Hier geht es zu den allgemeinen Informationsseiten

Kieferbruch...

Eure Tiere sind krank oder haben auffällige Anzeichen, ihr braucht einen Tierarzt?
Das Board ist kein Ersatz für einen Besuch bei einem Tierarzt!

Moderatoren: Moderatoren, Co-Administratoren

Antworten
Dundees Mama
Pogona Minima Subadult
Pogona Minima Subadult
Beiträge: 354
Registriert: 16.10.2013, 12:17

Beitrag von Dundees Mama »

Ja, Rachitis erkennt man eigentlich an den Knochen. Ich habe eine Zwergbartagame (auch Berta, seltsam), die jahrelang kein UV bekommen hat. Ihre Knochen sind irgendwie etwas "durchsichtig", da ist halt keine Substanz da, deshalb können die ja auch weich werden und sich verformen. Die Verformung dürfte so ziemlich das Ende darstellen.
Ich poste mal ein Röntgenbild von meiner Berta. So schaute das aus, als ich sie bekommen habe. Die TA meinte, dass sei nicht ideal und ich muss sehr auf die Supplementierung achten.
Wir kämpfen mit Lähmungen am rechten Hinterbein. Momentan ist sie in WR und Du kannst Dir vorstellen, dass ich nach ihr recht oft schaue und auf alles gefasst bin. Sie ist eine Kämpferin, genau wie Deine Berta. Berta bedeutet stark sein, lebhaft und wird als die Glänzende, die Strahlende bezeichnet. Ist doch passend, oder?

@Orca: ich finde es immer witzig, wenn Du schreibst "als Krankenschwester". Als Altenpflegerin ziehe ich genau wie Du meine Parallelen. Wusstest Du, dass Bartagamen sehr oft Menschenmedizin bekommen? Sie kriegen Allopurinol, Traumeel usw. das hat mich anfangs total entsetzt. Aber schließlich sind Tiere auch nur Menschen :wink:
Bild
Zuletzt geändert von Dundees Mama am 06.11.2013, 07:34, insgesamt 2-mal geändert.
orca2912
Pogona Minima Subadult
Pogona Minima Subadult
Beiträge: 330
Registriert: 03.10.2013, 13:47
Wohnort: Duisburg

Beitrag von orca2912 »

@Dundees Mama ja, die meisten Tiere bekommen "Menschenmedizin" was warscheinlich daran liegt das sie "früher" an Tieren getestet wurden oder noch werden. Tierteste macht man ja deshalb weil sie ja so ähnlich sind wie wir. Zugegeben meist nur an Säugetiere da wir ja auch nichts anderes sind, Grausam ist es trotzdem sollten sie lieber an Schwerverbrecher testen :wink:
Die Parallelen ziehen wir warscheinlich deshalb weil die Anatomie ja irgendwie die selbe ist bzw. ähnlich ist. Gleich vorweg, das heißt nicht das wir die Bartagamen vermenschlichen sondern nur ein einfaches Beispiel, Rachitis gibt es bei den Menschen auch heißt so bei Kindern wenn die Calcium-Phosphat produktion gestört ist bei Erwachsenen heißt es dann Osteomalazie und hat die gleichen Symtome wie bei Bartagamen.
Ich finde man kann einiges Ableiten von der Menschlichen Medizin, wobei das was wir schreiben ja immer nur Vermutungen sind und man auf jeden Fall einen Tierarzt aufsuchen sollte (wollte ich nochmal bemerkt haben)

Drücke euren beiden Berta's fest die Daumen das alles Gut wird
Benutzeravatar
Vivienne
Pogona Henrylawsoni Juvenile
Pogona Henrylawsoni Juvenile
Beiträge: 37
Registriert: 06.09.2013, 01:45
Wohnort: Deutschland

Beitrag von Vivienne »

So habe es erst heute zum Röntgen geschafft.

Also die 2 Rippen sind tatsächlich gebrochen, allerdings meinte die TÄ, dass der Bruch schon etwas älter aussieht, da er wie es scheint schon wieder leicht verwachsen ist.
Sonst meinte sie, dass sie durchaus Rachitis gehabt haben könnte, da die Kniegelenke kaum sichtbar sind und die Hinterbeinknochen leicht verbogen aussehen.
Was ich auf dem Bild noch erkenne, ist dass die zwei Zungenbeine unterschiedlich aussehen.. Und ich hab mich schon immer bewundert, warum ihr linkes Zungenbein unten am Bart so arg sichtbar ist.. Hat warsch. auch mit dieser Rachitisgeschichte zu tun.

Die Rippenfraktur sieht man leider auf dem Bild hier sehr schlecht, aber beim TA wars sehr deutlich, da sie rangezoomt hat.

Was sagt ihr so zum Bild?


Bild

Bild
orca2912
Pogona Minima Subadult
Pogona Minima Subadult
Beiträge: 330
Registriert: 03.10.2013, 13:47
Wohnort: Duisburg

Beitrag von orca2912 »

Also ich sehe die gebrochen Rippen auch so und stimmt leicht angewachsen sind sie auch schon wieder, das die eine Seite am Kopf etwas anders aussieht als auf der anderen Seite (Zungenbein) hängt evtl. mit dem Kieferbruch zusammen.
Die Kniegelenke sind wirklich sehr schwach, was natürlich auch der Grund sein kann warum sie die Hinterbeine wenig benutzt, das tut ja auch echt weh.
Was hat die TÄ denn zu der Behandlung gesagt oder hat sie keinen Vorschlag gemacht, weil du noch zu deinem TA gehen wolltest?
Benutzeravatar
Vivienne
Pogona Henrylawsoni Juvenile
Pogona Henrylawsoni Juvenile
Beiträge: 37
Registriert: 06.09.2013, 01:45
Wohnort: Deutschland

Beitrag von Vivienne »

Sie meinte, dass es warsch. besser wäre, wenn ich die Bright Sun durch die Vitalux austauschen würde und das Calcamineral durch Korvimin, weil da die Vitamine höher dosiert sind. Weiteres soll ich mit meinem TA absprechen, da sie nur bedingt Reptilienerfahrung hat, da sie und ihr Freund früher Wasseragamen hatten.
orca2912
Pogona Minima Subadult
Pogona Minima Subadult
Beiträge: 330
Registriert: 03.10.2013, 13:47
Wohnort: Duisburg

Beitrag von orca2912 »

Ja die Vitalux ist natürlich toll aber auch schwer zu handhaben habe ich jetzt bei den Kleinen gesehen, gut Berta bewegt sich ja nicht so viel bei ihr könnte es klappen, aber eine Bartagame dazu zu bringen 20 min. lang ca. 80cm abstand zu einer Lampe zu halten ohne weg zu laufen ist schon nicht einfach zumin. wenn sie so lebhaft sind wie die beiden Kleinen vieleicht hat da ja noch jemand einenTip.

Hier das hab ich hier im Forum gefunden da sieht man ja sehr gut welche Lampe geeignet ist.
Bild

Ja mit dem richtigen Pulver ist schon so eine Sache wir nehmen das Herpetal complete T weil es mir empfohlen wurde, weiß nicht ob es besser ist asl Korvimin zumind. sind sie in der zusammensetzung ähnlich, im direkten Vergleich schneidet das Calcamineral wirklich schlechter ab aber sieh selber.

Korvimin


Gehalt an Inhaltsstoffen:
Rohprotein 5,5 %
Rohfett 0,3 %
Rohasche 61,5 %
Rohfaser 0,4 %
Calcium 15,0 %
Phosphor 8,3 %
Natrium 5,4 %
Magnesium 2,0 %
DL-Methionin 0,5 %
Zusatzstoffe pro kg
Vitamin A 500.000 I.E.
Vitamin D 3 50.000 I.E.
Vitamin E (als a-Tocopherolacetat) 1.500 mg
Vitamin C
(als L(+)-Ascorbinsäure-Reinsubstanz)
4.000 mg
Vitamin B 1 160 mg
Vitamin B 2 500 mg
Vitamin B 6 300 mg
Vitamin B 12 1.800 μg
Calcium-D-Pantothenat 1.000 mg
Nicotinsäure 3.000 mg
Folsäure 80 mg
Biotin 10.000 μg
Vitamin K 1 30 mg
L-Carnitin 15.000 mg
Cholinchlorid 5.000 mg
Eisen (als Eisen-(II)-Sulfat, Monohydrat) 400 mg
Mangan (als Mangansulfat, Monohydrat) 50 mg
Zink (als Zinksulfat, Monohydrat) 500 mg
Kupfer (als Kupfer-(II)-Sulfat, Pentahydrat) 200 mg
Kobalt (als Kobalt-(II)-Sulfat, Heptahydrat) 0,04 mg
Jod (als Calciumjodat, Monohydrat) 20 mg
Molybdän (als Natriummolybdat, Dihydrat) 0,04 mg
Selen (als Natriumselenit) 2 mg

Calcamineral


- Gehalt an Inhaltsstoffen

33% Calcium, 0,25% Magnesium, 3% Phosphor, 1,1% Natrium

- Gehalt an Zusatzstoffen je kg

100.000 IE Vitamin A

2.000 IE Vitamin D3

200mg Vitamin E

10mg Vitamin B1

30mg Vitamin B2

20mg Vitamin B6

200mcg Vitamin B12

200mg Vitamin C

200mg Nicotinsäure

100mg Ca-Panthothenat

1.000mcg Biotin

6mg Folsäure

1.000 Cholinchlorid

25mg Kupfer

600mg Zink

160mg Mangan

500mg Eisen

16mg Jod

3mg Kobalt

1mg Selen

Herpetal complete T

Inhaltsstoffe je kg: Rohprotein 7,95 % Rohfett 0,05 %
Rohfaser 0,17 % Rohasche 53,10 %
Calcium 13,00 % Phosphor 3,50 %
Natrium 4,00 % Magnesium 1,50 %
Lysin 0,57 % Methion in 0,11 %
Cystin 0,08 % Threonin 0,44 %
Tryptophan 0,08 % Arginin 0,24 %
Phenyalanin 0,22 % Isoleucin 0,29 %
Valin 0,32 %
Zusatzstoffe je kg: Vitamin A 185.000 I.E. Vitamin D3 30000 I.E.
Vitamin E (a-tocopherol) 2000 mg Vitamin K1 30 mg
Vitamin C 4200 mg Biotin 10.000 mcg
Folsäure 180 mg Vitamin B1 1 60 mg
Vitamin B2 600 mg Vitamin B6 450 mg
Vitamin B12 3900 m c g Nikotinamid 1980 mg
Calpan 515 mg Carnitin 15000 mg
Cholinchlorid 30000 mg
Eisen (als Eisen-II-Sulfat-Monohydrat) 400 mg
Kupfer(als Aminosäure-Kupferchelat, Hydrat) 200 mg
Mangan(als Mangan-II-Oxyd) 320 mg
Zink(als Zinkoxyd) 500 mg Jod( als Calcium-Jodat) 50 mg
Kobalt(als basisch Kobalt-II-Carbonat) 20 mg
Selen (als Natrium-Selenit) 8 mg
Molybdän (als Natrium-Molybdat) 0,4 mg


Das Korvimin hat relativ viel Vit. A und das soll ja nicht so gut sein, da die Bartagamen Vit A ja auch über das Futter aufnehmen. Zuviel Vit A kann nicht abgebaut werden und lagert sich in der Leber ab was zu schädigungen führen kann.
Das war auch der Grund warum wir uns für Herpetal entschieden haben.
Denke mal das es OK ist und wir nicht noch was zufüttern müssen, zumind. wurde mir das so gesagt.
Zuletzt geändert von orca2912 am 08.11.2013, 16:48, insgesamt 1-mal geändert.
Benutzeravatar
Teufelchen88
Pogona Minima Adult
Pogona Minima Adult
Beiträge: 421
Registriert: 09.09.2013, 23:45
Wohnort: Hannover

Beitrag von Teufelchen88 »

Ich benutze als Vitamin CalViRep Vit D3
Ist ziemlich billig ausm zoohandel.
Inhaltsstoffe:

Calcium 33%
Magnesium 0,25%
Phosphor 3%
Natrium 1,1%

Zusatzstoffe per kg:
100.000 IE Vitamin A
200mg Vitamin E
30mg Vitamin B 12
200mg Nicotinsäure
2.000 IE Vitamin D3
10mg Vitamin B1
20mg Vitamin B6
200mg Vitamin C
100 mg Ca-Panthenat

1000mcg Biotin
6mg folsäure
25mg Kupfer
160mg Mangan
16mg Jod
1 mg selen
1000mg cholinchlorid
600mg zink
500mg Fluor
3mg Kobalt

Naja mein kleiner nimmt es auch gut an. Riecht total nach Vanille ;-)
Snoopy
Pogona Vitticeps
*08.2013
orca2912
Pogona Minima Subadult
Pogona Minima Subadult
Beiträge: 330
Registriert: 03.10.2013, 13:47
Wohnort: Duisburg

Beitrag von orca2912 »

meins riecht eher nach totem Fisch :? aber alle drei nehmen es auf
Dundees Mama
Pogona Minima Subadult
Pogona Minima Subadult
Beiträge: 354
Registriert: 16.10.2013, 12:17

Beitrag von Dundees Mama »

Ich finde, dass die Knochen an den Hinterbeinen schon leicht verbogen aussehen.
Du solltest die BS nicht wegnehmen, sondern zusätzlich mit der Osram Vitalux bestrahlen. Es gibt definitiv nichts besseres, wenn man sich an die Forderungen in Bezug auf Dauer und Abstand hält. Ich würde das außerhalb des Terrariums machen und die Vitalux in eine Stehlampe o.ä. eischrauben (normales E27 Gewinde). Dann 80 cm bis 1m Abstand zum Tier und für 20-30 min. strahlen. Tier so lange in eine Box. Du wirst sehen, der legt sich von alleine hin und gibt Ruhe, weil die sofort merken, dass es gut tut.

Ich gebe Calcium pur für meine Berta, zusätzlich Korvimin und Sepia steht im Terrarium. Du kannst auch beim TA Calcium ins Maul geben lassen, evtl. gibt der Dir was davon mit.
Zuletzt geändert von Dundees Mama am 08.11.2013, 18:38, insgesamt 1-mal geändert.
Benutzeravatar
Vivienne
Pogona Henrylawsoni Juvenile
Pogona Henrylawsoni Juvenile
Beiträge: 37
Registriert: 06.09.2013, 01:45
Wohnort: Deutschland

Beitrag von Vivienne »

Hab mir heute den ganzen Tag Zeit genommen, um schlauer aus den ganzen Präperaten, Ca-Ph-Verhältnis vom Futter etc. zu werden.
Ich bin bislang vom Herpetal Complete T am meisten begeistert, hätte aber noch ne Frage, die ihr mir sicherlich beantworten könnt!
In der Herstellerbeschreibung steht, dass man sonst kein weiteres Calcium zufüttern muss (bis auf das im Terra liegende Sepia), stimmt das so?
Ist Berta dann mit allem versorgt oder kommt noch was dazu?

Ich werde morgen mal die Preise von der Vitalux vergleichen und dann gleich bestellen, die Vorteile liegen im jetzigen Fall ja auf der Hand!

Berta geht es soweit ok, sie läuft jeden Tag ein bisschen mehr, das Maulaufgereiße ist leider noch nicht wirklich besser. Werde am Montag mich mit dem Tierarzt beraten, wie wir weiter vorgehen.

Lg
Vivienne
orca2912
Pogona Minima Subadult
Pogona Minima Subadult
Beiträge: 330
Registriert: 03.10.2013, 13:47
Wohnort: Duisburg

Beitrag von orca2912 »

Also ich weiß nur das das Herpetal compete T (das T steht für Terrariastik) so entwickelt wurde das es alles beinhaltet was sie brauchen (wurde mir so gesagt) obs stimmt weiß ich nicht aber es wurde mir von mehreren Leuten bestätigt auch von nem Züchter.
Ich für meinen Fall gebe nichts mehr dazu bis auf die Sepiaschale die steht gemahlen immer im Terra. Wenn ich sehe das einer von den Kleinen am Sand rumleckt, nehme ich immer ein stück geriebe Möhre und tunke sie in das Sepia so nehmen sie es dann auf jeden Fall auf und hören auch mit Sandlecken auf.
Leider bleiben meine in keiner Box sitzen so das ich die Vitalux nur bedingt zusätzl. benutzen kann.
Dundees Mama
Pogona Minima Subadult
Pogona Minima Subadult
Beiträge: 354
Registriert: 16.10.2013, 12:17

Beitrag von Dundees Mama »

Gute Frage mit der Überdosierung von Calcium. Überschüssiges Calcium wird einfach ausgeschieden (über die Nieren). Jedoch kann eine dauerhafte und hohe Überdosierung von Calcium dazu führen, dass Erbrechen, Übelkeit auftreten und zu Verwirrtheit, Delirium und kann sogar zum Tod führen. Andere Mineralien werden ebenfalls beeinflusst, bei Tieren ist der Magnesiumspiegel davon betroffen, er sinkt. Fakt ist, dass ein erhöhtes Risiko zur Bildung von Nierensteinen besteht.
Also wenn noch ein weiteres Produkt verwendet wird, vorsictig sein und Dosierung beachten. (Muss ich jetzt auch umdenken!)
orca2912
Pogona Minima Subadult
Pogona Minima Subadult
Beiträge: 330
Registriert: 03.10.2013, 13:47
Wohnort: Duisburg

Beitrag von orca2912 »

Also bei den Herpetal mache ich das so, das ich 1 Schepper in eine Heimchendose schütte und alle 2 Tage die Insekten damit bestäube, also Insekten mit in die Heimchendose, ein paar mal schütteln bis sie paniert sind.
Am ende der Woche schütte ich dann den rest weg und nehme einen neuen Schepper. Empfohlen sind 2 Schepper pro kg/KG pro Woche. Ich hab allerdings auf der Dose gelesen das sie 1-2 mal in der Woche das Herpetal Mineral dazu empfehlen, davon hatte mir keiner was gesagt meinten alle das herpetal complete T würde ausreichen wenn sie auch Salat/Grünzeug dazu fressen.
Benutzeravatar
Vivienne
Pogona Henrylawsoni Juvenile
Pogona Henrylawsoni Juvenile
Beiträge: 37
Registriert: 06.09.2013, 01:45
Wohnort: Deutschland

Beitrag von Vivienne »

Also ich zweifel immer und immer mehr daran, dass Berta eine Lungenentzündung hat!
Ich glaube die Ursache des Maulaufreißens liegt einzig und allein an dem defekten / deformierten Zungenbein! Als ich sie bekommen hatte, war äußerlich am Hals auch schon ein Knubbel genau an der Seite zu sehen, aber anscheinend ist das ganze (warsch. durch die Rachitis) schlimmer geworden, da der Knubbel immer mehr sichtbar geworden ist. Mir ist zudem aufgefallen, dass Berta in dem ganzen Verlauf mit dem Knubbel verdächtig oft den Bart aufgestellt hat, habe das aber als normal gewertet, da ich ja vor Berta noch keine Bartagame hatte um einen Vergleich, was normal-unnormal ist, machen zu können.
Das Aufstellen hat sie bestimmt gemacht, da sie gemerkt hat, dass sich da was seltsam anfühlt oder es sie gar angefangen hat zu stören.
Ich könnte mir vorstellen, dass sie das mittlerweile behindert oder evtl auch Schmerzen bereitet, sodass sie öfters ihr Maul öffnet, vielleicht ist das dann ja "bequemer" oder eine Art Schonhaltung? Ich bin darauf gekommen, da sie das vermehrt tut, wenn sie gerade etwas gegessen hat und das Zungenbein somit in Bewegung war.
Wer weiß vielleicht meidet sie daher so das Grünfutter? Und beim Lebendfutter ist vielleicht der Reiz zu groß und sie nimmt die Unanehmlichkeit in Kauf?

Klingt das für euch plausibel?

So noch ne Kleinigkeit zum Schmunzeln für euch. Habe Berta eine Höhle gebastelt, ein Mädchentraum in Pink :lol: habe sie ab und zu abends vorm Schlafengehen da reingesetzt, damit sie wegen der bis dato angenommenen Lungenentzündung ja keinen Hauch von Zugluft abbekommt und geschützt liegt und seit vorgestern geht sie da ganz selbstständig rein :love: :loveit: war voll gerührt, als ich es gesehen habe :angle:


Bild

Ab heute gibts übrigens Soldatenfliegenlarven wegen dem guten Ca:Ph, eine wurde schon angenommen, hatte heute auch beim Grünzeug kaufen so ne Liste mit den Ca:Ph-Werten dabei und achte da jetzt ab sofort darauf! Muss zugeben, dass ich mir davor nie so wirklich Gedanken darüber gemacht habe...

LG
Vivienne
orca2912
Pogona Minima Subadult
Pogona Minima Subadult
Beiträge: 330
Registriert: 03.10.2013, 13:47
Wohnort: Duisburg

Beitrag von orca2912 »

Ich habe mir nochmal dein Röntgenbild angeschaut und du könntest recht haben denn eine große Verschattung hat sie nicht auf der Lunge, links ist etwas zu sehen aber das ist nicht soviel. Aber ich bin kein Arzt .......... wolltest du nicht nochmal mit deinem TA rücksprache halten? Hat er das Röntgenbild gesehen? denn er müsste ja auf dem Bild erkennen können ob sie eine Lungenentzündung hat oder nicht. Vieleicht stört sie auch die Verdrahtung und es ist nicht so unangenehm wenn sie den Mund auf hat.
Wann kommen die Drähte denn wieder raus?

Schon mal überlegt ob du ihr den Salat purierst so ds sie nicht viel kauen muss, evtl mit dem Lebendfutter zusammen (Mehlwurm oder so) wenn sie den geschmack von den Futtertieren dazwischen hat nimmt sie es vieleicht eher.
Kann bei purierten Futter nur sein das du es ihr vom Finger geben musst da sie es ja schlechter aufnehmen kann aus der Schale.

Und noch eine Frage warum sitzt sie noch immer in Quarantäne? hat sie noch Parasiten? Denn für die Lungenentzündung musst du sie ja nicht im Quarantänebecken halten.
Ich würde aber große Höhen vermeiden bzw. was wo sie runterspringen muss, bau ihr zu den Vorsprüngen oder erhöhten Plätzen Treppen entweder Kork schräg anlehnen und richtige Treppen aus Styropor und Fließenkleber. Denn du musst bedenken das die Knochen (wie man sieht) sehr dünn sind und sie soll sich ja nicht noch etwas brechen.
Übrigends dein Traum in Pink ist total süß.
Antworten
  • Vergleichbare Themen
    Antworten
    Zugriffe
    Letzter Beitrag