Hier geht es zu den allgemeinen Informationsseiten

Ansteckungsgefahr: Mensch <-> Tier?

Eure Tiere sind krank oder haben auffällige Anzeichen, ihr braucht einen Tierarzt?
Das Board ist kein Ersatz für einen Besuch bei einem Tierarzt!

Moderatoren: Moderatoren, Co-Administratoren

Antworten
Benutzeravatar
DarkLucifa
Pogona Henrylawsoni Subadult
Pogona Henrylawsoni Subadult
Beiträge: 72
Registriert: 31.01.2013, 18:38
Wohnort: Graz

Ansteckungsgefahr: Mensch <-> Tier?

Beitrag von DarkLucifa »

So, wie der Titel berereits vermuten lässt, würde mich mal tierisch interressieren, in wiefern können sich Bartagamen bei Menschen, oder Menschen bei Bartagamen anstecken? (Würmer, andere Parasiten und Krankheiten,...)

Gibt es gewisse "Klassiker" die besonders häufig oder schnell vom Menschen auf das Tier springen können oder umgekehrt vom Tier auf den Menschen? (zB. Grippale Infekte, bestimmte Parasiten...)

Und gibt es bei den Bartagamen gewisse Immunitäten, gegen bestimmte Arten von Krankheiten, die ein Mensch haben kann? Oder menschliche Immunität gegen bestimmte Krankheiten, die das Tier haben kann?

Was habt ihr diesbezüglich schon für Erfahrungen gesammelt?

LG
Dark
Benutzeravatar
Gunman
Moderator
Moderator
Beiträge: 4559
Registriert: 27.12.2007, 19:37
Wohnort: Chemnitz
Kontaktdaten:

Beitrag von Gunman »

Hallo,
also Klassiker in dem Sinne sind alle Arten von Erregern die nicht wirtsspezifisch sind.
Vieles fällt da also eher in die Kategorie Viren und Bakterien.
Parasiten sind da ja mehr auf einen Wirt spezialisiert.

"Erfahrung" sollte man in der Hinsicht wohl lieber nicht erst sammeln, einer von beiden (Mensch oder Tier) hätte da wohl das Nachsehen.
Von daher vor und nach dem hantieren im Terrarium Hände gründlich reinigen ggf. desinfizieren.
Ganz wichtig ist das vor allem wenn man mehrere Reptilien verschiedener Gattungen hat.
Gruß Gunman
______________________________________________________________________________

WIR haben uns die Tiere nach Hause geholt, also sollten WIR sie auch bestmöglichst versorgen!
Don't be confused by the lies of the fools and deceivers, hope and believe in the things, that we need to survive... Don´t lock me in a cage !
Lyrics from "Gift Of Faith" by Toto
Benutzeravatar
DarkLucifa
Pogona Henrylawsoni Subadult
Pogona Henrylawsoni Subadult
Beiträge: 72
Registriert: 31.01.2013, 18:38
Wohnort: Graz

Beitrag von DarkLucifa »

Natürlich wünsche ich niemandem solche Erfahrungen zu machen!

Also Würmer und co. können nicht auf den Menschen übertragen werden?
(habe gerade den Fall zu Hause^^)

Desinfektionsmittel für die Hände hab ich schon rausgekramt xP

LG
Dark
Benutzeravatar
Gunman
Moderator
Moderator
Beiträge: 4559
Registriert: 27.12.2007, 19:37
Wohnort: Chemnitz
Kontaktdaten:

Beitrag von Gunman »

Typische Flagellaten und Isospora die bei den Bartagamen auftreten sind für den Menschen ungefährlich, da sie auf den Wirt Reptil spezialisiert sind.
Desinfektion ist trotzdem wichtig, gerade was Dinge wie Reinigungsutensilien angeht.
Der Kot ist in der ersten Zeit ja noch hoch ansteckend.
Von daher die Quarantäne einhalten damit sich das Tier nicht wieder durch dich anstecken kann.
Gruß Gunman
______________________________________________________________________________

WIR haben uns die Tiere nach Hause geholt, also sollten WIR sie auch bestmöglichst versorgen!
Don't be confused by the lies of the fools and deceivers, hope and believe in the things, that we need to survive... Don´t lock me in a cage !
Lyrics from "Gift Of Faith" by Toto
Benutzeravatar
Beauty-Dragons
Pogona Microlepidota Juvenile
Pogona Microlepidota Juvenile
Beiträge: 605
Registriert: 29.02.2012, 21:43
Wohnort: Tholey
Kontaktdaten:

Beitrag von Beauty-Dragons »

Hallo

Also desinfizieren solltest du immer-ohne Ausnahme.
Sowohl bevor du was am Terra machst, sowie auch hinterher. Bei mehreren Terrarien natürlich auch zwischen jedem einzelnen Terrarium.

Wie alle Reptilien können auch Bartagamen versch. "Mitbewohner" haben.

Bei einigen fällt es aber einfach net auf, weil die Tiere in keiner Weise auffällig sind.
Benutzeravatar
DarkLucifa
Pogona Henrylawsoni Subadult
Pogona Henrylawsoni Subadult
Beiträge: 72
Registriert: 31.01.2013, 18:38
Wohnort: Graz

Beitrag von DarkLucifa »

Also leben sie dann quasi immer mit Mitbewohnern und haben da ne gewisse "Tolleranzgrenze" oder "Immunität" und denen stört das gar nicht? O.o

Bitte korrigieren wenn ich falsch liege (mir hat mal jemand gesagt, dass es bei gewissen Tieren nur natürlich ist, wenn sie "Untermieter" haben, also ist das hier auch so?)

Natürlich habe ich nicht vor, es dabei zu belassen und behandle das Tier ordnungsgemäß (nicht das ihr jetzt, nach den Fragen sonst was von mir denkt lol habe keine bösen Absichten xP)

LG
Dark
Benutzeravatar
Gunman
Moderator
Moderator
Beiträge: 4559
Registriert: 27.12.2007, 19:37
Wohnort: Chemnitz
Kontaktdaten:

Beitrag von Gunman »

Immunität trifft es nicht, eher Tolleranzgrenze.
Man muss hier auch deutlich unterscheiden zwischen bspw. Bakterien die den Magen-Darm Trakt bewohnen und sogar symbiotische Eignschaften haben und Parasiten.
Parasiten sind immer Schmarotzer und schädigen somit den Wirt.
Es kommt auch immer auf den Parasit als solchen an, einige schädigen den Wirt mehr andere weniger.
Ist die Anzahl der Parasiten kaum vorhanden, kann der Wirt (in dem Fall die Bartagame) die Schädigung einigermaßen kompensieren.
Erhöht sich die Anzahl der Parasiten durch Indikatoren wie Stress, findet keine Kompensation mehr statt sondern ein Verlust.
Das wäre dann ein Ernährungsdefizit weil die Parasiten zu viel Nährstoffe aus dem Körper der Bartagame abziehen, in anderen Fällen befallen die Parasiten dann sogar die Organe um dadurch noch mehr Nährstoffe zu erhalten.

Die Problematik des Befalls richtet sich zwar nach der Art der Parasiten, grundsätzlich sollte aber immer behandelt werden wenn eine erhöhte Belastung festgestellt wird.
Zuletzt geändert von Gunman am 08.02.2013, 23:07, insgesamt 1-mal geändert.
Gruß Gunman
______________________________________________________________________________

WIR haben uns die Tiere nach Hause geholt, also sollten WIR sie auch bestmöglichst versorgen!
Don't be confused by the lies of the fools and deceivers, hope and believe in the things, that we need to survive... Don´t lock me in a cage !
Lyrics from "Gift Of Faith" by Toto
Benutzeravatar
DUB-Edition
Pogona Minima Subadult
Pogona Minima Subadult
Beiträge: 374
Registriert: 28.01.2009, 15:00
Wohnort: Weiden

Beitrag von DUB-Edition »

Hallo zusammen,

ich habe zuhause eine aktuelle Ausgabe der Reptilia, welche genau dieses Thema behandelt.
Jedoch wird leider von duetschen Tierschutzbund ein etwas zu krasses Bild vermittelt.
in dem es nämlich heißt: "von den Terrarientieren geht eine enorme Ansteckungsgefahr für verschiedene Erreger/Parasiten aus."
(soviel zum Tierschutzbund)

Es ist eine Art Doktorarbeit und wissenschaftlich sehr fundiert.
im Grunde kann man jedoch sagen, dass man sich bei Terrarientieren genau so viel einfangen kann, wie wenn einem ein Hund ins Gesicht schleckt.
Allgemein ist meisetens von Salmonellen die Rede.
Wenn Ihr mehr Details wissen wollt, muss ich nachschlagen.

Also keine Panik. vor und nach dem Umgang mit den Tieren, Hände Waschen und desinfizieren und alles ist schick.


LG
Dommy
In freien Staaten kann jeder seine Meinung sagen und jeder andere ist befugt, nicht zuzuhören!
Norman Collie
Benutzeravatar
DarkLucifa
Pogona Henrylawsoni Subadult
Pogona Henrylawsoni Subadult
Beiträge: 72
Registriert: 31.01.2013, 18:38
Wohnort: Graz

Beitrag von DarkLucifa »

Habe nicht vor meinem Gizmo das Gesicht abzuschlecken, von daher... :twisted:
Brauch ich mir glaub ich keine Sorgen zu machen *grins*
Xineobe
Pogona Microlepidota Subadult
Pogona Microlepidota Subadult
Beiträge: 746
Registriert: 21.06.2012, 16:36

Beitrag von Xineobe »

Hallo

Ja Salmonellen sind ein Problem und auch eine Zoonose. Allerdings auch nicht so tragisch, wie es in den Medien (speziell von Organisationen die ein Exotenverbot fordern) im Moment dargestellt wird.

Die häufig vorkommenden Parasiten wie Oxyuren und die größte Anzahl von Kokzidien sind stark wirtsspezifisch. (Ausnahmen sind natürlich immer immungeschwächte Menschen.)

Es sollte wie Astrid schon sagte, immer eine gewisse Hygiene vorherrschen. Verrückt sollte man sich aber auch nicht machen, da gehen größere Ansteckungs"gefahren" von Hunden und Katzen aus.

Grüße
Xineobe
Benutzeravatar
DarkLucifa
Pogona Henrylawsoni Subadult
Pogona Henrylawsoni Subadult
Beiträge: 72
Registriert: 31.01.2013, 18:38
Wohnort: Graz

Beitrag von DarkLucifa »

Wie sieht es mir der Ansteckungsgefahr bei Giardien aus? Wurde nämlich bei meinem kleinen festgestellt.

Kann man Salmonellen im Kot der Tiere feststellen? Bin mir nciht mehr ganz sicher, aber ich glaube gehört zu haben, die kann man nur im Blut nachweisen... (korrigiert mich bitte, wenn ich da was falsch verstanden habe^^)

LG
Dark
Benutzeravatar
Beauty-Dragons
Pogona Microlepidota Juvenile
Pogona Microlepidota Juvenile
Beiträge: 605
Registriert: 29.02.2012, 21:43
Wohnort: Tholey
Kontaktdaten:

Beitrag von Beauty-Dragons »

DarkLucifa hat geschrieben:
Kann man Salmonellen im Kot der Tiere feststellen? Bin mir nciht mehr ganz sicher, aber ich glaube gehört zu haben, die kann man nur im Blut nachweisen... (korrigiert mich bitte, wenn ich da was falsch verstanden habe^^)

LG
Dark
Nein, das stimmt zu 100% nicht, zumindest bei Bartagamen net. Man kann Salmonellen im Kot nachweisen. Jedoch net bei einer "normalen" Kotproben-Untersuchung. Das muß man speziell in Auftrag geben.
Fachmann für solche Sachen ist PD Dr.Dr.habil. D.Barutzki, DipEVPC, FTA für Parasitologie
Benutzeravatar
DarkLucifa
Pogona Henrylawsoni Subadult
Pogona Henrylawsoni Subadult
Beiträge: 72
Registriert: 31.01.2013, 18:38
Wohnort: Graz

Beitrag von DarkLucifa »

Fachmann für solche Sachen ist PD Dr.Dr.habil. D.Barutzki, DipEVPC, FTA für Parasitologie
=> ...also das schickt man dann dort ein, oder wie geht das? Kann das mein TA nicht machen? (glaub ich bring da was durcheinander xP)

LG
Dark
Benutzeravatar
Beauty-Dragons
Pogona Microlepidota Juvenile
Pogona Microlepidota Juvenile
Beiträge: 605
Registriert: 29.02.2012, 21:43
Wohnort: Tholey
Kontaktdaten:

Beitrag von Beauty-Dragons »

DarkLucifa hat geschrieben:[

=> ...also das schickt man dann dort ein, oder wie geht das? Kann das mein TA nicht machen? (glaub ich bring da was durcheinander xP)

LG
Dark
Nein, das kann man da net selber hinschicken. Dein TA schickt es wahrscheinlich an eines der Labore (bei mir ist das Laboklin). Die untersuchen das dann-auf der Rechnung steht dann in etwa drauf: Salmonellen-Nachweis nach Barutzki !

In Österreich macht das ,glaube ich, die Vet. Uni in Wien.

Ist aber zur Vorsorge net zu empfehlen, weil das recht teuer ist. Zum anderen werden diese Salmonellen-Infektionen sehr hochgepuscht.
Bei meinem Nils wurde diese Infektion vor 2 Jahren festgestellt-da war er aber schon 4 Jahre alt.Ich desinfiziere auch net übermässig.

Weder ich, noch eines meiner Kinder (alle 3 über 18- waren aber auch mal klein) hat sich jemals mit irgendetwas angesteckt.

Ich glaube, du machst dir wirklich zuviele Sorgen. Wenn du dir die Hände wächst-oder dir die Hände desinfizierst ist die Möglichkeit sehr gering, daß da was passiert.
Antworten
  • Vergleichbare Themen
    Antworten
    Zugriffe
    Letzter Beitrag