Hier geht es zu den allgemeinen Informationsseiten

Darmprobleme bei unserer Jane

Eure Tiere sind krank oder haben auffällige Anzeichen, ihr braucht einen Tierarzt?
Das Board ist kein Ersatz für einen Besuch bei einem Tierarzt!

Moderatoren: Moderatoren, Co-Administratoren

Antworten
Zuckerkugel1972
Neuling
Neuling
Beiträge: 5
Registriert: 16.04.2012, 17:22
Wohnort: Dortmund

Darmprobleme bei unserer Jane

Beitrag von Zuckerkugel1972 »

Hallo...

ich bin Frauchen von zwei Bartagamen,(männlich u. weiblich),die ich nun seit ca. 8 Wochen habe.(Ich hatte vor einigen Jahren schon welche,daher sind mir diese Tiere nicht fremd).
Die Tiere habe ich aus der Schule meiner Kinder aufgenommen,welche dort katastrophal gehalten wurde.
Bei uns leben sie in einem Terrarium,was 200 x 80 x 60 groß ist,sie bekommen Montags ,Dienstags,Mittwochs und Donnerstags erst Salat,dann jeweils 6-8 Heimchen/mittel,Freitags und Samstags gibt es nur Grünfutter und Sonntags wird gefastet.Wasser steht immer bereit.Der Kot stinkt nicht übermässig und er ist auch nicht sehr fest,sondern "normal".Sie hat also keine Verstopfung...
Schon in der Schule litt das Weibchen unter Darmproblemen.Der Darm kam raus...So nahm ich die Tiere bei mir auf,weil sich dort niemand darum kümmerte.Ich fahre regelmässig mit der kleinen Maus zum Tierarzt,weil ständig der Darm wieder beim Pressen des Kotes herauskommt.
Eine Kotprobe wurde gemacht und sie bekammen beide eine Wurmkur/Panakur..eine Röntgenuntersuchung brachte auch keine neuen Erkenntnisse.Heute war ich wieder mit ihr beim Arzt....so alle 7-14 Tage sind wir dort,um den Darm wieder annähen zu lassen....jedesmal kostet mich der "Spass" 25.-Euro mit Fahrgeld und eine sehr leidende erschöpfte Bartagamendame und ne Menge Nerven...
Hier nun meien frage...woran kann es noch liegen,das sie dauernd einen Darmvorfall(Prolaps) hat und was kann man noch machen,ausser ständig zu operieren?
Für viele,hilfreiche Antworten wären wir,die Bartis und ich,sehr ,sehr dankbar....
Lieben Gruß,Zuckerkugel1972
Bild
Benutzeravatar
Beauty-Dragons
Pogona Microlepidota Juvenile
Pogona Microlepidota Juvenile
Beiträge: 605
Registriert: 29.02.2012, 21:43
Wohnort: Tholey
Kontaktdaten:

Beitrag von Beauty-Dragons »

Hallo,

das ist etwas schwierig...Wurde denn mal eine eingehende parasitologische Untersuchung gemacht? Also auf Parasiten getestet, die man nicht mit normaler Flotation,Nativ oder durch einfache Färbung (was normalerweise so beim TA gemacht wird) gemacht ?

Oder hat das entsprechende Tier sonstige Auffälligkeiten...Zum Beispiel Schwanzansatz ein wenig "knochig", ist sie vielleicht im ganzen etwas "mager" ect.
Frisst sie gut?

Ich weiß, jede Menge Fragen. Aber ohne weitere Info's fällt mir momentan nicht recht was ein.
Benutzeravatar
Gunman
Moderator
Moderator
Beiträge: 4559
Registriert: 27.12.2007, 19:37
Wohnort: Chemnitz
Kontaktdaten:

Beitrag von Gunman »

Hallo zurück,
Kloakenprolaps ist eine wirklich sehr unschöne Geschichte. :(
Der Grund ist oftmals ein zu schlaffes Bindegewebe.
Außer einer OP kann man da leider nicht viel machen.
Bitte nicht falsch verstehen (das geht auf die Dauer natürlich extrem auf die Finanzen) aber mich verwirrt der Einzelpreis etwas.
Wie wurde der Prolaps denn immer operiert?
Und da wir gerade so schön am fragen sind. :roll:
Wie sicher ist es denn, dass es sich um einen Kloakenprolaps handelt?
Wäre auch ein Legedarmvorfall möglich, oder wurde das durch den TA schon ausgeschlossen.
Gruß Gunman
______________________________________________________________________________

WIR haben uns die Tiere nach Hause geholt, also sollten WIR sie auch bestmöglichst versorgen!
Don't be confused by the lies of the fools and deceivers, hope and believe in the things, that we need to survive... Don´t lock me in a cage !
Lyrics from "Gift Of Faith" by Toto
Zuckerkugel1972
Neuling
Neuling
Beiträge: 5
Registriert: 16.04.2012, 17:22
Wohnort: Dortmund

Beitrag von Zuckerkugel1972 »

Hallo....
vielen erstmal Dank für die Antwort!
Ja,es wurden mehrere Kotunteruchungen durchgegführt....
Fressen tut sie sehr gut,sowohl Insekten,als auch Grünfutter.
Nein ihr Schwanz ist nicht knochig....

Ausser das sie sich gegen den Nylonfaden sehr aufregt und diesen versucht,herauszuziehen,geht es ihr ganz gut....
Zuckerkugel1972
Neuling
Neuling
Beiträge: 5
Registriert: 16.04.2012, 17:22
Wohnort: Dortmund

Beitrag von Zuckerkugel1972 »

Hallo...

auch hier ein herzliches Dankeschön für die Hilfe....
der Prolaps wird einfach wieder "am Ausgang" angenäht,nachdem er gereinigt und wieder hereingeschoben wurde....
Nein an einem Legedarmvorfall wurde wohl noch nicht gedacht....das werde ich gleich zur Sprache bringen,wenn wir am Donnerstag oder Freitag wieder zur Kontrolle müssen...
Schade,das man nichts anderes tun kann,ausser immer wieder hin....Die Tierärzte sprachen neulich auch von einer Einschläferung.Ich weiß absolut nicht,was ich nun tun soll.....!
Ihr Partner vermisst sie sehr,wenn wir beide "unterwegs" sind.Und ich hänge sehr an diesem Tier,gerade,weil sie so ist,wie sie ist....Ob eine Einschläferung wirklich das beste ist?

....eine ratlose Zuckerkugel1972 grüßt euch.
Benutzeravatar
Gunman
Moderator
Moderator
Beiträge: 4559
Registriert: 27.12.2007, 19:37
Wohnort: Chemnitz
Kontaktdaten:

Beitrag von Gunman »

Ja das dachte ich mir schon, dass nur reponiert wurde.
Das hat eben leider nur wenig Erfolgsaussichten, da man ja nur auf die Auswirkungen reagiert.
Das eigentliche Auslöser bleibt ja weiterhin bestehen.

Es gibt die Möglichkeit dass man ein Stück des Gewebes entfernt und der Darm dann im inneren Bereich mit ein paar Stichen angeheftet wird.
Das ist allerdings schon ein sehr großer Eingriff mit einem erhöhten Risiko.
Für eine dauerhafte Lösung des Problems gibt es aber auch da keine Garantie.
Allerdings hat es bei meinem Tier seit 2009 bisher geholfen.

Die Sache mit dem Legedarm wäre wie gesagt noch denkbar, aber dann müsste das Weibchen eigentlich auch trächtig sein.
Ansonsten wäre es wohl doch ein reiner Kloakenprolaps.
Zuletzt geändert von Gunman am 17.04.2012, 22:22, insgesamt 1-mal geändert.
Gruß Gunman
______________________________________________________________________________

WIR haben uns die Tiere nach Hause geholt, also sollten WIR sie auch bestmöglichst versorgen!
Don't be confused by the lies of the fools and deceivers, hope and believe in the things, that we need to survive... Don´t lock me in a cage !
Lyrics from "Gift Of Faith" by Toto
Zuckerkugel1972
Neuling
Neuling
Beiträge: 5
Registriert: 16.04.2012, 17:22
Wohnort: Dortmund

Beitrag von Zuckerkugel1972 »

Hallo....

vielen,vielen herzlichen Dank....
ich werde diese Dialoge mal komplett ausdrucken und meinem Tierarzt vorlegen.Wenn es da irgendeine Möglichkeit gibt,ihr so zu helfen,dann werde ich es versuchen....was hat die OP ungefähr gekostet?Wird sie direkt mit einem Bauchschnitt geöffnet?Ich würde gerne mehr darüber wissen.Auch wie es dem Tier danach ging.Muss ich ein Quarantänebecken(zum Schutz vor dem bartagamenmännchen) haben etc.....?

Liebe Grüße....zuckerkugel1972
seber2911
Pogona Nullarbor Subadult
Pogona Nullarbor Subadult
Beiträge: 158
Registriert: 28.02.2012, 19:26

Beitrag von seber2911 »

Zuckerkugel1972 hat geschrieben: ....Muss ich ein Quarantänebecke haben ....?
Ein quarantäneterra sollt eiegentlich immer zur hand sein vor allem da du ja auch 2 bartis hälst. alleine schon wenn du auf grund von krankheiten den sand wechselst ist ein QT sehr von vorteil.
meine Beleuchtung:
____________________
1 x BS Desert 70 Watt
1 x Osram Halopar 50 Watt
1 x T5 Doppelbalken
2 x LR Daylight Sun 54 Watt
Benutzeravatar
Gunman
Moderator
Moderator
Beiträge: 4559
Registriert: 27.12.2007, 19:37
Wohnort: Chemnitz
Kontaktdaten:

Beitrag von Gunman »

Nochmals Hallo,
was es gekostet hat willst du bestimmt gar nicht wirklich wissen.
Auf jeden Fall war die Zahl schon dreistellig und am Anfang stand keine 1 mehr. :roll:
Die OP war allerdings dadurch etwas teurer geworden, weil mein TA einen Spezialisten aus der Uniklinik bestellt hatte um ihn zu sedieren.
Was genau alles gemacht wurde kann ich dir gar nicht sagen.
Der Arzt hat es mir zwar alles erklärt, aber nach einiger Zeit ist dann der Schutzschalter bei mir gefallen und die Ohren standen auf Durchzug. :zzz:
Bei solchen Sachen ist meine Reizschwelle sehr gering.
Auf jeden Fall wurde ein Stück des Darms entfernt und der Enddarm dann im vorderen Kloakenbereich innen geheftet.
Gesehen hat man davon eigentlich nur einen Schnitt seitlich der Kloake im Bauchbereich ca. 2cm lang, die Kloake selbst war vernäht.
Die Fäden wurden nach 14 Tagen gezogen, in der Zeit gab es auch keine Fütterung.

Nach der OP war er dann noch zwei Tage zur Beobachtung beim TA und bis zum Fädenziehen auch bei mir nicht verhaltensauffällig.
Soweit man das bei Bartagamen beurteilen kann. :wink:
Nach dem Fädenziehen gab es dann erstmal eine Woche nur Grünfutter.
Danach würde er dann auch wieder mit LeFu versorgt.
Schaben bekommt er allerdings nicht, da mir das auf Grund des Chitinpanzers immernoch zu riskant erscheint.

Was das Quarantäneterrarium betrifft, würde ich dir da auf jeden Fall dazu raten.
Zum einen kann man da am besten vorsorgen, das es zu keiner Entzündung kommt und zum anderen hat sie dann auch ersteinmal ihre Ruhe.
Der Worst case wäre in dem Stadium, wenn ein Paarungsversuch gestartet werden würde.

So ich hoffe das hilft dir ersteinmal etwas weiter.
Gruß Gunman
______________________________________________________________________________

WIR haben uns die Tiere nach Hause geholt, also sollten WIR sie auch bestmöglichst versorgen!
Don't be confused by the lies of the fools and deceivers, hope and believe in the things, that we need to survive... Don´t lock me in a cage !
Lyrics from "Gift Of Faith" by Toto
Zuckerkugel1972
Neuling
Neuling
Beiträge: 5
Registriert: 16.04.2012, 17:22
Wohnort: Dortmund

Beitrag von Zuckerkugel1972 »

Hallo Gunman.....

(nicht mehr nur "Hallo" hast ja auch einen Namen...sorry,ich vergaß es aus Nervösität und Sorge) :oops:

Ja,das ist alles sehr interessant...vor allem die Preisangabe.Aber ich werde trotzallem versuchen,was mir möglich ist...und wenn die Chance noch so klein ist.
Vielen Dank nochmals,kann ich gar nicht oft genug sagen....hätte nicht gedacht,das ich hier so toll beraten werde...
So lange es nichts neues gibt,werde ich erstmal abwarten mit neuen Nachrichten...
:D :D :D :D
Morgen,spätestens am Freitag muss ich mit ihr wieder hin...je nach dem wie ich morgen arbeiten muss.
Bis denn,Andrea
Bild
Antworten