Hier geht es zu den allgemeinen Informationsseiten

Kot absetzen nach Baycox-Verabreichung ! Schlecht oder egal?

Eure Tiere sind krank oder haben auffällige Anzeichen, ihr braucht einen Tierarzt?
Das Board ist kein Ersatz für einen Besuch bei einem Tierarzt!

Moderatoren: Moderatoren, Co-Administratoren

Antworten
Benutzeravatar
Sussal74
Pogona Henrylawsoni Adult
Pogona Henrylawsoni Adult
Beiträge: 87
Registriert: 31.01.2014, 16:26
Wohnort: Österreich

Kot absetzen nach Baycox-Verabreichung ! Schlecht oder egal?

Beitrag von Sussal74 »

Hallo!

Wie ihr vielleicht mitgelesen habt, hat Grisu Kokzidien und Oxyuren.
Die Behandlung mit Baycox hat am 20.2. begonnen, seither ist er in Quarantäne.
Vergangenen Sonntag hat er zuletzt gekotet, weich, aber geformt.
Bis heute dann nicht.
Heute hat er die zweite Dosis vom Baycox erhalten und knapp 30 Min später gekotet, stinkig und beinahe flüssig.
Vielleicht vom Stress mit der Verabreichung des Medikamentes.

Meine Frage, ist das jetzt bereits mitausgeschieden? Ichhabe gelesen dass die Verdauung der Barti's eher langsam ist, aber trifft das bei "Durchfall" auch zu?

Er ist sonst fit, frisst brav und ist aktiv.
So lange wie von Sonntag bis heute war noch nie "Kotpause", und dann kurz nach der Med. Verabreichung kackt er.

Zum Terra:

Der TA hat uns zu Chlorkresol als Desinfektion der Wände geraten, bekannt unter dem Namen "Interkokask" Spray.
Zusätzlich gestalten wir ein wenig um und versiegeln neu.
Sand ist komplett draußen.
Sämtliches Kleinzeug war im Backrohr zum ausbacken.
Was haltet ihr von dem Desinfektionsspray?
Stinkt nicht so extrem wie Kovi-X von LR.

LG Su
Nein, Stil ist nicht dasEnde des Besens
Benutzeravatar
Sussal74
Pogona Henrylawsoni Adult
Pogona Henrylawsoni Adult
Beiträge: 87
Registriert: 31.01.2014, 16:26
Wohnort: Österreich

Beitrag von Sussal74 »

Ach ja, zusätzlich soll die Behandlung mit Panacur starten, da er auch Oxyuren hat, die lt. TA für die unregelmäßige Kotfrequenz verantwortlich sein sollen.
Allerdings erst nach der letzten Baycox-Medikation, und vor der Kotprobenkontrolle. Im Abstand von etwa 3 Tagen zum Baycox.
Ist das sinnvoll?
Heute ist er genau eine Woche in Quarantäne, nächsten Do gibt es die dritte Baycox Behandlung. Dann etwa eine Woche warten und Kotprobenkontrolle machen. Ist Panacur in der Zwischenzeit dann überhaupt so rasch wirksam?
Oder sollen wir dann doch lieber ein paar Tage länger mit der Kotprobenkontrolle warten?
Hier in Österreich zahle ich 32.- für eine Probe, da sollte es schon sinnvoll sein, und nicht "nur mal so zum schauen".
Nichtfalsch verstehen, unser Barti's ist uns viel wert,aber rausschmeißen wollen wir das Geld dann auch nicht. :?

LG Su
Nein, Stil ist nicht dasEnde des Besens
orca2912
Pogona Minima Subadult
Pogona Minima Subadult
Beiträge: 330
Registriert: 03.10.2013, 13:47
Wohnort: Duisburg

Beitrag von orca2912 »

Ich denke schon das es gewirkt hat eine halbe stunde reicht ja auch bei uns Menschen um das Medikament auf zu nehmen.
Also wir mussten es jedesmal 3 Tage nach Baycox nehmen also fast paralell, aber wir mussten auch nur 2 mal beides geben. Denke das macht jeder Tierarzt anders, warscheinlich so wie sie die besten Erfahrungen gemacht haben.
Hast du die Kotprobe eingeschickt oder direkt beim Tierarzt mache lassen? Einschicken kostet bei uns auch soviel bei reptilienkundigen TA nur 15 Euro und die Kontrolle mussten wir garnicht bezahlen.
Hat er denn die ganze Zeit normal gefressen? Koten müssen sie nicht jedn Tag wobei ich zugeben muss bei 4 tagen auch nervös geworden wäre.
Benutzeravatar
Sussal74
Pogona Henrylawsoni Adult
Pogona Henrylawsoni Adult
Beiträge: 87
Registriert: 31.01.2014, 16:26
Wohnort: Österreich

Beitrag von Sussal74 »

Hallo!

Ja, gefressen hat er normal, der Bauch war auch weich, aktiv war er auch.
Vom Verhalten total unauffällig gewesen.
Das baden habe ich mir auch sparen können, weil er planscht gerne und das täglich in seiner grossen Schüssel.

Nächsten Donnerstag ist die 3te Baycox Verabreichung, dann haben wir diese mal vorläufig erledigt.

LG Su[/i]
Nein, Stil ist nicht dasEnde des Besens
Dundees Mama
Pogona Minima Subadult
Pogona Minima Subadult
Beiträge: 354
Registriert: 16.10.2013, 12:17

Beitrag von Dundees Mama »

Durch die dreifache Gabe ist es okay. Schliesslich kann es ja immer passieren, dass Medikamente ausgeschieden werden. Ausserdem wird nach jeder Gabe geprüft, ob die Parasiten weg sind, wenn nicht, wird weiter behandelt. Von daher keine Sorgen machen, weil er gekotet hat.
Benutzeravatar
Sussal74
Pogona Henrylawsoni Adult
Pogona Henrylawsoni Adult
Beiträge: 87
Registriert: 31.01.2014, 16:26
Wohnort: Österreich

Beitrag von Sussal74 »

Danke!
Nein, Stil ist nicht dasEnde des Besens
Antworten
  • Vergleichbare Themen
    Antworten
    Zugriffe
    Letzter Beitrag