Hier geht es zu den allgemeinen Informationsseiten

Nematoden (Oxyuren) / Kokozidien (Isospora)

Eure Tiere sind krank oder haben auffällige Anzeichen, ihr braucht einen Tierarzt?
Das Board ist kein Ersatz für einen Besuch bei einem Tierarzt!

Moderatoren: Moderatoren, Co-Administratoren

Hilzerak
Pogona Minima Juvenile
Pogona Minima Juvenile
Beiträge: 274
Registriert: 08.04.2012, 19:23
Kontaktdaten:

Nematoden (Oxyuren) / Kokozidien (Isospora)

Beitrag von Hilzerak »

Informationen zur Haltung:
Anzahl: 1
Alter: 3 Monate

Hallo,
da der Umzug ins eigentliche Becken bevor stand, habe ich eine Kotprobe abgeschickt.
Diese wurde leider mit dem Ergebniss:
Nematoden (Oxyuren) +
Kokozidien (Isospora) ++
beendet.

Da ich so einen Fall noch nicht hatte wollte ich hier mal meinen zukünftigen Vorgang schildern und fragen ob dies so okay ist:

Als erstes alte Zeitung raus, alles was man in den Ofen legen kann, ab in den Ofen.
Täglich dann frische Zeitung.
Ab zum Arzt und dann behandeln lassen.

Nun frage ich mich noch, wie das dann ablaufen soll. Ich habe ein Aquarium als Quarantänebecken.
Wie bekomme ich das am besten "steril"? Muss der Deckel inkl. Beleuchtung auch mit desinfiziert werden? Falls ja wie?

Was ist sonst noch zu beachten? :cry:
Zuletzt geändert von Hilzerak am 23.08.2012, 13:49, insgesamt 1-mal geändert.
Erster Terrarienbau:
Hier gehts zu dem Thread / Bildern
Digitale Überwachung & Regelung der Terrarientechnik
http://www.bartagame-info.de/Forum/voll ... 13689.html
Benutzeravatar
Gunman
Moderator
Moderator
Beiträge: 4559
Registriert: 27.12.2007, 19:37
Wohnort: Chemnitz
Kontaktdaten:

Beitrag von Gunman »

Lass den Kopf nicht hängen das wird schon wieder. :wink:

So wie du es beschrieben hast ist es auf jeden Fall erstmal alles richtig.
Wo hast du denn den Befund her, Exomed?
Wenn ja hast du ja sicherlich dort schon einen Behandlungsvorschlag und eine Medikation bekommen.
Mit der würde ich dann einfach mal zu deinem TA gehen.
Die übernehmen das dann auch meistens gleich so.

Was er dann letztendlich entscheidet weiß man nicht, aber er wird wohl sicherlich auch mit Panacur (Oxyuren) und Baycox (Kokzidien) rangehen.
Panacur ist jetzt nicht so wild, der Befall ist ja auch bloß leicht.
Baycox kann allerdings schon ein Bretterknaller sein.
Da wäre es sicherlich ganz gut, wenn zwischen den beiden Behandlungen eine Pause wäre.
Aber wie gesagt das muss dein TA dann letztendlich verantworten.
Da wir gerade ja erst die Geschichte mit dem Grünfutter hatten, solltest du jetzt natürlich die Futtermenge erstmal nicht mehr reduzieren.
Er wird dann schon noch einige Kraft brauchen.
Die Sache mit den Blütenpollen kannst du ja trotzdem mal versuchen. ;)

Wenn dein QT aus Glas ist, hat das natürlich Vor- und Nachteile.
Vorteil ist, dass du es zwischendrin auch immer mal schnell mit der Dampfente reinigen kannst und somit auch gute Chancen gegen die Kokzidien hast.
Nachteil ist natürlich die Temperatur dabei, damit dir das Glas nicht springt.

Deckel und Beleuchtung zu desinfizieren macht eigentlich nur dann Sinn wenn dein Tier damit wirklich in Berührung gekommen ist, was ja eigentlich nicht vorkommen sollte.
Ansonsten kannst du dir die Mühe sparen denn wenn es keinen Kontakt gab ist es auch nicht kontaminiert.

So ich hoffe das hilft dir erstmal etwas weiter.
Wollen wir mal hoffen, das er es bald ausgestanden hat.
Gruß Gunman
______________________________________________________________________________

WIR haben uns die Tiere nach Hause geholt, also sollten WIR sie auch bestmöglichst versorgen!
Don't be confused by the lies of the fools and deceivers, hope and believe in the things, that we need to survive... Don´t lock me in a cage !
Lyrics from "Gift Of Faith" by Toto
Hilzerak
Pogona Minima Juvenile
Pogona Minima Juvenile
Beiträge: 274
Registriert: 08.04.2012, 19:23
Kontaktdaten:

Beitrag von Hilzerak »

Ja, Exomed.
Das mit der Futtermenge ist klar.
Nunja ich versuche jetzt erstmal am besten für Samstag einen Termin beim Arzt zu bekommen und schaue was der an Medikation vorschlägt.

Da ich keine Dampfente habe: Gibt es keine Lösung / Mittel oder irgendwas, das man einwirken lässt und diese Schweine und ihre Eier tötet? Falls nein, ist da so ein günstiges Modell ausreichen?
Artikel

Mein Ofen hat leider nur 190 Grad. Sind da 90 Minuten ausreichend?
Zum Glück ist die Einrichtung schon extra von mir so gewählt worden, dass ich alles bis auf das Aquarium an sich in den Ofen setzen kann :D


Das arme Tier tut mir jetzt schon so leid :(
Es konnte noch nichtmal sein eigentliches Heim beziehen und wird es jetzt auch erstmal nicht können.
Denkt bestimmt es bleibt für ewig in dem QT...


PS: Was anderes. Laut meinen Informationen sind beide Krankheiten beidseitig auf Mensch/Tier übertragbar? Stimmen diese Infos?
Dann kaufe ich erstmal nen 5l Kanister Sterillium :roll:
Zuletzt geändert von Hilzerak am 23.08.2012, 21:45, insgesamt 1-mal geändert.
Erster Terrarienbau:
Hier gehts zu dem Thread / Bildern
Digitale Überwachung & Regelung der Terrarientechnik
http://www.bartagame-info.de/Forum/voll ... 13689.html
Benutzeravatar
Gunman
Moderator
Moderator
Beiträge: 4559
Registriert: 27.12.2007, 19:37
Wohnort: Chemnitz
Kontaktdaten:

Beitrag von Gunman »

Die Dampf-Ente war jetzt von mir einfach nur so dahergesagt, weil eben jeder weiß was gemeint ist.
Ist im Grunde aber nur eine Werbebegriff wie das Michelin-Männchen oder die Milka-Kuh. :wink:
Ein einfacher (damit auch preiswerterer) Dampfreiniger geht natürlich auch, solange die Dampftemperatur einigermaßen hoch ist.
Es gibt auch einige Läden (meistens Innenaustatter) die solche Geräte vermieten.
Da müsste man dann mal überschlagen ob die Leihgebühr preiswerter ist als ein Kauf.

Mittel zur Desinfektion gibt es zwar auch, aber wirklich wirksam gegen Isospora sind dann nur solche die auf Chlorkresol basieren, auch wenn es immer wieder mal anders behauptet wird.
Kresol ist aber schon extreme Chemie und einige schreiben zwar dass es ganz fein funktioniert hat, aber genau so oft (oder öfter) kann man lesen das Leute berichten dass das Zeug ewig lange ausgast oder sie sogar das Terrarium entsorgen mussten, weil der Gestank nicht mehr raus ging.
Mir reichen da schon die Warn- und Schutzhinweise, damit es für mich persönlich als Option nicht in Frage kommt. :roll:

Was die Temperatur des Ofens betrifft, da kann man ja nicht viel machen, wenn er nicht mehr wie 190°C hergibt.
Es gab zwar schon die Versuche wo Oozysten über 200°C überstanden haben, aber man muss ja nicht immer gleich das Schlimmste annehmen. 8)

Ob die Parasiten jetzt von Mensch zu Bartagame und umgekehrt übertragen werden können, ist meines Wissens nach immernoch strittig.
Endoparasiten in der Art gibt es zwar bei beiden Spezies aber ob es dann tatsächlich die gleichen sind ...
Eigentlich stimmt das Wirtstier auf das sie spezialisiert sind (Säuger - Reptil) ja nicht überein.
Eine gründliche Desinfektion der Hände vor und nach dem arbeiten im Terrarium ist aber auf jeden Fall richtig und auch zu raten.
Ob es dann der 5L Kanister Sterillium sein soll ist deine Entscheidung. :mrgreen:

Kokzidien sind zwar wirklich ein hartnäckiges Zeug und oftmals braucht man auch mehr als einen Anlauf um sie loszuwerden, aber wenn du dein QT immer sauber hältst machst du eigentlich alles was du in der Lage tun kannst.
Parasiten sind eben eine der häufigsten Erkrankungen und dem entsprechend oft gibt es hier eben auch Fälle davon.
Sunshinee mit ihrem armen Lemmy z.B.hat ja nun gerade schon die zweite Runde, aber letztendlich sind noch alle Bartis wieder aus dem QT rausgekommen. :D
Gruß Gunman
______________________________________________________________________________

WIR haben uns die Tiere nach Hause geholt, also sollten WIR sie auch bestmöglichst versorgen!
Don't be confused by the lies of the fools and deceivers, hope and believe in the things, that we need to survive... Don´t lock me in a cage !
Lyrics from "Gift Of Faith" by Toto
Hilzerak
Pogona Minima Juvenile
Pogona Minima Juvenile
Beiträge: 274
Registriert: 08.04.2012, 19:23
Kontaktdaten:

Beitrag von Hilzerak »

Arzttermin ist Morgen um 9 Uhr, mal schauen was er sagt.
Habe eben mal ein bisschen wegen dem Kresol geschaut. Also das ist mir ehrlich gesagt auch ein bisschen zu krass :o

Was mir da noch in den Kopf kommt:
Warum sterben die Biester im Ofen bei 190 Grad nicht sicher, aber mit nem Dampfreiniger bei ~100° schon?

Ich werde so wie es aussieht mir wahrscheinlich eh noch einen Miniofen kaufen, der bis 250° heizt und eine passende Größe hat, von daher sollte das zum Glück kein Thema mehr sein.
Erster Terrarienbau:
Hier gehts zu dem Thread / Bildern
Digitale Überwachung & Regelung der Terrarientechnik
http://www.bartagame-info.de/Forum/voll ... 13689.html
Benutzeravatar
Gunman
Moderator
Moderator
Beiträge: 4559
Registriert: 27.12.2007, 19:37
Wohnort: Chemnitz
Kontaktdaten:

Beitrag von Gunman »

Was die Temperaturen angeht das sind ja alles Max.-Werte wo einige Oozysten eben noch überlebt hatten.
Das waren dann aber auch nicht alle (hab den Prozentwert nicht mehr im Kopf) und es wurden ja auch nicht nur drei oder vier der Biester getestet.
Deswegen reicht eben auch schon eine Temperatur um die 200°C um den Großteil abzutöten.
Bei OSB-Terrarien bräuchtest du aber schon einen großen Ofen und kommst bei über 200°C dem Flammpunkt auch schon verdammt nahe.
Ein Vollglas-Terrarium würde dir so was dann übelnehmen. :wink:
Wenn man also nicht mit der Lötlampe anrücken will bleibt dann als Option eben der Dampfreiniger mit ungefähr 140-160°C.
Den ganzen Zauber macht man ja eigentlich auch nur der Kokzidien wegen.
Oxyuren sind schon bei etwas über 100°C futsch.

Du solltest dich da auch nicht zu sehr verrückt machen. :wink:
Wenn du in die SuFu Kokzidien eingibst bekommst du eine Flut an Themen die dich erschlägt.
Das Problem hatten schon so viele und am Ende haben sie die Quarantäne auch nicht anders gemacht wie du es planst und es hat auch geklappt.
Das Zeug ist zwar lästig wie ein Kropf, aber nicht unbesiegbar. 8)
Gruß Gunman
______________________________________________________________________________

WIR haben uns die Tiere nach Hause geholt, also sollten WIR sie auch bestmöglichst versorgen!
Don't be confused by the lies of the fools and deceivers, hope and believe in the things, that we need to survive... Don´t lock me in a cage !
Lyrics from "Gift Of Faith" by Toto
Hilzerak
Pogona Minima Juvenile
Pogona Minima Juvenile
Beiträge: 274
Registriert: 08.04.2012, 19:23
Kontaktdaten:

Beitrag von Hilzerak »

Unabhänig davon, das ich kein OSB-Terrarium habe, versteh ich gerade nicht so wirklich was du mir damit:
Bei OSB-Terrarien bräuchtest du aber schon einen großen Ofen und kommst bei über 200°C dem Flammpunkt auch schon verdammt nahe.
Ein Vollglas-Terrarium würde dir so was dann übelnehmen. Wink
erklären willst :?


Aber ein Dampfreiniger mit 160°? Die sind ja schweine teuer. Ich sehe hier immer nur bis maximal 110°.
Gibts da irgendwelche preisgünstigen Modell die man empfehlen kann?

Naja ich mache halt lieber zuviel, wie zu weniger.
Ich bin da aus ner persönlichen Geschichte ein bisschen paranoide, gerade in dieser Angelegenheit.
Erster Terrarienbau:
Hier gehts zu dem Thread / Bildern
Digitale Überwachung & Regelung der Terrarientechnik
http://www.bartagame-info.de/Forum/voll ... 13689.html
Benutzeravatar
Gunman
Moderator
Moderator
Beiträge: 4559
Registriert: 27.12.2007, 19:37
Wohnort: Chemnitz
Kontaktdaten:

Beitrag von Gunman »

Damit wollte ich dir eigentlich nur auf etwas spaßige Weise erklären das man ein QT auf Dauer nicht 100%ig gegen Kokzidien steril halten kann.
Hat aber wohl nicht geklappt. :roll:

Was die Temperaturangaben der Dampfreiniger angeht, kommen die unterschiedlichen Angaben sicherlich daher wo die Temperatur gemessen wird.
Direkt an der Dampfdüse ist er natürlich heißer als in einem Abstand von 1-2cm.
Was das einzelne Gerät dann wirklich leistet und ob man den Angaben immer 100%ig vertrauen kann weiß der Fuchs.
Persönlich könnte ich bei nächster Gelegenheit nur mal bei mir im Haus den Raumaustatter aufsuchen (das wäre mein Anlaufpunkt für einen Dampfreiniger für den E-Fall) und mit dem IR-Thermometer mal nachmessen wie heiß das Ding wird.
Möglicherweise haben ja andere hier schon mal so ein Ding gebraucht und dem entsprechende Erfahrungswerte.
Gruß Gunman
______________________________________________________________________________

WIR haben uns die Tiere nach Hause geholt, also sollten WIR sie auch bestmöglichst versorgen!
Don't be confused by the lies of the fools and deceivers, hope and believe in the things, that we need to survive... Don´t lock me in a cage !
Lyrics from "Gift Of Faith" by Toto
Hilzerak
Pogona Minima Juvenile
Pogona Minima Juvenile
Beiträge: 274
Registriert: 08.04.2012, 19:23
Kontaktdaten:

Beitrag von Hilzerak »

Naja ich glaube eher, dass die unterschiedlichen Temperaturen wirklich von den Geräten kommen.

Ist ja logisch, dass ein Kessel der 6Bar Dampf beinhaltet stärker erhitzt werden kann als ein vergleichbarer mit z.B. 3.

Für 150° wären grob 5 Bar nötig.
Erster Terrarienbau:
Hier gehts zu dem Thread / Bildern
Digitale Überwachung & Regelung der Terrarientechnik
http://www.bartagame-info.de/Forum/voll ... 13689.html
Hilzerak
Pogona Minima Juvenile
Pogona Minima Juvenile
Beiträge: 274
Registriert: 08.04.2012, 19:23
Kontaktdaten:

Beitrag von Hilzerak »

Was mir da gerade einfällt.
Hat es schonmal jemand mit Natronlauge versucht?

Die ist in einem Aquarium problemlos Rückstandfrei anwendbar.
Ab einem PH-Wert von 9 sollte dort eigentlich alles absterben.
Wurde das schon jemals getestet?


EDIT: Ich habe mich mal ein bisschen schlau gemacht.
Man ließt auf vielen Seiten immer andere Sachen :D
Die einzige wirklich seriöse und belegten Sachen findet man hier:

Klickmich

Aber anscheinend gibts wirklich nur das Chlorkresol, auf das man sich verlassen kann.
Ich werde mich darüber mal genauer Informieren und dann abwägen ob ich das mal teste oder nicht.
Zuletzt geändert von Hilzerak am 24.08.2012, 21:14, insgesamt 1-mal geändert.
Erster Terrarienbau:
Hier gehts zu dem Thread / Bildern
Digitale Überwachung & Regelung der Terrarientechnik
http://www.bartagame-info.de/Forum/voll ... 13689.html
Hilzerak
Pogona Minima Juvenile
Pogona Minima Juvenile
Beiträge: 274
Registriert: 08.04.2012, 19:23
Kontaktdaten:

Beitrag von Hilzerak »

Okay das mit dem Chlorkresol werde ich sein lassen.
Habe einen alten großen 3-Phasen-Ofen auftreiben können, welchen ich nur mal reinnigen und neue Kabel aufklemmen muss.

Der ist soweit top! Schön groß und geht bis 300°! :lol:
Mein Dampfreiniger ist auch heute gekommen. Der hat 4 Bar und macht ca. 140°.

Wollen wir doch mal sehen wer am längeren Hebel sitzt :twisted:


Heute Morgen hatte ich den Tierarzttermin.
Er hat mir auch nochmal bestätigt, dass es ein Weibchen ist.
Sonst hat er zu meiner bisherigen Haltung / Einrichtung etc. und auch zum Zustand des Tieres (von den Befällen abgesehen) nur positives gesagt.
Baycox wird sie dann ab mitte nächster Woche erhalten, da die letzte verfügbare Dosis kurz vor meinem Termin rausgegeben wurde und nichts mehr auf Lager war.
Dann soll ich mind. 10 Tage warten und mal eine neue Sammelkotprobe einreichen.
Die Oxyuren würde er vorerst nicht behandeln, da dies ja nur ein leichter Befall ist und laut neuen Studien blablabla... (für mehr Infos PN).

Der TA hat für mich einen absolut überzeugenden und sehr potenten Eindruck hinterlassen.
Ich denke er weiß was er tut. Als er den exomed Befund gelesen hat und die Unterschrift des dort zuständigen Mitarbeiters gesehen hatte, musste er gleich erstmal schmunzeln da er wohl dort auch länger beschäftigt war.
Er hat auch alles fein säuberlich erklärt bzw. Argumentiert und ging super auf meine Fragen ein.


PS: Die kleine macht sich super. Seitdem ich sie habe, hat sie von 22g auf 33g zugelegt. Trotz des Befalls :)
Zuletzt geändert von Hilzerak am 25.08.2012, 14:06, insgesamt 1-mal geändert.
Erster Terrarienbau:
Hier gehts zu dem Thread / Bildern
Digitale Überwachung & Regelung der Terrarientechnik
http://www.bartagame-info.de/Forum/voll ... 13689.html
Hilzerak
Pogona Minima Juvenile
Pogona Minima Juvenile
Beiträge: 274
Registriert: 08.04.2012, 19:23
Kontaktdaten:

Beitrag von Hilzerak »

Nachdem sie mehrere Tage das Baycox bekommen hatte. Wollte die Dame nun gar nichts mehr essen.
Ihr Verhalten mir gegenüber hat sich auch sehr stark ins negative verändert. (Was ich ihr bei all dem Stress und negativen Ereignissen die mit meinem Auftauchen zu tun haben nicht verübeln kann)

Sie sah dann von Tag zu Tag schlechter aus, deshalb war ich nochmal mit ihr beim TA.
Dieser hat sie dann zur Beobachtung 3 Tage bei sich behalten. In dieser Zeit hat sie mehrere darmaufbauende Mittel sowie Vitamine bekommen.

Seit Samstag habe ich sie nun wieder Daheim im QT.
Ich gebe ihr aktuell täglich noch Bene-Bac zur Darmunterstützung.
Sie frisst allerdings nichts. Sobald man mit Futter (egal welcher Art) näher kommt, schließt sie die Augen...
Auch im Allgemeinen versteckt sie sich nur noch unter ihrem Heuhaufen.
Nun müsste ich so langsam mal an "Zwangsernährung" denken.
Da ich das allerdings noch nie gemacht hab, stellt sich mir die Frage wie ich das am besten tue.

Ich stell mir das komisch vor. Ich kann der doch nicht einfach ein zerschnittenes Heimchen in den Rachen / Bauch werden....
Erster Terrarienbau:
Hier gehts zu dem Thread / Bildern
Digitale Überwachung & Regelung der Terrarientechnik
http://www.bartagame-info.de/Forum/voll ... 13689.html
Benutzeravatar
DUB-Edition
Pogona Minima Subadult
Pogona Minima Subadult
Beiträge: 374
Registriert: 28.01.2009, 15:00
Wohnort: Weiden

Beitrag von DUB-Edition »

Hallo Hilzerak,

also ich habe das ja leider schon mal hinter mir, mit der Zwangsernährung.

also wir haben das mit Critical Care gemacht. Das ist wie Pulver, welches du zu einem dünnflüssigem Brei anrührst.
Dann ziehst Du es in ner kleinen Spritze auf und wärmst die Spritze in warmen Wasser etwas an. (Dann ist es noch weniger belastend)

Das geben ist relativ komplex. Da solltest du zu zweit sein. einer öffnet vorsichtig das Mäulchen, der andere schiebt mit leichten Drehbewegungen die Spritze so ca. 3 cm hinein. (Lass Dir das aber lieber vom TA zeigen, denn das erfordert etwas Nerven und viel Vorsicht!)
Dann gibst Du den Brei ein.

Du kannst aber auch mit einem Pürrierstab alles was Nahrhaft ist und er auch gerne mag pürriren. Lebendfutter würde ich aber nicht rein geben. :wink:
Du kannst den Brei dann auch gut ztusätzlich supplementieren.

LG
Dommy
Zuletzt geändert von DUB-Edition am 10.09.2012, 14:08, insgesamt 2-mal geändert.
In freien Staaten kann jeder seine Meinung sagen und jeder andere ist befugt, nicht zuzuhören!
Norman Collie
Hilzerak
Pogona Minima Juvenile
Pogona Minima Juvenile
Beiträge: 274
Registriert: 08.04.2012, 19:23
Kontaktdaten:

Beitrag von Hilzerak »

Wie das geht weiß ich schon. Musste ich bei dem Baycox ja auch machen.

Alles klar, dann werde ich mir das mal zulegen.
Vielen Dank.


Hoffentlich wird die kleine schnell wieder gesund :(
Erster Terrarienbau:
Hier gehts zu dem Thread / Bildern
Digitale Überwachung & Regelung der Terrarientechnik
http://www.bartagame-info.de/Forum/voll ... 13689.html
Benutzeravatar
Sunshinee
Pogona Nullarbor Adult
Pogona Nullarbor Adult
Beiträge: 242
Registriert: 01.01.2012, 17:21

Beitrag von Sunshinee »

Wir haben das mit der "Zwangsernährung" auch hinter uns. Allerdings war Lemmy da wesentlich pflegleichter. Meine TA hat mir das so gezeigt: Barti in die Hand, Spiritze mit Brei (ich hatte Herbicare gemischt mit Wasser und Bioserin) in die Hand, am unteren Rand des Mundes damit entlang fahren. Dann hat er normal sein Mäulchen irgendwann aufgemacht und ich konnt die Ladung einfach reindrücken. Später musste ich ihn nicht mal mehr rausnehmen, bin mit der Spritze an sein Maul, hab einen Tropfen Beri draufgesetzt und er hat es abgelekt.
Probier es doch mal so. Mit viel Geduld nimmt dein Mädel das ganze auch so auf und du musst sie nicht so stressen...

Bene Bac (oder wir hatten PT12) hilft den Appetit anzuregen und kannst du immer mal mit unter den Brei mischen oder extra zusätzlich geben. Aber halte auf jeden Fall Rücksprache mit deinem TA! Mein kleiner hat auch so angefangen vor einem halben jahr und inzwischen ist er stoze 134g schwer...Kokzidien sind leider wieder da (die Mistviecher sind so zäh...) aber es geht ihm sonst super!
Also ich drück euch fest die Daumen!
Antworten
  • Vergleichbare Themen
    Antworten
    Zugriffe
    Letzter Beitrag