten

Komischer Kot

Eure Tiere sind krank oder haben auffällige Anzeichen, ihr braucht einen Tierarzt?
Das Board ist kein Ersatz für einen Besuch bei einem Tierarzt!

Moderatoren: Moderatoren, Co-Administratoren

Antworten
Cora
Neuling
Neuling
Beiträge: 7
Registriert: 15.11.2019, 13:36

Komischer Kot

Beitrag von Cora »

Informationen zur Haltung:
Anzahl: 1
Alter: 7 Monate
Geschlecht: männlich
Größe:
Gewicht: 130 (?)
Terrariumgröße:
Beleuchtung:
Vitamin und Calziumversorgung:
letzte Kotuntersuchung: 31.01.2020
bisherige Krankheiten: Kokizidien und Würmer
bisherige Behandlungen: Baycox und Panacur
Tierarztbesuch:
Auffälligkeiten: komischer Kot
Ernährungszustand:
Wie lange schon in Besitz des Tieres: 4 Monate


Hallo zusammen,

Leider habe ich immer noch sorgen mit meiner Bartagame. Er hatte lange Zeit mit Kokizidien und zwischendurch auch noch mit Würmern zu kämpfen. Laut der letzten Untersuchung von letzter Woche ist er jetzt entlich frei von Parasiten. Trotzdem macht er noch so komischen Kot. Habe mal vom heutigen ein Bild angehängt. Irgendwie ist das so glibberig.
Kann das normal sein oder ist das eher ein Zeichen das er doch noch Parasiten hat?
Vielleicht wichtig zu wissen: Er bekommt jetzt seit ein paar Tagen nur noch als Grünfutter Löwenzahn, Spitzwegerich, Borresch etc. Vorher bekam er eher viel Ruccola, Chiccoree und Zucchini. Aber der Tierarzt riet da komplett von ab. Er hat auch immer zusätzlich zu der Wurst und dem Harnstein noch Flüssigkeit ausgeschieden, wo der Tierarzt meinte dies könnte auch zu viel Flüssigkeit sein, was durch den Salat kommen könnte.

Liebe Grüße Cora

Bild
Zuletzt geändert von Cora am 07.02.2020, 18:03, insgesamt 2-mal geändert.
Benutzeravatar
ThoRaySta
Pogona Microlepidota Juvenile
Pogona Microlepidota Juvenile
Beiträge: 507
Registriert: 03.02.2017, 01:28
Wohnort: Senden (BY)
Kontaktdaten:

Beitrag von ThoRaySta »

Hallo Cora,
Versuch doch bitte mal mit bird benebac den Darm bzw. Die Darm flora aufzubauen.
Das Benebac gibt's als Pulver und als Gel, wobei das Pulver ohne Zuckerzusatz ist.
Das Pulver ca. 7 Tage lang täglich eine Messerspitze geben.
Das Gel wäre einfach in den Mund zu geben, so ein 1-2cm Würstchen.

Grüßle Thomas
Cora
Neuling
Neuling
Beiträge: 7
Registriert: 15.11.2019, 13:36

Beitrag von Cora »

Hallo Thomas,

also scheint es so als wenn die Darmflora ein wenig kaputt ist?

Liebe Grüße Corinna
Benutzeravatar
ThoRaySta
Pogona Microlepidota Juvenile
Pogona Microlepidota Juvenile
Beiträge: 507
Registriert: 03.02.2017, 01:28
Wohnort: Senden (BY)
Kontaktdaten:

Beitrag von ThoRaySta »

Hallo Cora,

Ja, jede Entwurmung ist sehr belastend für den Organismus.
Die Entwurmung vernichtet alle Darm-Bakterien/Parasiten im Darm.
Es sollte schon während der Entwurmung der Darm immer mitsaniert werden, damit die nützlichen Darmbakterien nach der Entwurmung sofort damit beginnen können, die Nährstoffe zu verstoffwechseln.
Wir habe gute Erfahrungen gemacht mit der Gabe der Entwurmung und eine Stunde Später Benebac oder Proprebac von Albrechts Dosierung bei uns 0,1ml/100g

Läuft die Verdauung und der Stoffwechsel nicht gescheit, werden die Nährstoffe Teilweise oder ungenutzt aus dem Körper ausgeschieden.
Bei Durchfall über eine Woche, würde sogar das wasserlösliche Vitamin B, dass nur im Darm gebildet wird und wichtig für den Agamenkörper ist, nach längerem Durchfall einfach ungenutzt ausgeschieden und muss unter Umständen extra zugeführt werden.
Dieses Vitamin B wird für viele Prozesse im Agamenkörper benötigt.
also scheint es so als wenn die Darmflora ein wenig kaputt ist?
Durchfall kann von zuviel Wasser im Futter kommen oder auch von einer Entwurmung, Parasiten, Stress,
Ist der Kot von einer gräulichen Haut umhüllt ist das Darmschleimhaut, die bei deren Erneuerung mit ausgeschieden wird.

Hier hast du mal ein paar Videos, die vielleicht hilfreich sein könnten.
https://www.dropbox.com/sh/6iwvjzyufltg ... X5jna?dl=0

Viel Spaß beim anschauen und scheue Dich nicht mich
zu kontaktieren...;)
Cora
Neuling
Neuling
Beiträge: 7
Registriert: 15.11.2019, 13:36

Beitrag von Cora »

Hallo Thomas,

Vielen Dank für deine ausführliche Beschreibung.
Ich habe mir jetzt Benebac als Gel besorgt und hoffe das es dem kleinen hilft.
Heute kam auch wieder sehr viel Flüssigkeit mit raus. Hab mal ein Foto angehängt wie es aussieht wenn mit Flüssigkeit ausscheidet. Dabei bekommt er jetzt seit 4 Tagen keinerlei Salat mehr. Also ob es noch zu viel Flüssigkeit sein kann?
Manchmal macht er aber auch normal. Echt etwas verzweifelt, da ich mir Sorgen mache das er doch noch was hat.

Liebe Grüße Corinna
Bild
Benutzeravatar
ThoRaySta
Pogona Microlepidota Juvenile
Pogona Microlepidota Juvenile
Beiträge: 507
Registriert: 03.02.2017, 01:28
Wohnort: Senden (BY)
Kontaktdaten:

Beitrag von ThoRaySta »

Hallo Corinna,

Deine Sorgen sind nicht unbegründet und es ist besser vorher zu schauen, als nachher nichts mehr machen zu können.
Ich denke und hoffe, dass es mit dem Benebac und der Futterumstellung sich nach einer Woche eingependelt hat.
Ich bin zwar kein Arzt, jedoch habe ich einen sehr guten, der mir sein Wissen etwas weitergibt.
Im Grunde haben wir nicht die gleichen Tiere, aber die gleichen Probleme.
Da wir immer wieder Tiere vom Tierheim und von der Auffangstation aufnehmen, haben unsere Tiere schon von vorn herein, mehrere Handicaps und Wehwehchen.
Du kannst deiner Agame auch das getrocknete Grünzeug geben...
Unsere haben auch manchmal mehr Flüssigkeit im Kot, besonders dann wenn sie viel getrunken haben.

Grüßle Thomas
Cora
Neuling
Neuling
Beiträge: 7
Registriert: 15.11.2019, 13:36

Beitrag von Cora »

Hallo Thomas,

sorry das ich mich erst so spät zurück melde. Lag mit Grippe flach.
Also er bekommt jetzt seit Montag Bene-Bac. Hat jetzt in der letzten Woche 2x Kot abgesetzt. Das erste mal total normal. Das zweite mal wieder mit bräunlicher Flüssigkeit. Aber ich fand es war schon weniger als sonst oft.
Ich werde den letzten Kot von gestern morgen nochmal zur Untersuchung los schicken, hoffe er macht noch ein 2. mal. Falls der Befund dann wieder negativ ist glaube ich dem Befund. Denk mir jetzt immer, dass vielleicht einfach in dem Kot von der letzten Untersuchung einfach nichts drin war, wird ja wohl nicht immer mit ausgeschieden.
Oh man, ich hatte mir extra eine Züchterin ausgesucht die echt einen guten Eindruck macht und nicht nach Vermehrerin aussieht. Das hätte ich auch echt nie gedacht, dass wir uns da sowas mit einschleppen. 😏

An getrocknetes Grünzeug geht er leider nicht ran. Hatte ich ihm anfangs gekauft. Aber er beißt da nur lustlos mal kurz drauf rum und das war’s dann.

Und noch eine Frage. Dadurch das er ja jetzt keinen Salat (Endivien) mehr bekommt sorge ich mich etwas wegen der Flüssigkeitszufuhr. Er trinkt nämlich nicht aus der Schale und baden geht er auch nicht. Ich habe ihm jetzt alle 2 Tage seitdem er gar kein Salat etc. bekommt sondern nur noch Löwenzahn , Borretsch etc. mit der Pipette etwas Wasser gegeben. Ist das so ok?

Liebe Grüße Corinna
Zuletzt geändert von Cora am 16.02.2020, 18:17, insgesamt 1-mal geändert.
Benutzeravatar
ThoRaySta
Pogona Microlepidota Juvenile
Pogona Microlepidota Juvenile
Beiträge: 507
Registriert: 03.02.2017, 01:28
Wohnort: Senden (BY)
Kontaktdaten:

Beitrag von ThoRaySta »

Hallo Corinna,
An getrocknetes Grünzeug geht er leider nicht ran. Hatte ich ihm anfangs gekauft. Aber er beißt da nur lustlos mal kurz drauf rum und das war’s dann.

Und noch eine Frage. Dadurch das er ja jetzt keinen Salat (Endivien) mehr bekommt sorge ich mich etwas wegen der Flüssigkeitszufuhr. Er trinkt nämlich nicht aus der Schale und baden geht er auch nicht. Ich habe ihm jetzt alle 2 Tage seitdem er gar kein Salat etc. bekommt sondern nur noch Löwenzahn , Borretsch etc. mit der Pipette etwas Wasser gegeben. Ist das so ok?
Versuch es mal im Sommer mit frischem Grünzeug und wenn diese getrocknet wird, könnte es ihm auch schmecken...

Das mit der Pipette ist schon in Ordnung.
Falls du mal was anderes versuchen willst, um ihn selbstständig trinken zu lassen, wäre das vielleicht das richtige.
https://www.dropbox.com/home/TCSMedien% ... mation.mkv

Unsere trinken und baden alle selbstständig ;)


PS: Die Darmsanierung dauert ein wenig...

Oh man, ich hatte mir extra eine Züchterin ausgesucht die echt einen guten Eindruck macht und nicht nach Vermehrerin aussieht. Das hätte ich auch echt nie gedacht, dass wir uns da sowas mit einschleppen. 😏
Eine Agame vom Züchter war mal was, worauf man was geben konnte.
Da heute alles auf Profit ausgelegt ist, werden die Agamen dort auch nur noch gestopft damit sie schneller wachsen und dann einfach weggegeben.
Natürlich gibt es auch Ausnahmen bei den Züchtern, jedoch sind diese sehr dünn gesät.



Grüßle Thomas
Zuletzt geändert von ThoRaySta am 21.02.2020, 20:47, insgesamt 1-mal geändert.
Cora
Neuling
Neuling
Beiträge: 7
Registriert: 15.11.2019, 13:36

Beitrag von Cora »

Hallo Thomas,

Super danke dann guck ich mal danach.

Hab jetzt auch nochmal eine Kotprobe abgegeben und es stellte sich jetzt heraus das er jetzt Wurmeier hat.
Also erstmal wieder Quarantäne und Medis.

Er hatte jetzt ne Wurzel drinnen gehabt als er mal eine Woche als clean galt.
Kann ich die einfach abbacken oder reicht das nicht gegen Würmer, sprich lieber alles wegwerfen?

Liebe Grüße Corinna
Benutzeravatar
ThoRaySta
Pogona Microlepidota Juvenile
Pogona Microlepidota Juvenile
Beiträge: 507
Registriert: 03.02.2017, 01:28
Wohnort: Senden (BY)
Kontaktdaten:

Beitrag von ThoRaySta »

Hallo Corinna,

Nichts zu danken, mach ich gerne.
Er hatte jetzt ne Wurzel drinnen gehabt als er mal eine Woche als clean galt.
Kann ich die einfach abbacken oder reicht das nicht gegen Würmer, sprich lieber alles wegwerfen?
Ausbacken reicht normalerweise...
Es kommt immer darauf an, welche Parasitenart man hat.
Bei Kokzidien gelten andere Maßnahmen als zum Beispiel bei Oxyuren oder Flagelaten.
Organisches wie Pflanzen oder Bodengrund ist es besser zu entsorgen.

Liebe Grüße Thomas
Cora
Neuling
Neuling
Beiträge: 7
Registriert: 15.11.2019, 13:36

Beitrag von Cora »

Ok dann würde es bei der reichen wenn ich sie nur ausbacke. Was ist den bei Kokizidien zu beachten?

Wir haben zwar das Terrarium wo er vorher drin saß jetzt weg getan und direkt ein neues gebaut. Aber ich hätte eine Wurzel die er kurz drin hatte bevor die Kokizidien festgestellt wurde. Da reicht dann ausbacken nicht?

Liebe Grüße Corinna
Benutzeravatar
ThoRaySta
Pogona Microlepidota Juvenile
Pogona Microlepidota Juvenile
Beiträge: 507
Registriert: 03.02.2017, 01:28
Wohnort: Senden (BY)
Kontaktdaten:

Beitrag von ThoRaySta »

Ausbacken reicht für gewöhnlich.
Kokzidien sind sehr widerstandsfähig was hohe und niedrige Temperaturen angeht.
Wir haben beim allerersten Befall zur Desinfektion Neopredisan Nr. 135-1 gekauft, aber das Zeug stinkt wie Hulle, weshalb wir dann lieber statt dem Neopredisan Nr. 135-1 nen Heißlufföhn benutzt haben. da unsere Rückwände nicht in den Ofen passen.
Hat gut geklappt und seit dem nie wieder Probleme mit Kokzidien gehabt.
Bei Kokzidien sollte man peinlichste Sauberkeit einhalten.


Info zu Neopredisan Nr. 135-1
https://www.gfs-topshop.de/cms/de/magaz ... n-nr-135-1

Info zu Kokzidien und der Umgang damit / Bekämpfung.
https://reptiliendoktor.com/krankheiten/kokzidien/

Liebe Grüße Thomas
Zuletzt geändert von ThoRaySta am 24.02.2020, 21:35, insgesamt 1-mal geändert.
Antworten
  • Vergleichbare Themen
    Antworten
    Zugriffe
    Letzter Beitrag