Hier geht es zu den allgemeinen Informationsseiten

Endo- und Ektoparasiten - wie gefährlich ist das?

Eure Tiere sind krank oder haben auffällige Anzeichen, ihr braucht einen Tierarzt?
Das Board ist kein Ersatz für einen Besuch bei einem Tierarzt!

Moderatoren: Moderatoren, Co-Administratoren

Benutzeravatar
Gunman
Moderator
Moderator
Beiträge: 4559
Registriert: 27.12.2007, 19:37
Wohnort: Chemnitz
Kontaktdaten:

Beitrag von Gunman »

Schade ihr hättet es euch wirklich verdient, dass nun endlich mal Normalität einkehrt.
Aber Kokzidien sind eben hartnäckig, da braucht man meistens mehr als eine Behandlung.
Mittlerweile habt ihr aber ja schon Routine und so wie das Lemmy bisher gemeistert hat wird er es wohl als angehender Hardrocker auch noch verkraften. :wink:

Auf jeden Fall nicht den Mut verlieren, sämtliche Daumen sind natürlich auch weiterhin für euch gedrückt. :D
Gruß Gunman
______________________________________________________________________________

WIR haben uns die Tiere nach Hause geholt, also sollten WIR sie auch bestmöglichst versorgen!
Don't be confused by the lies of the fools and deceivers, hope and believe in the things, that we need to survive... Don´t lock me in a cage !
Lyrics from "Gift Of Faith" by Toto
Benutzeravatar
Sunshinee
Pogona Nullarbor Adult
Pogona Nullarbor Adult
Beiträge: 242
Registriert: 01.01.2012, 17:21

Beitrag von Sunshinee »

Ach, das is ja inzwischen schon Normalzustand...Lemmy steckt das sicherlich diesmal einfach so weg. Die ersten 3 Tage Baycox haben wir ja nun schon hinter uns und noch ist sein Zustand nicht weiter verändert. Appetit ist noch da. Jetzt machen wir erstmal ausreichend Pause.

Hab ihm zur Motivation versprochen, dass ich ihm ein neues Mikro kaufe, wenn er gesund ist! Hilft bestimmt. Ich halt euch auf dem Laufende und kucke weiterhin in das leere, dafür umso schönere zukünftige Zuhause von Lemmy :D
Benutzeravatar
Sunshinee
Pogona Nullarbor Adult
Pogona Nullarbor Adult
Beiträge: 242
Registriert: 01.01.2012, 17:21

Doch wieder Grund zur Sorge?

Beitrag von Sunshinee »

Heute hat der Kleine wieder das Essen verweigert, eine Heuschrecke hat er noch gegessen, den Brei mit Baycox auch, dann war das Mäulchen zu. Er wirkt auch ein bisschen niedergeschlagen.

Ich war vormittags bei der TA und die hat mir gesagt, dass sie auch Flagellaten entdeckt hat, wahrscheinlich durchs geschwächte Immunsystem. Der Befall ist aber nicht schlimm und leicht behandelbar. Jezt hab ich mich ja gleich schlau gemacht und die Symptome der letzten Zeit haben sowas ja schon angedeutet. Und als ich eben nachhause komme, sehe ich etwas Kot in guter "Konsistens", daneben allerdings mhm, ich weiß ja nicht wie Bartagamen Erbrochenes aussieht. Es war auf jeden Fall ein nur halb verdautes Stück Lollo Rosso, mit Stückchen von Sepiaschale und ich meine auch ein Heuschreckenbein gesehen zu haben, ob das nun vorne oder hinten rauskam kann ich nicht sagen...
Möglichkeit eins wäre ja: Er hatte heute nur was quer im Magen sitzen, das is jetzt raus und er frisst morgen wieder
Möglichkeit zwei: Es ist schlimmer als letztes Mal.
Muss ich mir jetzt doch wieder Sorgen machen und die TA morgen nochmal anrufen oder erstmal abwarten?

Baycox hat jetzt erstmal wieder mindestens 10 Tage Pause, nach 4-5Tagen soll ich das Medikament (Suanatem) gegen die Flagellaten geben (Hab da online allerdings nichts gefunden, dass das für Reptilien ist...naja, die TA wird schon wissen was sie mir gibt...). Dann nochmal 3 Tage Baycox.

Wär ja auch zu schön gewesen :(
Benutzeravatar
Gunman
Moderator
Moderator
Beiträge: 4559
Registriert: 27.12.2007, 19:37
Wohnort: Chemnitz
Kontaktdaten:

Beitrag von Gunman »

Och menno du musst Lemmy mal klar machen dass er nicht immer hier schreien soll, wenn Parasiten verteilt werden. :roll:
Dass das mit dem fressen nicht mehr so glatt läuft war zu erwarten, Baycox ist eben schon ein ziemlicher Hammer.
Aber auf jeden Fall solltest du beobachten ob er morgen und in den nächsten Tagen nicht mehr erbricht.
Ansonsten wäre Rücksprache mit dem TA angesagt um zu entscheiden ob weiter behandelt wird.
Wenn jetzt auch noch zwischendrin eine Behandlung mit Suanatem geplant ist, sollte er schon hallbwegs fit sein dafür.
Eventl. wäre es sinnvoller erstmal eins nach dem anderen zu behandeln.
Irgendwann kommen dem armen Kerl die Medis sonst wohl mal aus den Ohren rausgelaufen.
Zu dem Medikament hab ich hier mal was für dich.
http://www.pharmazie.com/graphic/A/26/8-00026.pdf
Bei Reptilien ist eigentlich Metronidazol gebräuchlich.
Laut PDF wird das Suanatem ja eher bei Hunden (und laut Tante Google) auch bei anderen größeren Fellnasen verwendet.
Kannst ja mal vorsichtig bei deinem TA anfragen, ob das noch eine Option wäre. 8)
Gruß Gunman
______________________________________________________________________________

WIR haben uns die Tiere nach Hause geholt, also sollten WIR sie auch bestmöglichst versorgen!
Don't be confused by the lies of the fools and deceivers, hope and believe in the things, that we need to survive... Don´t lock me in a cage !
Lyrics from "Gift Of Faith" by Toto
Benutzeravatar
Sunshinee
Pogona Nullarbor Adult
Pogona Nullarbor Adult
Beiträge: 242
Registriert: 01.01.2012, 17:21

Beitrag von Sunshinee »

Ja, er hat einfach eine zu große Klappe, typisch Rockstar eben, immer am lautesten Schreien...und das die Drogen ihm nicht gut tun...naja. Wir üben das :D

Heute hab ich ihm wieder Brei gegeben, den hat er auch gut genommen, dazu gibt es wieder PT12 zum Appetit anregen. Er wirkte heute leicht fitter, aber da is glaub ich eher die Hoffnung Mutter des Gedankens. Alles lebende wurde dennoch verschmäht.

Die Häutung ist soweit auch rum, nur an den Beinen dauerts noch ein bisschen.
Jetzt warte ich mal 2-3 Tage und beobachte, was so aus ihm rauskommt. Wenn alles normal bleibt und evtl der Appetit sogar wieder kommt, dann machen wir mit der Behandlung weiter, sonst ruf ich dir TA nochmal an.

Das PDF hab ich auch gesehen. Der Wirkstoff ist Metronidazol, ich denke das passt dann schon. Trotz dem meine TA Reptilien Spezialistin ist, ist das ganze eine Gemeinschaftspraxis und die Hauptkundschaft ist nunmal der normale Fellfreund.
Werd ihm vielleicht noch den einen oder anderen Song von seiner Band vorspielen, vielleicht erinnert ihn das daran, wer er ist :)

Schauen wir mal wie es sich weiter entwickelt...toitoitoi
Benutzeravatar
Sunshinee
Pogona Nullarbor Adult
Pogona Nullarbor Adult
Beiträge: 242
Registriert: 01.01.2012, 17:21

Beitrag von Sunshinee »

Heute kamen endlich die Schaben an und Lemmy hat auch tatsächlich welche gegessen, Grillen und Heuschrecken mag er aber gar nicht essen.

Jetzt meine Frage: Ich bin ja froh, dass er wenigstens die Schaben frisst und ich ihn nicht wieder nur mit Brei füttern muss, aber nur Schaben sind ja auch nicht so richtig gut. Wie lange kann ich dass denn machen bzw. kann ich das überhaupt machen? Ich biete natürlich immer auch anderes an, aber da dreht er sich weg und macht die Augen zu. Ich bin sicher, wenn wir mit den Medikamenten durch sind, frisst er auch wieder normal.

Also zusätzlich Brei? Oder ist es ok, wenn ich nur die Schaben gebe, bis es ihm besser geht und er wieder alles annimmt?
Er war relativ gut drauf heute, kam aus seiner Höhle, hat gut gekotet und war auf seinem Sonnenplatz. Jucheee :D


Bild
Zuletzt geändert von Sunshinee am 18.04.2012, 22:35, insgesamt 1-mal geändert.
Benutzeravatar
Gunman
Moderator
Moderator
Beiträge: 4559
Registriert: 27.12.2007, 19:37
Wohnort: Chemnitz
Kontaktdaten:

Beitrag von Gunman »

Du kannst ihm auch weiterhin Schaben geben, die hat er ja vorher auch bekommen.
Natürlich nur so viel wie du sonst auch gefüttert hast, die Menge also nicht anheben.
Ein paar Tage reicht das auch vollkommen aus, so schnell verhungert Lemmy nicht.
Wenn er Anfang nächster Woche immer noch kein Grünfutter annimmt, wäre dann wohl doch wieder der Brei angesagt.

P.s. Das Bild ist wiedermal der Brüller. :mrgreen:
Zuletzt geändert von Gunman am 19.04.2012, 20:56, insgesamt 1-mal geändert.
Gruß Gunman
______________________________________________________________________________

WIR haben uns die Tiere nach Hause geholt, also sollten WIR sie auch bestmöglichst versorgen!
Don't be confused by the lies of the fools and deceivers, hope and believe in the things, that we need to survive... Don´t lock me in a cage !
Lyrics from "Gift Of Faith" by Toto
Benutzeravatar
Sunshinee
Pogona Nullarbor Adult
Pogona Nullarbor Adult
Beiträge: 242
Registriert: 01.01.2012, 17:21

Beitrag von Sunshinee »

Er ist halt ein echter Showkerl mein Kleiner ;)

Hat heute zwischen 3 Schaben sogar eine Grille gefressen. Schau mer mal wies weiter geht. Morgen werde ich die TA nochmal anrufen und nachfragen, ob es wirklich sinnvoll ist, zwischen den Rationen Baycox auch noch die Flagellaten zu behandeln oder ob ich das lieber erst danach mache.
Ich halte dich auf dem laufenden und werde weiterhin den Fotoapparat bereit halten für herrliche Schnappschüsse :D
Benutzeravatar
Sunshinee
Pogona Nullarbor Adult
Pogona Nullarbor Adult
Beiträge: 242
Registriert: 01.01.2012, 17:21

Beitrag von Sunshinee »

Kleine Aktualisierung:

Nach Absprache mit der TA habe ich erstmal nicht gegen die Flagellaten behandelt und Anfang der Woche die zweite Ration Baycox gegeben. Am dritten Tag hat er sich wieder übergeben, den Tag drauf nichts gefressen, dann ging es aber schnell wieder und er frisst und jagt wieder wie vorher (noch nicht wie ein Großer, dass hat er ja noch nie, aber es läuft ;) )

Jetzt bekommt er die nächsten 4 Tage das Mittel gegen die Flagellaten und das soll ja nicht so stark sein, darum hoffe, ich, dass er das ohne Probleme verkraftet :D Und dann heißt es auf ein neues: Abwarten und hoffe!

Wird schon :)
Benutzeravatar
Sunshinee
Pogona Nullarbor Adult
Pogona Nullarbor Adult
Beiträge: 242
Registriert: 01.01.2012, 17:21

Beitrag von Sunshinee »

Jetzt heißt es auf ein neues feste feste Daumen drücken!
Medikation ist abgeschlossen, der Kleine frisst wie ein Scheunendrescher (Grünfutter und lebend), jagt wie ein Weltmeister und ist so aktiv wie noch nie. Noch 3 Wochen warten, dann Kot an TA und negativer Befund und wir habens geschafft!
Jupdiduuuuuu!
Benutzeravatar
Sunshinee
Pogona Nullarbor Adult
Pogona Nullarbor Adult
Beiträge: 242
Registriert: 01.01.2012, 17:21

Beitrag von Sunshinee »

Der erste Haufen ist gesammelt...jetzt wird es nochmal spannend :) Aber gut geht es ihm auf jeden Fall. Liegt auf seinem Sonnenplatz und kuckt doof :) Ist viel entspannter geworden, traut sich raus, jagt, frisst alles und ist richtig dick und groß geworden. Ich schätze mit dem Stück Schwanz, das fehtl sind wir inzwischen bei 25cm. meine Waage is heut kaputt gegegangen, letzte Woche hatte er 45g, er hat aber sicher noch etwas zugelegt.

Das neue Terra wartet. Das wird so fein :D
Benutzeravatar
Sunshinee
Pogona Nullarbor Adult
Pogona Nullarbor Adult
Beiträge: 242
Registriert: 01.01.2012, 17:21

Beitrag von Sunshinee »

:) Heute die erfreulichste Nachricht von allen: Lemmy ist endlich gesund, die TA hat grünes Licht gegeben für den Umzug ins richtige Terra und Lemmy ist schon mehr oder weniger aktiv am Erkunden :D :D :D

Bild

Bild

Bild

Ich bin so froh nach einem halben Jahr fieser Parasiten kann der Kleine endlich in Ruhe Bartagame sein :) Danke nochmal für die Tipps und den Beistand :)
Mauchen
Pogona Henrylawsoni Subadult
Pogona Henrylawsoni Subadult
Beiträge: 60
Registriert: 28.07.2011, 17:53

Beitrag von Mauchen »

DAs freut mich aber, er sieht richtig erleichtert aus :D

Hab immer mitgelesen, ich freu mich für euch :D
Gilla
Pogona Henrylawsoni Juvenile
Pogona Henrylawsoni Juvenile
Beiträge: 38
Registriert: 01.11.2011, 22:12

Beitrag von Gilla »

Mensch Sunshinee, das freut mich aber für Lemmy und für dich! :D

"Schade" finde ich jetzt nur, dass wir nun nicht mehr die niedlichen Eierkarton-Fotos zu sehen bekommen. :lol:
Benutzeravatar
Sunshinee
Pogona Nullarbor Adult
Pogona Nullarbor Adult
Beiträge: 242
Registriert: 01.01.2012, 17:21

Beitrag von Sunshinee »

Danke <3 <3 <3

Lemmy hat seine erste Nacht auch richtig gut überstanden und kuckt schon ganz neugierig aus seiner Höhle :)

Ich bin mir sicher, mein kleines Model wird auch im neuen Zuhause was finden, aus dem er niedlich rauskucken kann ;)
Antworten