Hier geht es zu den allgemeinen Informationsseiten

Schuppenfäule

Eure Tiere sind krank oder haben auffällige Anzeichen, ihr braucht einen Tierarzt?
Das Board ist kein Ersatz für einen Besuch bei einem Tierarzt!

Moderatoren: Moderatoren, Co-Administratoren

Antworten
Dragoonia
Neuling
Neuling
Beiträge: 3
Registriert: 19.02.2013, 21:17
Wohnort: Aachen
Kontaktdaten:

Schuppenfäule

Beitrag von Dragoonia »

Informationen zur Haltung:
Anzahl: 4
Alter: 5
Geschlecht: 0.1
Größe: 47 cm
Gewicht: 330 gr
Terrariumgröße: 200x60x60
Beleuchtung: Solar Raptor 70w UVB, T8-Röhre, Elsteinstrahler
Vitamin und Calziumversorgung: täglich korvimin und zerriebene sepia-schale in einem extra-schüsselchen
letzte Kotuntersuchung: 07.2012
bisherige Krankheiten: Endoparasitose
bisherige Behandlungen: Flagamol, Trimacestol & Eimerol
Tierarztbesuch: 2
Auffälligkeiten: Merkwürdig aussehende Bauchschuppen
Ernährungszustand: gut
Wie lange schon in Besitz des Tieres: 2 jahre


Hallo,

Ich habe morgen einen TA Termin, wollte aber mal vorab fragen ob jemand ähnliches erlebt hat;

Einer meiner Bartagamen Weibchen hat seit ca. 1 Monat eine auffällige Veränderung der Bauchschuppen, die stetig fortschreitet.
Zuerst fing es ganz klein an und ich habe mir nichts dabei gedacht, ich bin davon ausgegangen das es "Abnutzungen" sind, wenn sie über die Äste klettert oder ähnliches.
Nun tauchen diese Stellen schon vermehrt auf und haben sich rapide verbreitet. Manche Schuppen sind trüb, so wie bei der Häutung, und manche sehen richtig "verkümmert" aus.

Ich mache mir sorgen das es eine schlimme Hauterkrankung sein kann, z.B Pilz..Allerdings beträgt die Luchtfeuchtigkeit im Terra kaum 30%!?
Woran kann es also liegen?
Den anderen Tieren geht es allen blendend, Sie ist die einzige mit diesen Problem?
Habe so etwas noch nie gesehen und finde auch nichts in Fachbüchern oder im Internet.

Ich habe zwei Bilder Hochgeladen und hoffe dass jemand vielleicht eine Idee hat.
Ich erwarte keine 100% richtigen FERNDIAGNOSEN , wie gesagt, morgen gehe Ich zum Tierarzt, also spart mir bitte Anprangernde Kommentare ;-) Kann ja sein das jemand mal einen ähnlichen Fall hatte.

Danke im voraus!
Bild

Bild
www.Dragoonia.de.tl
besucht doch mal meine Bartagamen-Seite.
Anbei wird meine Privatzucht vorgestellt.
Dragoonia
Neuling
Neuling
Beiträge: 3
Registriert: 19.02.2013, 21:17
Wohnort: Aachen
Kontaktdaten:

Beitrag von Dragoonia »

Keiner ne Idee? :(

Ich war beim Tierarzt, Reptilienkundig, der hat mir die Mielosan Salbe mitgegeben aber er konnte sich nicht erklären was das sein könnte.
Er schließt auch einen Pilz aus, weil dies nur bei zu feuchter Haltung der fall ist. Sie hat noch eine Vitaminspritze bekommen und ich solle das weiter beobachten...
www.Dragoonia.de.tl
besucht doch mal meine Bartagamen-Seite.
Anbei wird meine Privatzucht vorgestellt.
Benutzeravatar
Beauty-Dragons
Pogona Microlepidota Juvenile
Pogona Microlepidota Juvenile
Beiträge: 605
Registriert: 29.02.2012, 21:43
Wohnort: Tholey
Kontaktdaten:

Beitrag von Beauty-Dragons »

Dragoonia hat geschrieben:Keiner ne Idee? :(

Ich war beim Tierarzt, Reptilienkundig, der hat mir die Mielosan Salbe mitgegeben aber er konnte sich nicht erklären was das sein könnte.
Er schließt auch einen Pilz aus, weil dies nur bei zu feuchter Haltung der fall ist. Sie hat noch eine Vitaminspritze bekommen und ich solle das weiter beobachten...
Hallo

Auch wenn du es net hören willst, so hast du Fehler in der Haltung. Ich meine das auch alles andere als Böse.Diese freiverkäuflichen Mittel würde ich schonmal gar net geben und ein Elsteinstrahler hat in einem Terrarium für Bartagamen gar nix zu suchen.

Was die Erkrankung ansich angeht:

Da würde ich dir dringend empfehlen , einen anderen Tierarzt aufzusuchen. Zum ersten, wie kann er eine Pilzerkrankung ausschließen ohne einen Abstrich an ein Labor geschickt zu haben.Da hätte man dann auch gleich nachsehen könne, ob irgendwelche Bakterien ursächlich sind. In dem Fall würde (je nach Ursache) ein Antibiotikum helfen .
Pilzerkrankungen können durch unterschiedliche Ursachen entstehen,es ist nicht immer die Luftfeuchtigkeit !
Und zum anderen gibt kein wirklich reptilienkundiger Tierarzt eine Vitaminspritze ohne vorher eine Blutbildanalyse gemacht zu haben.

P.S. Bitte fasse das jetzt net böse auf, so ist es net gemeint.
Antworten