Hier geht es zu den allgemeinen Informationsseiten

Jungtier zu pflege, brauche dringend Hilfe

Eure Tiere sind krank oder haben auffällige Anzeichen, ihr braucht einen Tierarzt?
Das Board ist kein Ersatz für einen Besuch bei einem Tierarzt!

Moderatoren: Moderatoren, Co-Administratoren

Antworten
Tommy6551
Pogona Microlepidota Juvenile
Pogona Microlepidota Juvenile
Beiträge: 559
Registriert: 19.02.2011, 07:26
Wohnort: Setterich / Baesweiler

Jungtier zu pflege, brauche dringend Hilfe

Beitrag von Tommy6551 »

Informationen zur Haltung:
Anzahl:1
Alter:Laut Vorbesitzer ca 4 Monate
Geschlecht:?
Größe:13,5 cm
Gewicht:ca. 10 Gramm
Terrariumgröße:120x60x60 Quarantänebecken
Beleuchtung:Bright Sun 70 Watt, Spot 50 Watt, Leuchtstoffröhre 40 Watt
Vitamin und Calziumversorgung:
letzte Kotuntersuchung:
bisherige Krankheiten:
bisherige Behandlungen:
Tierarztbesuch:
Auffälligkeiten:liegt den ganzen Tag, meistens mit Geschlossenen Augen an der selben stelle und soll laut Vorbesitzer ca. ne Woche nicht mehr gefressen haben
Ernährungszustand:
Wie lange schon in Besitz des Tieres:Heute

Hallo zusammen, habe über nen Bekannten nen Pflegling zu mir genommen. Das Tier wurde meiner Meinung nach sehr stark von seinen Geschwistern unterdrückt, so blieb mir keine andere Wahl als das arme Tier zu mir zu nehmen. Als ich das Tier eben geholt habe, sah ich auch das die Geschwister viel größer wahren als der kleine.
Das einzigste positive was ich über die Haltung weiß, ist dass die Tiere mit ner Reptor Sun ganztägig bestrahlt wurden.

Habe heute gar nicht probiert ihn zu füttern mit Lebendfutter, da er wie schon erwäht eh nur mit Augen zu und komplet flasch unterm Spot liegt, wo ich ihn hingelegt hatte.
Kann mir jemand nen Tipp geben wie ich ihn morgen das Lebendfutter was schmackhaft machen kann?Habe vom Vorbesitzter noch nen paar kleine Heimchen mitgenommen und hatte vor nach den Feiertagen noch etwas Fetthaltigeres zu hollen, die ich dann alle 3 Tage verfüttern wollte. Die Heimchen wollte ich dann alle 1-2 Tage verfüttern vorausgesetzt er nimmt sie überhaupt an...

Wollte morgen auf jeden Fall mal schauen ob ich nen Termin beim TA bekomme.
Habe halt nur Angst, dass der kleine es nicht mehr so lange schafft. Als ich ihn abgeholt hatte ist er anscheinend vorher von der Würzel runter gefallen und mit den Kopf zu erst und so stecke er dann mehr oder weniger auch mit dem Kopf im Sand fest
:cry:
Er hat also anscheinend nicht mal die Kraft sich richtig zu bewegen.
Weiß auch nicht ob ich probieren soll ihn heute noch zwangszuernähren, wobei ich da auch eigentlich bis her keine Erfahrung mit gemacht habe und den kleinen nicht verletzten will.

Sorry, wenns alles nen bisschen durcheinander steht, aber ich bin so aufgeregt
...
Sarah1989
Neuling
Neuling
Beiträge: 8
Registriert: 14.11.2012, 10:30
Wohnort: Mülheim an der Ruhr

Abwarten und die Hoffnung nicht aufgeben

Beitrag von Sarah1989 »

Hallo,

ich finde es gut, das du den kleinen zu dir genommen hast. Wir haben auch vier Jungtiere (geb. 29.09.2012), wovon einer größer ist als die anderen. Aber die vertragen sich alle (nur beim Fressen gibts Stress^^)

Was deinen Kleinen angeht, würde ich ihn erstmal in Ruhe lassen, er muss sich sicher erstmal an das neue Zuhause gewöhnen. Was den Sturz angeht, einer von unseren ist beim Füttern letztens aus dem Terrarium gesprungen und auf dem Laminatboden aufgekommen, danach war er auch sehr ruhig, aber sobald was leckeres drin war, hatten wir die volle Aufmerksamkeit. Er hat sich auch wieder gut erholt und laut TA ist alles in Ordnung.

Ich würde einfach mal versuchen ihn mit den Heimchen zu füttern. (Eine Woche ohne Futter ist doch recht lang) Außerdem würde ich mit einer Pipette oder einer kleinen Sprize etwas Wasser auf die Nase träufeln, da sie von selber ja nicht trinken, und gucken wie er darauf reagiert. Und Füttern ruhig mehr als alle 1-2 Tage, unsere bekommen jeden Tag Heimchen und Salat, und zwischendurch, so 1-2 mal die Woche Ofenfische und Bohnenkäfer. Auf die Bohnenkäfer fahren die total ab. Du kannst auch erstmal versuchen sie nur mit den Käfern zu füttern um den Appettit an zu regen, die Bohnenkäfer sind für die kleinen wie ein Energieschub, da sie zwar nicht sehr fetthaltig, aber sehr gesund sind. (Bei uns könnte man das mit einem Vollkornbrot anstelle eines Toasts vergleichen^^) [So sagte es zumindest der TA, der uns auch die Käfer empfohlen hat ;) ]

Zwangsernährung würde ich erstmal mit dem TA absprechen, da es für das Tierchen nur noch mehr Stress bedeutet.

Ich drück dir die Daumen, das sich der kleine wieder erholt, Kopf hoch und nicht aufgeben.

Lg Sarah
Zuletzt geändert von Sarah1989 am 01.01.2013, 14:41, insgesamt 1-mal geändert.
Flower: weibl. 3 Jahre (verstorben am 17.12.12)
Speedy:weibl.3 Jahre (verstorben am 15.07.12)
Sunny: weibl. 3 Jahre
Luis: männl. 3 Jahre
King Loui: 3 Monate (geb. 29.09.2012)
Speedy: 3 Monate (geb. 29.09.2012) in Gedenken an unsere Speedy
Flower: 3 Monate (geb. 29.09.2012) in Gedenken an unsere Flower
Naomi: 3 Monate (geb. 29.09.2012)
Tommy6551
Pogona Microlepidota Juvenile
Pogona Microlepidota Juvenile
Beiträge: 559
Registriert: 19.02.2011, 07:26
Wohnort: Setterich / Baesweiler

Beitrag von Tommy6551 »

Ist jetzt schon ein paar Tage her, seid ich den kleinen zu mir geholt habe.
Der kleine ist auch wesendlich aktiver gworden.
Er ist zwar noch nicht ganz so aktiv wie es sein sollte, aber wir sind aufm besten weg :D
...
Sarah1989
Neuling
Neuling
Beiträge: 8
Registriert: 14.11.2012, 10:30
Wohnort: Mülheim an der Ruhr

Gute Nachricht

Beitrag von Sarah1989 »

Hallo,

es freut mich, das es deinem Kleinen wieder besser geht und er sich erholt hat.

Hab erst gestern ins Forum schauen können, deswegen kam meine Antwort etwas spät^^

Lg Sarah
Flower: weibl. 3 Jahre (verstorben am 17.12.12)
Speedy:weibl.3 Jahre (verstorben am 15.07.12)
Sunny: weibl. 3 Jahre
Luis: männl. 3 Jahre
King Loui: 3 Monate (geb. 29.09.2012)
Speedy: 3 Monate (geb. 29.09.2012) in Gedenken an unsere Speedy
Flower: 3 Monate (geb. 29.09.2012) in Gedenken an unsere Flower
Naomi: 3 Monate (geb. 29.09.2012)
Benutzeravatar
peleflotie
Neuling
Neuling
Beiträge: 22
Registriert: 29.08.2012, 18:29

Pflegling

Beitrag von peleflotie »

ich denke du mußt mit deinem Pflegling etwas Geduld haben. Ich hab im Oktober auf der Börse einen Mitleidskauf getan. Die Kleine war zwar 24cm groß, wug aber grademal 18g. Ich hab mir am Anfang Sorgen ohne Ende gemacht, zumal sie auch Bisswunden hatte. Sie lag wie dein Pflegling nur rum und wollte nichts fressen, ich hab ihr das Heimchen vor die Nase gehalten, denn jagen wollte meine nicht. Mittlerweile wiegt sie 80g und flitzt im Terrarium rum und jagt den Heimchen hinterher. Lass ihr einfach noch ein wenig Zeit. Als Lebendfutter empfehle ich die Zweifleckengrillen, die hopsen nicht so rum :-D du kannst auch versuchen ihr die Heimchen vor die Nase zu halten, so das sie nicht rennen muß :-D
Pogona Vitticeps
Tommy6551
Pogona Microlepidota Juvenile
Pogona Microlepidota Juvenile
Beiträge: 559
Registriert: 19.02.2011, 07:26
Wohnort: Setterich / Baesweiler

Beitrag von Tommy6551 »

Heimchen gibs bei mir eh eher selten. Die Zweifleggrillen rennen nicht dierekt dahin wos dunkel ist :D
...
Antworten
  • Vergleichbare Themen
    Antworten
    Zugriffe
    Letzter Beitrag