Hier geht es zu den allgemeinen Informationsseiten

Zwergbarti sehr klein

Eure Tiere sind krank oder haben auffällige Anzeichen, ihr braucht einen Tierarzt?
Das Board ist kein Ersatz für einen Besuch bei einem Tierarzt!

Moderatoren: Moderatoren, Co-Administratoren

Antworten
Sesshumaru
Neuling
Neuling
Beiträge: 1
Registriert: 19.04.2016, 19:23
Wohnort: Lengenwang

Zwergbarti sehr klein

Beitrag von Sesshumaru »

Informationen zur Haltung:
Anzahl: 3
Alter: 4.5 Monate
Geschlecht: -
Größe: 15cm(Kleine) - 20cm (andere beiden) Kopf bis Schwanz
Gewicht: 17g (Kleine) - 35g (anderen beiden)
Terrariumgröße: 180cmx80x60
Beleuchtung: 1x100 watt uv, 1x50 watt uv, 1x28watt uvb
Vitamin und Calziumversorgung: besteht
letzte Kotuntersuchung: keine
bisherige Krankheiten: keine
bisherige Behandlungen: keine
Tierarztbesuch: bisher keiner
Auffälligkeiten:
Ernährungszustand: 1x täglich je 5-7 Heimchen
Wie lange schon in Besitz des Tieres: 2 Monate

Guten Tag zusammen,

ich bin seit nun mehr 2 Monaten Halter von 3 Zwerbartagamen.
Leider bereitet mir mein kleinster arge Sorgen. Nachdem wir merkten, dass er sowohl nicht so aktiv frisst als auch sich von den anderen beiden distanziert, haben wir beschlossen die 3 einzeln zu füttern. Das klappt sehr gut, die kleine frisst mittlerweile auch eifrig, wenn man Sie jagen lässt.

Alle haben sich in den 2 Monaten schon gehäutet, einer bereits 2x.

Ist der Unterschied auf einen Parasitenbefall zurückzuschliessen?

Würde mich sehr über Hilfe freuen!

Hier noch die Bilder

Die kleine versteckt sich seit gestern manchmal unter dem Stein....

Bild

Hier das Terra:

Bild

Die auf der Hand ist mein Sorgenkind:

Bild

Grüße Sess
Xineobe
Pogona Microlepidota Subadult
Pogona Microlepidota Subadult
Beiträge: 746
Registriert: 21.06.2012, 16:36

Beitrag von Xineobe »

Hallo

Also es sollte dringend eine Kotprobe untersucht werden.
Dazu Kot von min 2-3x Kotabsatz nutzen und entweder selbst einschicken (z.B. Exomed) oder zu einem wirklich reptilienkundigen Tierarzt bringen. http://www.bartagamen.keppers.de/kotprobe.html

Das Terrarium ist so leider nichts für Bartagamen. Ihr braucht Sichtschutz, Verstecke, eine raue kletterfähige Rückwand udn festen grabfähigen Bodengrund. Schaut mal : http://www.bartagamen.keppers.de/Rueckwand.html

Auch sind Lampen mit externem Vorschaltgerät wie Solar Raptor HID oder Bright sun Desert enorm wichtig, dazu T5 Röhren mit Tageslichtspektrum z.B. Narva Bio Vital 958 HO
http://www.bartagamen.keppers.de/Ausleu ... _Licht_der

Bei so leichten Tieren die nicht wachsen sollte unbedingt über eine generelle Trennung nachgedacht werden. Häufig sind das Auswirkungen von Unterdrückung, die wir Menschen kaum wahrnehmen.

Wie schaut es denn mit den Geschlechtern aus?


Grüße Xin
Antworten
  • Vergleichbare Themen
    Antworten
    Zugriffe
    Letzter Beitrag