Hier geht es zu den allgemeinen Informationsseiten

Mal wieder Kokzitien

Eure Tiere sind krank oder haben auffällige Anzeichen, ihr braucht einen Tierarzt?
Das Board ist kein Ersatz für einen Besuch bei einem Tierarzt!

Moderatoren: Moderatoren, Co-Administratoren

FionadieZweite
Neuling
Neuling
Beiträge: 8
Registriert: 24.01.2014, 09:59

Mal wieder Kokzitien

Beitrag von FionadieZweite »

Informationen zur Haltung:
Anzahl: 4
Alter: 8+5+2+2
Geschlecht: m+3w
Größe: 2x35 + 2 x 30 cm
Gewicht: 2x ca. 350 g + 2x ca. 180 g
Terrariumgröße: 200x100x150
Beleuchtung: Röhre, Vitalux, Wärmelampe
Vitamin und Calziumversorgung: Abwechslungsreiche Ernährung + beides 2x die Woche übers Grünzeug in Pulverform
letzte Kotuntersuchung:vor wenigen Tagen
bisherige Krankheiten: Kokzitien, vor 2 Jahren Würmer + Kokzitien
bisherige Behandlungen: m hat 2 x Schwanz gekürzt bekommen, w 5J. Schwanz- + Zehenamputation je Teilweise dank einer Infektion wo Gewebe abstarb, 2xw 2 J. hatten sich beide letztes Jahr eine Zehe verletzt
Tierarztbesuch: Regelmäßig, Tier-Uniklinik in Gießen
Auffälligkeiten: nix besonderes.
Ernährungszustand: gut im Futter
Wie lange schon in Besitz der Tiere: 8/2/1/1 Jahr

Hallo Ihr Lieben.

Erst einmal danke für die Aufnahme im Forum! Bin ja fast ein alter Hase, mein Casper wohnt ja immerhin bereits 8 Jahre bei mir, wie mir durch den Steckbrief auffiel.

Wende mich an euch, weil wir aktuell wieder Kokzitien haben. Juchu.
Letztes Jahr blieben wir erstmals verschont, dafür hatten wir andere Problemchen wie man an der Liste oben erkennen kann.
Dennoch bin ich gerade wegen den Kokzitien sehr frustriert: Vor 2 Jahren beim Befall habe ich das gesamte Terrarium neu gegipst, neu gestrichen und versiegelt mit Babyspielzeug-Lack. Wirklich alles. Auch Boden, Decke etc, nachdem diverse Löcher der Rückwand des Vorbesitzers mit Gips zugespachtelt waren. Den Sand haben wir im Ofen bei fast 200° je 1 h ausgebacken, genau wie die Einrichtungsgegenstände.

Diese Zeit habe ich diesmal nicht, weil ich damals Arbeitslos war, jetzt nicht mehr. Daher wird dieses Mal „nur“ das krasse Desinfektionszeug aus der Tierklinik verwendet im Terrarium + mit Lack neu versiegeln. Den Sand wollen wir austauschen durch ein Lehm-Spielplatz-Sand-Gemisch. Habt ihr hier Tipps für mich?

Letzten Sommer fand ich im Fressnapf einen ganz tollen, 1,5 m langen gegabelten Ast, den meine Tiere absolut lieben. Dieser passt aber leider nicht in meinen Backofen. Meint ihr, mit Desinfektionsmittel einsprühen langt?oder lieber zersägen, ausbacken und irgendwie wieder zusammentackern? Wäre halt keine hübsche Lösung.

Warum habe ich denn alle 1-2 Jahre Kokzitien? Ich versteh das langsam nicht mehr. Wir füttern alle 1-2 Wochen Heuschrecken (aus dem Fressnapf), jeden Tag Grünzeug (Rucola, Möhren, Zucchini etc; im Frühling Sommer Hibiscusblüten und -blätter, Wilderdbeeren+ -blätter, Petunien vom eigenen Balkon sowie Löwenzahn und Gänseblümchen vom Nachbarsgarten).
Muss dazu sagen, dass ich die ersten 4 Jahre mit Casper und dem mittlerweile verstorbenen Weibchen keine Probleme hatte, diese ganze Krankheitsgeschichte fing vor 4 Jahren an.

Ach ja: das Kot-Sieb wird natürlich auch nach jeder Erkrankung bzw nach jeder Winterruhe (wenn Kotprobe ok) gewechselt! (Ich denke, das wird oft vergessen!)

Nochmal Zusammenfassend:
-Warum immer wieder Kokzitien?
-Wie rette ich meinen Ast
-Worauf muss ich beim Sand/Lehm achten?
-Könnten die Fressnapf-Futtertiere verseucht sein?

Danke für eure Hilfe/Anregungen!
Benutzeravatar
DUB-Edition
Pogona Minima Subadult
Pogona Minima Subadult
Beiträge: 374
Registriert: 28.01.2009, 15:00
Wohnort: Weiden

Beitrag von DUB-Edition »

Hallo und herzlich wilkommen:)

also wenn das immer wieder auftritt, würden ich meine Futtertiere wo anders kaufen. Wie oft wechselst Du den Sand? Denn ein gewisser ganz geringfügiger Befall wir immer da sein (Nicht nachweisbar).

Den Ast würde ich so 5 mal mit dem Wasserkocher überbrühen. (Achtung dass Du keine Stelle auslässt.)

LG
Dommy
In freien Staaten kann jeder seine Meinung sagen und jeder andere ist befugt, nicht zuzuhören!
Norman Collie
FionadieZweite
Neuling
Neuling
Beiträge: 8
Registriert: 24.01.2014, 09:59

Beitrag von FionadieZweite »

Den Sand hatten wir vor 3 Jahren gekauft, und wie gesagt, vor 2 Jahren beim Befall ausgebacken. Vergangenes Jahr hatten wir mal Ruhe, da hatten wir andere Probleme (besagter Infekt bei dem einen Weib + bei den beiden Kleinen ne ausgerissene Zehe + ein ausgekugelter Zeh). Jap, wir haben viiieeel Glück mit unseren Tieren.
Normalerweise müssten wir Rabatt beim Tierarzt bekommen, so viel Geld wie wir jedes Jahr dort lassen...

Mit welchen Händlern habt ihr denn Gute Erfahrungen gemacht was Futtertiere angeht? In Gießen gibt es ja leider nur Fressnapf...
Dundees Mama
Pogona Minima Subadult
Pogona Minima Subadult
Beiträge: 354
Registriert: 16.10.2013, 12:17

Beitrag von Dundees Mama »

Warum ihr immer wieder Kokzidien habt, wird keiner so genau sagen können. Wurde schon ein Blutbild gemacht? Evtl. sind die Organe befallen (Leber, Niere).
Allerdings könnte ich mir am ehesten vorstellen, dass die Oozysten irgendwo überlebt haben oder ihr Euch solche einschleppt. Dagegen hilft dann nur wirklich böse Desinfektion, ob danach das Terrarium noch brauchbar ist, wage ich zu bezweifeln. Oder halt wieder alles raus und neu versiegeln. Das müsstest Du eh machen.
Die Näpfe, Futterbehälter, Pinzetten, Spritzen, Siebe, Griffe der Scheiben, Scheiben und alles, womit Kot/ Kotreste in Berührung kommt, habt ihr sicherlich immer gereinigt, wenn ihr so oft mit Kokzidien zu tun hattet.
Irgendwie muss es immer wieder zur Aufnahme kommen. Lies Dich mal im Netz genauestens ein, da findet man vieles, woran man nicht denkt. Und vielleicht solltet Ihr mal mit Einweghandschuhen arbeiten, wenn Ihr mit dem Kot zu tun habt, also Kot mit dem angezogenen Handschuh aufnehmen und Handschuh beim Ausziehen drüberstülpen. So seid Ihr sicher, dass keine Schmierinfektion entsteht.
Über die Futtertiere könnte man sich was einschleppen, aber die Futtertiere sind eigentlich kein spezifischer Wirt für sowas. Trotzdem ist es möglich.

Generell hilft Hitze, aber nur wenn sie tatsächlich lange und direkt einwirkt und mehr als 80 Grad beträgt. Den Ast würde ich in die Sauna schleppen. Vielleicht kennst Du jemanden, der eine hat? In der öffentlichen wäre es schon schwieriger, vor allem, wenn Du sagst, warum ... Das Terrarium ist einfach zu groß dafür, wobei das helfen würde.

Lehm und Sand bestelle ich im Internet, bei Holzkonzept Wegener. Achten musst Du nur auf das Mischungsverhältnis, das liegt zwischen 5:1 und 10:1, also auf 5 Teile Sand einen Teil Lehm, je nachdem, wie hart Du es haben möchtest. Das vermischst Du trocken, dann langsam und nicht zu viel warmes Wasser dazugeben und vermischen. Wir mischen mit Hand, der Bohrer mit dem Aufsatz macht zu viel Sauerei (deshalb auch warmes Wasser). Das feuchte Gemisch kommt ins Terrarium, die komplette Einrichtung rein und danach alles an Beleuchtung/Wärme an, was da ist und abwarten, bis es trocken ist. Die Luftfeuchte entscheidet dann, wann es so weit ist.
Zuletzt geändert von Dundees Mama am 25.01.2014, 07:04, insgesamt 4-mal geändert.
Benutzeravatar
Mais
Pogona Henrylawsoni Subadult
Pogona Henrylawsoni Subadult
Beiträge: 56
Registriert: 17.07.2013, 17:17

Beitrag von Mais »

Also ich habe die Vermutung, dass die Futtertiere keine gute Qualität bei Fressnapf haben. Habe zuerst die Futtertiere bei Fressnapf gekauft und zack Kokzidien. Nun kaufe ich sie woanders. Die Heimchen etc sehen viel aktiver und besser aus und es kam zu keinem Rückfall.
Lg
Kimba + Kami *05/13
FionadieZweite
Neuling
Neuling
Beiträge: 8
Registriert: 24.01.2014, 09:59

Beitrag von FionadieZweite »

Organe müssten ok sein, jedenfalls haben alle einen guten Appetit und keine Farbveränderungen (angegriffene Leber macht übrigens Gelb, hab ich schon erwähnt, dass wir bereits viel durchmachen mussten?). Auch hat die Uniklinik nix von Blutabnahme notwendig gesagt, und die sind da nicht zimperlich normalerweise.

Klar haben wir immer alles desinfiziert, tauschen auch 2x im Jahr das Kot-Sieb aus. Wobei wir wohl jetzt eh auf Zewa umsteigen, wenn der Boden fester wird.

Werd mich mal nach einem anderen Händler umschauen für Futtertiere. Immerhin hatten wir ja ein Jahr (2013) Ruhe, also haben wir ja mal irgendetwas richtig gemacht.

80 Grad langen schon? Sicher? Haben Steine etc immer bei knapp 200 Grad in den Ofen gesteckt für mindestens 30 Minuten!

Den Ast werden wir dann wohl zersägen und backen, mit den Steinen und der Wurzel, und danach irgendwie wieder zusammenflicken, ne kreative Lösung wird uns da einfallen....

Gestern ging der Umzug in das -frisch desinfizierte- Quarantäneterrarium um. Mann wurden wir böse angeschaut! Gut, das Ding ist für 4 Tiere auch eindeutig zu klein, aber 2 2 m Terras ...dafür fehlt dann doch der Platz! Und es ist ja nur für 3 Wochen...

Das Terra wird nach dem desinfizieren wieder brauchbar gemacht: 2 Schichten frischen Lack + dann nochmal auf die Laufflächen Lack um etwas Sand aufzumatschen...

Habt ihr denn Händlerempfehlungen für Futtertiere? Online oder Kreis Gießen?
orca2912
Pogona Minima Subadult
Pogona Minima Subadult
Beiträge: 330
Registriert: 03.10.2013, 13:47
Wohnort: Duisburg

Beitrag von orca2912 »

Das mit den Futtertieren kann ich nur bestätigen, hab schon oft gehört das Leute die aus dem Fressnapf Futtertiere geholt haben hinterher Parasiten hatte, auch unsere Drei waren erst gesund und da der Fressnapf gleich bei uns um die Ecke ist hab ich die Futtertiere dort geholt und wie Mais auch sagte zack Kokzidien.
GSD waren sie sehr unzuverlässig und es gab oft keine Futtertiere oder nur totes Zeug in der Box jetzt fahre ich etwas weiter 30min und hole sie beim Megazoo die haben einen geprüften Züchter für Futtertiere und bis jetzt toitoitoi alles ok.
Megazoo ist auch billiger da kosten die Dosen nur 2.20 nicht wie bei Fressnapf 2,95 oder sogar 3,59. Megazoo bietet auch einen Onlineversand an guck doch mal im Internet. Da kannst du auch gucken ob in deiner Nähe eine Megazoofiliale ist.
Den Ast kannst du mit kochenen Wasser übergießen und abschrubben das reicht aus du musst nur mehrfach übergießen und solltest keine Stelle auslassen.
Also die Sachen im Backofen back ich auch immer bei 200° ca eine Stunde aus.
Zur Quarantäne habe ich mir jetzt die Ikeaboxen http://www.ikea.com/de/de/catalog/produ ... #/90102971 ( die größte Größe von den Boxen) besorgt ohne Deckel dafür hab ich mir dann Bretter gesägt um dort die Lampen zu befestigen und den Rest der Kiste mit einem Gitter versehen. Bei mehreren Tieren ist das echt praktisch sie lassen sich einfach reinigen und man kann sie hinterher einfach ineinander stellen und in den keller packen. Ich muss dabei sagen das unsere drei jeder ein eigenes Terra hat und ich also 3 Quarantänemöglichkeiten brauche. Das gute an den Boxen ist man kann sie auch für die WR nutzen.
Zuletzt geändert von orca2912 am 29.01.2014, 09:32, insgesamt 1-mal geändert.
FionadieZweite
Neuling
Neuling
Beiträge: 8
Registriert: 24.01.2014, 09:59

Beitrag von FionadieZweite »

Danke Orca!

Finde keinen Onlineshop von genanntem Laden :(

Das wäre ja super, wenn der Ast klappt. Der ist halt 1,8 m lang und gegabelt und den lieben meine Süßen. Mindestens 1er ist immer auf besagtem Ast. Man kann von da aus Wohnung gucken, ist nah an der Sonnenlampe, kann die Ebenen wechseln etc etc...und ... man kann ihn so schön umklammern...

Das klappt in dem kleinen Terrarium ganz gut in der Quarantäne. Letztes Jahr hatten wir im Sommer ne OP bei einer, da war das ja kein Problem, da ging es tagsüber in die Sonne auf den Balkon, jetzt müssen sie da halt durch. Ich backe die Wurzel heute Abend aus und dann bekommen sie diese rein, dann können sie sich etwas aus dem Weg gehen...
orca2912
Pogona Minima Subadult
Pogona Minima Subadult
Beiträge: 330
Registriert: 03.10.2013, 13:47
Wohnort: Duisburg

Beitrag von orca2912 »

Doch das wird klappen wie gesagt nur oft genug mit kochenen Wasser übergießen und schrubben ich nehme dazu eine Nagelbürste dann noch mal ein paar mal übergießen. ich lege die Äste immer in die badewann koche dann Wasser und mach den Stöpsel rein so das sie im heißen Wasser ne Zeit lang liegen dann lasse ich das Wasser ab schrubbe sie und übergieße sie noch 5-6 mal mit kochenen Wasser.
Sorry hatte mich da wohl vertahn mit dem Onlineshop, ich glaube ich hatte mich mit einem Mitarbeiter unterhalten und der sagte mir das sie auch nach Hause schicken wenn man sie nicht abholen kann. Ich kenne den Reptilienmitarbeiter mittlerweile sehr gut :)
Hast du mal auf der Hauptseite geguckt da stehen alle Läden evtl. ist ja einer in deiner Nähe oder etwas weiter weg so das du einmal hinfahren kannst und dort fragen kannst ob sie dir die Futtertiere zuschicken würden.
Ansonsten gibt es auch im Internet gute Onlineshops für Futtertiere. Ich finde nur immer die Wintertransportkosten sehr hoch. ber die müssen ja vor kälte geschützt sein sonst hast du wenn sie ankommen nur leichen in den Boxen.
FionadieZweite
Neuling
Neuling
Beiträge: 8
Registriert: 24.01.2014, 09:59

Beitrag von FionadieZweite »

Ich bin grad schon am schauen und finde über 5 EUR für den Versand sehr hoch, wo ich doch alle 2 Wochen bestellen müsste.

Da kann ich auch jedes Jahr desinfizieren^^ und neuen Sand kaufen von dem Geld...haha...Spaß beiseite.

Ne, wohne in Gießen, da ist außer Fressnapf nicht viel. In der Frankfurter Innenstadt ist ein kleiner Zooladen, da kann ich mal fragen, wo die herbeziehen. Da könnten wir die auch beziehen...aber es leuchtet mir ein, dass die Qualität bei großen Futterhändlern/-züchtern besser sein wird.

*SchonmaldieÄrmelhochkrämpeltunddenWasserkocherinsBadstellt*
orca2912
Pogona Minima Subadult
Pogona Minima Subadult
Beiträge: 330
Registriert: 03.10.2013, 13:47
Wohnort: Duisburg

Beitrag von orca2912 »

Hahaha na klar....... aber in deiner Rechnung hast du einen Fehler und zwar fehlen da noch die Arztkosten und ich glaube da liegen 5 Euro Versand drunter :)
Guck mal in Ebay Kleinanzeigen da gibt es auch kleine Terrarien evtl. kannst du dir ja ein Kleines fertig machen mit Licht und Ästen und die Insekten da rein tun so das du evtl. nur einmal im Monat bestellen musst.
Ich wollte das auch mal ausprobieren hab noch ein 60er Terrarium im Keller das von oben zu öffnen ist, jetzt wo alle Terrarien stehen hab ich mir überlegt das als Faunarium zu benutzen. Schön ein Lämpchen rein machen ein paar Blätter und Äste so muss ich auch nicht jede Woche da runter gurken.
Benutzeravatar
Teufelchen88
Pogona Minima Adult
Pogona Minima Adult
Beiträge: 421
Registriert: 09.09.2013, 23:45
Wohnort: Hannover

Beitrag von Teufelchen88 »

Seid April war Snoopy Parasiten frei. Nun hat er schon wieder coccidien... Naja nächsten Freitag 2. Kur und er hat's überstanden.
Snoopy
Pogona Vitticeps
*08.2013
Xineobe
Pogona Microlepidota Subadult
Pogona Microlepidota Subadult
Beiträge: 746
Registriert: 21.06.2012, 16:36

Beitrag von Xineobe »

Hallo

Hatten die Tiere diese ganzen Verletzungen und Schwanzkürzungen bei dir?

Wenn ja sollten die Tiere dringend getrennt werden. Zehen und Schwanzverletzungen zeigen Beißereien und Unverträglichkeiten an.

Kokzidien wird man leider nicht anders los. Alles Auspacken und neu Versiegeln.

Auch fehlt im Terrarium viel Licht durch Metalldampf-Hochdrucklampen wie HQI,HCI oder HID.

Grüße
Xin
Zuletzt geändert von Xineobe am 04.07.2014, 13:40, insgesamt 1-mal geändert.
Benutzeravatar
Teufelchen88
Pogona Minima Adult
Pogona Minima Adult
Beiträge: 421
Registriert: 09.09.2013, 23:45
Wohnort: Hannover

Beitrag von Teufelchen88 »

Meinst du mich Xinoebe?
Snoopy
Pogona Vitticeps
*08.2013
Xineobe
Pogona Microlepidota Subadult
Pogona Microlepidota Subadult
Beiträge: 746
Registriert: 21.06.2012, 16:36

Beitrag von Xineobe »

Ich meine die Fragestellerin die die vielen Verletzungen aufhält ;)
Antworten