Hier geht es zu den allgemeinen Informationsseiten

Bartagame frisst seit 5 Monaten nicht - Kot i.O.

Eure Tiere sind krank oder haben auffällige Anzeichen, ihr braucht einen Tierarzt?
Das Board ist kein Ersatz für einen Besuch bei einem Tierarzt!

Moderatoren: Moderatoren, Co-Administratoren

Antworten
Benutzeravatar
Barta_Sid
Pogona Nullarbor Adult
Pogona Nullarbor Adult
Beiträge: 213
Registriert: 07.10.2009, 20:57
Wohnort: Dresden

Bartagame frisst seit 5 Monaten nicht - Kot i.O.

Beitrag von Barta_Sid »

Informationen zur Haltung:
Anzahl: 1
Alter: 9 Monate
Geschlecht: wahrscheinlich weiblich
Größe: GKL: 28 cm, KRL: 12 cm
Gewicht: 55g
Terrariumgröße:vorläufig 120*60*60
Beleuchtung: Wärmespot, Repti Glo 10.0 am Wärmeplatz, mehrere Tornados für Helligkeit
Vitamin und Calziumversorgung: Sepia steht bereit, Futtertiere werden abwechselnd mit Korvimin und Sepia bestäubt
letzte Kotuntersuchung: vor 2 Wochen
bisherige Krankheiten: Oxyuren und Kokzidien (seit Ende November aber komplett sauberer Kot)
bisherige Behandlungen: damals Baycox und Panacur
Tierarztbesuch: vor 2 Wochen
Auffälligkeiten: frisst nicht
Ernährungszustand: viel zu klein für ihr Alter
Wie lange schon in Besitz des Tieres: seit Anfang November

Hallo an alle!

Wir haben ein großes Problem mit unserer Rose.
Als wir sie damals bekommen haben, hat sie gut gefressen. Ging auch selbstständig an ihren Salatnapf und hat ihn geleert. Wir haben, da sie ja neu war natürlich eine Kotprobe abgegeben, die Parasiten zeigte. Daraufhin wurde sie auch 3 Wochen lang im Wechsel mit Baycox und Panacur behandelt. Seit der letzten Panacur-Behandlung frisst sie nicht mehr. Egal was wir ihr anbieten, selbst Lebendfutter wird nur ab und zu angenommen. Obwohl mehrere Kotproben seit Ende November sauber waren hat sich bis heute an dieser Tatsache nichts geändert. Laut Tierarzt, der sie persönlich angeschaut hat, ist sie komplett gesund. Nur das sie eben sehr Klein ist. Neulich haben wir auch versucht, sie mit Glucose aufzupeppeln (auf Raten des Tierarztes). Diese sollte ihr Kraft geben und den Appetit anregen. Hat nicht funktioniert.

Wir haben auch schon eine Antibiotika-Behandlung mit ihr versucht, weil der Tierarzt meinte, dass sie evtl. eine Entzündung im Verdauungstrakt hat. Auch diese hat nichts bewirkt.

Wir und auch der Tierarzt sind mit unserem Latein am Ende. Hat von euch schon mal jemand ähnliches erlebt und vielleicht eine Idee, was wir noch versuchen könnten?
Zur Zeit füttern wir ihr ab und zu etwas Critical Care, damit sie nicht dünner wird.

Wir haben schon mal gehört, das man Bartagamen mit Kaffee fitter bekommt. Hat so etwas schon mal jemand versucht? Wir wollen ja auch nicht rum experimentieren...


Viel Text, aber wir hoffen, dass uns vielleicht jemand ein paar Tips geben kann!
LG Barta_Sid.
Benutzeravatar
Sunshinee
Pogona Nullarbor Adult
Pogona Nullarbor Adult
Beiträge: 242
Registriert: 01.01.2012, 17:21

Beitrag von Sunshinee »

Huhuuu,

mein Kleiner (und er ist sogar bei gleichen Alter noch kleiner und wesentlich dünner als deiner...) hatte das gleiche Problem. Nach der Behandlung mit Baycox und Panacur hat er nicht mehr gefressen. Meine TA meinte damals, das liegt daran, dass Panacur absolut den Appetit tötet. Obwohl wir damals parallel zur Vorsorge schon PT12, ein appetitanregendes Mittel gegeben haben. Wir haben dann von der TA herbicare pulver bekommen, dass wir mit einem Tropfen Wasser zu einem Brei angerührt haben und ihm mit einer Spritze gegeben haben. Er hat ziemlich bald den Brei von der Spritze geleckt...Futtertiere und Salat wurden aber lange Zeit wehement verschmäht. Daraufhin, um den Eiweißhaushalt aufrecht zuerhalten, haben wir noch Bioserin in den Brei gemischt.
Ich hab immer wieder Futtertiere mit dem Brei betropft und ihm angeboten. Sehr sehr selten hat er etwas genommen. Es hat ewig gedauert, bis er von selbst wieder gefresen hat. Da heißt es nur: Geduld haben und immer immer wieder versuchen. Lemmy hat zum Beispiel nur selbst gefressen, wenn er uns nicht gesehen hat. Wir haben ihm die Futtertiere in seine Höhle (das war eine ZEWA Rolle) laufen lassen und dann hat er sie gefressen...inzwischen frisst er wieder super, aber es hat wirklich ewig gedauert.
Ich hab den Tipp bekommen, man kann auch verschiedenen (Wild-)kräuter zu einem Brei vermischen und wenig Hühnchenbrust dazu zumixen (hab ich dann nicht gebraucht, weil ich ja herbicare hatte)
Frag mal deinen TA ob er sowas hat oder lies unsere Geschichte nach:
Endo- und Ektoparasiten - wie gefährlich ist das?
(ich weiß nicht, wie man den Thread verlinkt, aber wenn du das bei Suche eingibst, kommst du auch hin ;) )

Sooo, ebensolanger Text zurück, ich hoffe, ich konnte dir ein bisschen helfen!

PS: Hab grad selbst nochmal nachgelesen: Baycox is der Appetithammer und Gunman hatte mir das geschrieben zum Brei:
"´Den Brei dann aber am besten selbst zubereiten, das Zeug aus dem Glas (auch wenn es für Babys ist) wurde ja erhitzt und dadurch gehen schon wieder eine Menge Vitamine und Nährstoffe flöten.
Also vitaminreiches Grünfutter mixen und dazu kannst du etwas fettfreies Putenbrustfilet geben.
Das ist auf jeden Fall gehaltvoller"
:)
Zuletzt geändert von Sunshinee am 03.04.2012, 12:03, insgesamt 1-mal geändert.
Benutzeravatar
Gunman
Moderator
Moderator
Beiträge: 4559
Registriert: 27.12.2007, 19:37
Wohnort: Chemnitz
Kontaktdaten:

Beitrag von Gunman »

Hallo,
hier mal der Link den Sunshinee meinte. :wink:
http://www.bartagame-info.de/Forum/endo ... 12852.html

Allerdings kann man das Problem wohl nicht mehr mit der medizinischen Behandlung erklären, denn da ist der Zeitraum von 5 Monaten einfach zu lang her.

Denkbar für die Probleme wäre jetzt ersteinmal die Beleuchtung.
Eine 10.0 ist ja wirklich nur für kleinste Aufzucht-Terrarien gedacht als UVB-Spender, die Philips Tornado hat da, auf Grund ihrer Leistung, auch nicht die Eigenschaften um eine Bartagame ordentlich mit Tageslicht zu versorgen.
Von daher wäre das sicherlich ein Grund für das Verhalten.

Was auch noch wichtig wäre, ob du sie einzeln hältst, oder schon vergesellschaftet hast.
Eine Unterdrückung kann man in der Hinsicht ja nur bei einer Einzelhaltung ausshließen.
Ansonsten wärer das auch noch eine Erklärung für dein Problem.
Gruß Gunman
______________________________________________________________________________

WIR haben uns die Tiere nach Hause geholt, also sollten WIR sie auch bestmöglichst versorgen!
Don't be confused by the lies of the fools and deceivers, hope and believe in the things, that we need to survive... Don´t lock me in a cage !
Lyrics from "Gift Of Faith" by Toto
Benutzeravatar
Sunshinee
Pogona Nullarbor Adult
Pogona Nullarbor Adult
Beiträge: 242
Registriert: 01.01.2012, 17:21

Beitrag von Sunshinee »

Tschuldigung, hab eben wieder was gelernt...wollte nur Gunman danke sagen für den Link...jetzt hab ich halt für den Thread danke gesagt...auch nicht verkehrt ;)
Benutzeravatar
Beauty-Dragons
Pogona Microlepidota Juvenile
Pogona Microlepidota Juvenile
Beiträge: 605
Registriert: 29.02.2012, 21:43
Wohnort: Tholey
Kontaktdaten:

Beitrag von Beauty-Dragons »

Hallo,

natürlich könnte es so sein wie Gunman meint, genügend UV bzw. Beleuchtung ist enorm wichtig.

Vielleicht könnt ihr noch folgende Fragen beantworten , da kann ich mir eher ein "Bild" machen .

-Wurde denn bisher eine Blutprobe entnommen und wenn ja, wie waren denn die Nierenwerte und evtl. Leberwerte?
Barbara61
Pogona Nullarbor Adult
Pogona Nullarbor Adult
Beiträge: 209
Registriert: 26.12.2008, 19:03

Beitrag von Barbara61 »

Hallo,

wenn 2.2. Tiere in einem Terrarium von 120x60 leben, dann ist garantiert Stress Auslöser für das Problem.

Stress zeigt sich leider nicht nur durch Beißereien, sondern eben auch dadurch, dass sich ein Tier komplett zurückzieht und aufhört zu fressen.

Ich hatte seinerzeit das Männchen und das Weibchen mit einem 200x60x60 Terrarium übernommen. Laut Vorbesitzer verstanden sich die beiden super. War aber gar nicht so, dass Weibchen saß nur auf einem Ast, denn das Männchen nicht erreichen konnte. Man sah sie weder sonnen noch fressen. Also haben wir getrennt. Und plötzlich fing das Weibchen an richtig gut zu fressen und nahm auch ordentlich zu.

An der Beleuchtung musst du unbedingt auch was tun.

Barbara
Zuletzt geändert von Barbara61 am 04.04.2012, 12:15, insgesamt 1-mal geändert.
Benutzeravatar
Barta_Sid
Pogona Nullarbor Adult
Pogona Nullarbor Adult
Beiträge: 213
Registriert: 07.10.2009, 20:57
Wohnort: Dresden

Beitrag von Barta_Sid »

Hallo.

Vielen Dank für die vielen Antworten.

Also unser "Problemtier" lebt allein in dem Terra mit 120x60x60. Sie hat auch keinen Sichtkontakt zu unseren anderen Tieren (die Leben jeweils in 150x80x80 Terrarien). Somit kann man eine Unterdrückung ausschließen.

Eine Blutprobe wurde noch nicht drchgeführt, da das Tier ja augenscheinlich gesund ist und keine weiteren Anzeichen für eine Krankheit hat (ausser eben, das sie nicht frisst). Ausserdem rät der Tierarzt auch von einer Blutprobe ab, weil sie eben noch so klein ist.

Nun noch mal zur Beleuchtung, ich dachte schon, das die Philips Tornados als Tageslichlamen geeignet sind. Vorallem, da wir mehrer (3) verbaut haben. Das Terra wirkt auch schön hell. Wir bekommen mit unseren Lampen auch gut die empfohlenen Temperaturzonen hin. Und die Repti Glo, die noch ziemlich neu ist (also noch genug UVB abgeben müsste) ist auch so verbaut, das sie auf den Sonnenplatz ausgerichtet ist.

Zur Zeit ist es so, das unsere Rose ab und zu ihre Schaben, die in einer Würmchenschale im Terra stehen, anrührt. Aber nicht besonders begeistert. Eher so, als ob sie soviel frisst, das sie nicht abnimmt.
Sie bekommt jetzt jeden Tag von uns etwas Salatbrei verabreicht. Wir hoffen ja, das sich ihr Magen dadurch so sehr ans Futter gewöhnt, dass sie bald Hunger bekommt, wenn sie mal nicht den Brei bekommt.

Hat vielleicht noch jemand eine Idee, was wir sonst noch machen können?
LG Barta_Sid.
Benutzeravatar
Beauty-Dragons
Pogona Microlepidota Juvenile
Pogona Microlepidota Juvenile
Beiträge: 605
Registriert: 29.02.2012, 21:43
Wohnort: Tholey
Kontaktdaten:

Beitrag von Beauty-Dragons »

Hallo,

sorry, Größe und Gewicht hab ich echt überlesen. Da scheidet die Blutprobe natürlich aus-sie sollte da wenigstens ein Gewicht von 80-100 gramm haben.


Versuch doch mal ne einwöchige Kur mit Benebac und nen ordentlichen Brei zuzufüttern. Ich würde dir da das Critical Care (für Pflanzenfresser) empfehlen. Der hat auch alle nötigen Vitamine und wird auch bei Tieren nach einer Krankheit verwendet. Diese beiden Sachen sollten den Darm in Schwung bringen und den Appetit etwas anregen.

Das wäre so mein Tipp...
Benutzeravatar
Barta_Sid
Pogona Nullarbor Adult
Pogona Nullarbor Adult
Beiträge: 213
Registriert: 07.10.2009, 20:57
Wohnort: Dresden

Beitrag von Barta_Sid »

Kein Problem,

also wir haben schon mehrere appetitanregende Mittel versucht. Bisher alles ohne Erfolg. Critical Care haben wir auch schon probiert. Hat aber auf Dauer auch nichts funktioniert. Jetzt versuchen wir es eben mit einem Gemisch aus frischem Salat und Kräutern. Vielleicht mag sie das auf Dauer ja mehr, als Critical Care...
LG Barta_Sid.
Benutzeravatar
Barta_Sid
Pogona Nullarbor Adult
Pogona Nullarbor Adult
Beiträge: 213
Registriert: 07.10.2009, 20:57
Wohnort: Dresden

Beitrag von Barta_Sid »

Hallo an Alle,

wir wollten euch mal mitteilen, wie es aktuell bei uns aussieht...

Nach dem Critical Care und co nicht viel gebracht haben, haben wir Rose jeden Tag mehmals mit frischen Salatblättern gefüttert/ zwangsernährt. Dazu haben wir sie herausnehmen müssen und ihr den Salat immer ins Maul gesteckt, so dass sie selber kauen musste. Es hat ihr überhaupt nicht gefallen, aber irgendwie mussten wir ihr ja Gewicht "einflössen".
Lebendfutter hat sie natürlich weiter jeden Tag bekommen und auch nach und nach immer besser angenommen.
Vor etwa einer Woche traf uns dann plötzlich der Schlag. Unsere Rose ist selbständig zum Napf gegangen und hat Salat gefressen... Auch nach Lebendfutter ist sie nun sehr gierig und jagt.
Seit dem sie selbständig am Napf war, haben wir erst einmal aufgehört, sie zwangszufüttern. Da sie mittlerweile jeden Tag frisst, müssen wir das auch nicht mehr.

Innerhalb der letzten Tage hat Rose nun 12g zugenommen und wir hoffen, das es bald noch mehr sein wird.
LG Barta_Sid.
Benutzeravatar
Sunshinee
Pogona Nullarbor Adult
Pogona Nullarbor Adult
Beiträge: 242
Registriert: 01.01.2012, 17:21

Beitrag von Sunshinee »

Das ist super schön zu hören! Hoffe es geht weiter so! Ich drück die Daumen, dass sie weiter so gut zunimmt :)
Antworten
  • Vergleichbare Themen
    Antworten
    Zugriffe
    Letzter Beitrag