Hier geht es zu den allgemeinen Informationsseiten

Pfote vorne rechts rot und was dicker. Humpelt beim laufen.

Eure Tiere sind krank oder haben auffällige Anzeichen, ihr braucht einen Tierarzt?
Das Board ist kein Ersatz für einen Besuch bei einem Tierarzt!

Moderatoren: Moderatoren, Co-Administratoren

Antworten
daniel1985mue
Neuling
Neuling
Beiträge: 6
Registriert: 08.03.2017, 20:58
Wohnort: Müllrose

Pfote vorne rechts rot und was dicker. Humpelt beim laufen.

Beitrag von daniel1985mue »

Informationen zur Haltung:
Anzahl: 2
Alter: 8 Monate
Geschlecht: nicht bekannt
Größe: noch nicht gemessen
Gewicht: 8g
Terrariumgröße: 120/60/60
Beleuchtung: 3 Lampen. Eine 50 Watt, eine 100 Watt und eine JBL 75 Watt mit UVA und UVB
Vitamin und Calziumversorgung:Präparate von JBL
letzte Kotuntersuchung:
bisherige Krankheiten: Nekrose am Schwanz. In Behandlung
bisherige Behandlungen:
Tierarztbesuch: letzte Woche Mittwoch
Auffälligkeiten:
Ernährungszustand: sehr gut.
Wie lange schon in Besitz des Tieres: seit Januar 2017

Hallo.

Meine Freundin schickte mir gerade ein Bild von unserer Zwergbartagame. Sie hat eine rote Pfote und humpelt damit auch
Es ist von gestern zu heute erst rot geworden. 2 bis 3 Tage vorher ist ihr nur aufgefallen das sich die Bartagame ruhig verhalten hat und der Arm gezittert hatte, ab und zu.

Sie ist eh gerade in Behandlung, weil 2 Wochen nachdem wir sie geholt hatten, der schwanz anfing schwarz zu werden und circa 1 Zentimeter abfiel. Tierarzt schätzt Nekrose, ist sich aber nicht sicher. Seit 3 Wochen wird jeden tag der schwanz mit Desinfektionsmittel und Creme behandelt.

Und nun die Pfote seit heute. Was kann das sein?

Tippe auf ein Bruch. Vielleicht von der großen Wurzel gefallen oder so.
Bild
Bild

Mfg Daniel
Xineobe
Pogona Microlepidota Subadult
Pogona Microlepidota Subadult
Beiträge: 746
Registriert: 21.06.2012, 16:36

Beitrag von Xineobe »

Hallo

Das hört sich alles nach Bissverletzungen an. Da ihr 2 Tiere schreibt, sollten diese bitte sofort getrennt werden. Auch die Schwanzverletzung und die darauf folgende Nekrose passt in dieses Bild.

Bartagamen sind und bleiben Einzelgänger und jede Vergesellschaftung ist nur ein Experiment.

Auch sind 8 g für ein 8 Monate altes Tier extrem wenig und kann sehr gut auf Unterdrückung hinweisen.

Der Fuß sollte auf jeden Fall auch noch einmal heute, spätestens morgen von einem auf Reptilien spezialisierten Tierarzt untersucht werden bevor hier ebenfalls Nekrosen einsetzen.

Die Lampe ist leider auch nicht gerade ideal. Wichtig sind Lampen mit externem Vorschaltgerät wie z.B. Solar Raptor HID oder Bright sun desert. Dazu T5 Röhren mit Tageslichtspektrum. z.B. die Osram Lumilux.

Klickt euch bitte mal hier ein wenig durch: http://www.bartagamen.keppers.de/zusammenfassung.html

Auf Dauer sollte auch jedes Tier 150x80x80 (ja auch für Zwerge) oder größer als Platz bekommen, für ein schönes Leben weg vom Minimum.

Hier mal die Auswirkungen von BIsswunden: http://www.bartagamen.keppers.de/Abszess.html

Grüße
Xin
daniel1985mue
Neuling
Neuling
Beiträge: 6
Registriert: 08.03.2017, 20:58
Wohnort: Müllrose

Beitrag von daniel1985mue »

Hallo,

vielen Dank für die Infos.

Laut Tierarzt ist der schwanz schon verletzt gewesen, als wir sie holten. Weil eine Woche danach hatten wir das mit den schwanz gesehen und sind dann sofort zum Tierarzt.

Wir wollten damals auch eigentlich nur eine holen. Dann fing die an in der Tierhandlung wir sollten 3 nehmen oder mindestens 2. Naja und dann haben wir uns halt 2 geholt, weil die uns so lange erzählte dass sich ja ein Tier alleine nicht wohl fühlen würde.

Die UVA UVB Kombi Lampe ist mit Vorschaltgerät. Ist eine JBL Reptil Desert LUW Light 70W.

Meine Freundin fährt heute nach der Arbeit sofort zum Tierarzt.

Naja mit Röhren ist schlecht bei ein Terrarium komplett aus Glas.

Vielen Dank für deine Hilfe
Xineobe
Pogona Microlepidota Subadult
Pogona Microlepidota Subadult
Beiträge: 746
Registriert: 21.06.2012, 16:36

Beitrag von Xineobe »

Hallo

es ist ja durchaus möglich, dass schon in der Tierhandlung gebissen wurde. 2 Wochen nach Kauf eine Nekrose kann aber durchaus auf neue BIssverletzungen hindeuten, jetzt das mit dem Fuß passt leider haar genau.

Daher nach wie vor der Rat: bitte sofort trennen.

Gut wennd ie Lampe mit Vorschaltgerät ist. Leider verkaufen Händler meist zu kleine Terrarien mit viel zu vielen Tieren :(

Wurde schon eine Kotprobe untersucht ? Wie oben beschrieben, einfach mal in Ruhe durch den Link klicken.

Liebe Grüße
Xin
daniel1985mue
Neuling
Neuling
Beiträge: 6
Registriert: 08.03.2017, 20:58
Wohnort: Müllrose

Beitrag von daniel1985mue »

Ja mit trennen muss man schauen. Kann nicht irgendwo ein 2. Terrarium hin stellen geschweige den dafür alles kaufen.

Nein Kotprobe wurde noch keine abgegeben.

Ich weiß gar nicht ob der Tierarzt das bei uns überhaupt macht. Er ist nicht spezialisiert auf Reptilien.

Der nächste wäre 100km weit weg.
daniel1985mue
Neuling
Neuling
Beiträge: 6
Registriert: 08.03.2017, 20:58
Wohnort: Müllrose

Beitrag von daniel1985mue »

Freundin war heute beim Tierarzt und er sagte der Schwanz wird besser. Das mit der Pfote soll kein Biss sein.

Er gab aber auch zu das es Ihn jetzt zu speziell wird und wir direkt zu ein Spezialisten sollen.

Haben bei ein in Berlin jetzt Samstag um 11 ein Termin. Schauen was der sagt.

Wie alt darf eine Kotprobe sein? Wollen dann von beiden Tieren eine mit nehmen.

Mfg Daniel
Xineobe
Pogona Microlepidota Subadult
Pogona Microlepidota Subadult
Beiträge: 746
Registriert: 21.06.2012, 16:36

Beitrag von Xineobe »

Hallo

ich wollte gerade sagen, ich glaube der Tierarzt kennt sich nicht so wirklich mit Reptilien aus. Mutschmann und Schuhmann sollen glaube ich in der Region ganz gut sein.

Bitte auch direkt mit der Geschlechtsbestimmung schauen. 2 Männchen dürfen auch auf keinen Fall zusammen gehalten werden.

Einen Biss sieht man nicht als richtig Bisswunde. Die Wunden schwellen an und es Entsteht eine Entzündung bishin zur Nekrose, ohne groß Wunden zu sehen.

Das ist leider immer das große Problem, bei der schlechten Beratung in Geschäften, aber auch bei einigen Züchtern. Dass immer direkt mehrere Tiere verkauft werden sollen. :/

Die Kotprobe kann ruhig ein paar Tage alt sein, mit einem Tropfen Wasser im Kühlschrank lagern. am Besten von 2-3 x Kotabsatz, von mehreren Stellen des Kots. Aber so frisch wie möglich ist immer am besten. Für manche Untersuchungen ist ganz frischer Kot wichtig, aber dann wird meist eh ein Abstrich von der Kloake gemacht.

Grüße
Xin
Xineobe
Pogona Microlepidota Subadult
Pogona Microlepidota Subadult
Beiträge: 746
Registriert: 21.06.2012, 16:36

Beitrag von Xineobe »

Hallo
Und was kam beim Arzt raus?

Grüße
Xin
daniel1985mue
Neuling
Neuling
Beiträge: 6
Registriert: 08.03.2017, 20:58
Wohnort: Müllrose

Beitrag von daniel1985mue »

Hi. Es war eine Bisswunde.

Haben das Tier an eine Freundin abgeben können, da es aller Anschein nach auch 2 Männchen waren.

Der Tierarzt ist sehr zu empfehlen in Berlin.

Wir haben jetzt Peach (das Alfatier) behalten. Der kleine freut sich jetzt über sein riesen Terrarium, was er alleine nutzen kann. Der ist total aufgedreht. So war er vorher nicht, wo sie zu 2. waren.

Bei der Kotprobe kam raus, dass beide Würmer haben. Meinte der Tierarzt, das wir das aus der Zoohandlung mitgebracht haben :(
daniel1985mue
Neuling
Neuling
Beiträge: 6
Registriert: 08.03.2017, 20:58
Wohnort: Müllrose

Beitrag von daniel1985mue »

Hier mal ein Bild vom Verbrecher und vom Terrarium.

Bild


Bild
Xineobe
Pogona Microlepidota Subadult
Pogona Microlepidota Subadult
Beiträge: 746
Registriert: 21.06.2012, 16:36

Beitrag von Xineobe »

Hallo
danke für die Rückmeldung. Also leider wie vermutet. Aber gut wenn jetzt beide ihr eigenes Reich besitzen :)

Würde aber trotzdem wie oben geschrieben das Terrarium etwas erweitern. Denn Zwergbartagamen sind wirklich sehr lebhaft und platzintensiv.

Dann viel Spaß mit dem kleinen.

Liebe Grüße
Xin
Antworten
  • Vergleichbare Themen
    Antworten
    Zugriffe
    Letzter Beitrag