Hier geht es zu den allgemeinen Informationsseiten

Einer meiner 2 Bartagame frisst zu wenig , bitte um hilfe !

Eure Tiere sind krank oder haben auffällige Anzeichen, ihr braucht einen Tierarzt?
Das Board ist kein Ersatz für einen Besuch bei einem Tierarzt!

Moderatoren: Moderatoren, Co-Administratoren

BobbyGolddick
Pogona Henrylawsoni Juvenile
Pogona Henrylawsoni Juvenile
Beiträge: 36
Registriert: 24.06.2011, 14:26

Einer meiner 2 Bartagame frisst zu wenig , bitte um hilfe !

Beitrag von BobbyGolddick »

Informationen zur Haltung:
Pogonaart: Pogona Vitticeps
Alter: ca 1 Monat
Geschlecht: unbestimmt
Größe:
Gewicht:
Anzahl der Tiere: 2
Terrariumgröße: 130*80*70
Beleuchtung:2* 75W Spotlight / 1*Daylight / Ultra-Vitalux 300W
Vitamin und Calziumversorgung: Mineral + Vitamin D3
letzte Kotuntersuchung:
letzter Tierarztbesuch:
Auffälligkeiten:
Ernährungszustand:
Wie lange schon in Besitz des Tieres: 2 Wochen


Ich halte jetzt ca. seit 2 Wochen 2 Kleine Bartragame ( als Jungtiere im Fachhandel gekauft ) .
Nun frisst einer der beiden nicht so recht , und so langsam bin ich besorgt das er mir vllt zu dünn / krank werden könnte . Oder natürlich auch ohne richtige Ernährung nicht richtig wächst etc !
Einer der 2 Bartagame war von anfang an ein wenig größer als der andere.
Der größere der beiden macht mir überhaupt keine Sorgen , sobald er was sieht wird es sofort gejagt etc. . Auch so machen beide eigl ein gesunden eindruck !
Anfangs dachte ich er müsste sich erstmal einleben , nun sind aber schon 2 Wochen rum und das Fressverhalten hat sich nicht wirklich gebessert !
zB schmeiss dem kleinen Heugumper hin und er frisst dann 2-3 stück , nur war es das dann auch wieder und er schenkt weiteren Futtertieren dann kaum beachtung .
Würde mich freuen wenn mir jemand einen Tipp geben könnte , oder vllt selber ähnliche Erfahrungen gemacht hat und weiss was man da tun könnte .

Danke =)

Benutzeravatar
Gunman
Moderator
Moderator
Beiträge: 4559
Registriert: 27.12.2007, 19:37
Wohnort: Chemnitz
Kontaktdaten:

Beitrag von Gunman »

Hallo,
momentan gibt es leider eine Menge an Möglichkeiten, die das Verhalten erklären können.
1. Unterdrückung:
Dazu müsste man wissen wie groß und wie schwer die beiden sind.

2. Alter: du hast die beiden mit 2 Wochen übernommen, normalerweise darf ein seriöser Züchter die beiden nicht unter 8-10 Wochen abgeben, da sie erst dann futterfest sind.

3. Kotprobe: Da du im Fragenprotokoll nichts ausgefüllt hast nehme ich mal an, dass du keine Kotprobe untersuchen lassen hast.
Von daher wärer der Befall mit Parasiten eine weitere Ursache.

Was mir momentan auch noch sehr wichtig wäre, du schreibst in der Beleuchtung von einer Vitalux.
Ist die im Terrarium fest installiert?
Gruß Gunman
______________________________________________________________________________

WIR haben uns die Tiere nach Hause geholt, also sollten WIR sie auch bestmöglichst versorgen!
Don't be confused by the lies of the fools and deceivers, hope and believe in the things, that we need to survive... Don´t lock me in a cage !
Lyrics from "Gift Of Faith" by Toto
BobbyGolddick
Pogona Henrylawsoni Juvenile
Pogona Henrylawsoni Juvenile
Beiträge: 36
Registriert: 24.06.2011, 14:26

Beitrag von BobbyGolddick »

also zum ersten Punkt -> also ich habe nicht das Gefühl das einer von beiden den anderen unterdrückt .

2. -> Wenn ich ehrlich bin war ich mir beim Post nicht im klaren wie lange die Tiere denn vor Abgabe geahlten werden sollten . Ich nehme doch mal mehr als nur stark an das es dort Vorschriftsgemäß zuging !
Was dann bedeutet das die Tiere demnach also ca . 12 Wochen alt sind.
(Gewicht / Größe könnte ich gleich anhängen)

3. -> Ja , daran habe ich auch schon gedacht , aber wieso sollte dies dann nur bei einem der Fall sein ?
Ich werde so oder so anfang der nächsten Woche einen Tierarzt aufsuchen !

Und nein , ist natürlich nicht fest im Terra verbaut ! Spende nur 30 min täglich licht mit der Vitalux !
BobbyGolddick
Pogona Henrylawsoni Juvenile
Pogona Henrylawsoni Juvenile
Beiträge: 36
Registriert: 24.06.2011, 14:26

Beitrag von BobbyGolddick »

Bild

älteres Bild ^^ (größerer der 2)


Bild

Foto für den Größenvergleich ^^ (leider sehr unscharf, musste gerade das handy benutzen)


Bild

auch für den Grüenvergleich gedacht (leider auch mit dem handy aufgenommen)
Benutzeravatar
Gunman
Moderator
Moderator
Beiträge: 4559
Registriert: 27.12.2007, 19:37
Wohnort: Chemnitz
Kontaktdaten:

Beitrag von Gunman »

Warum denn gleich so gereizt? :roll:
Es gibt "Züchter" die bieten ihre Tiere 2 Wochen nach dem Schlupf an, um sie abzustoßen (gerade erst gelesen).
Es ist also mehr als möglich das die beiden wirklich erst 2 Wochen alt sind.
Leider gibt es immer mehr "Vermehrer" die mit einem Pseudowissen von Wikipedia prahlen um Kenntnisse vorzutäuschen, denn leider wird die Bartagame momentan wohl als Handelsgut angesehen, um schnell an das große Geld zu kommen. :|

Wenn ich mir das zweite Bild ansehe scheint mir der untere Barti schon besser entwickelt zu sein wie der andere.
also wäre Unterdrückung schon möglich.

Was denn Befall mit Parasiten angeht so ist das auch bei einem Tier möglich.
Normalerweise ist die Standardprozedur, dass man die beiden in Quarantäne setzt und eine Kotprobe untersuchen lässt.
Ist die Kotprobe negativ kann man sie in das Hauptterrarium einsetzen.
All das hätte dir der Züchter aber sagen sollen. :roll:

Was die Vitalux angeht so konnte man nur herauslesen, dass du sie verwendest und ein Terrarium von 70 cm Höhe hast.
Das du von Außen bestrahlst war daher nicht ersichtlich. :wink:
Zuletzt geändert von Gunman am 24.06.2011, 17:35, insgesamt 1-mal geändert.
Gruß Gunman
______________________________________________________________________________

WIR haben uns die Tiere nach Hause geholt, also sollten WIR sie auch bestmöglichst versorgen!
Don't be confused by the lies of the fools and deceivers, hope and believe in the things, that we need to survive... Don´t lock me in a cage !
Lyrics from "Gift Of Faith" by Toto
Deranfaenger
Neuling
Neuling
Beiträge: 7
Registriert: 15.06.2011, 12:15

Beitrag von Deranfaenger »

Ich könnte dir evtl. helfen, nur weiß ich nicht ganz genau wo man sie kauft, aber, versuche diese Tiere zu kaufen, ich hab dass letzen Monat gelesen aus Bartagamen Indfos


Ein Verfüttern von Wachsmottenlarven soll allerdings Wunder bei Bartagamen wirken, die ihre Nahrung verweigern und wieder zum Fressen animieren. Aber wie gesagt, fetthaltige Futtertiere sollten nur selten gegeben werden.



Guck auch mal ob Temperaturen Luftfeuchtigkeit usw. stimmt.
BobbyGolddick
Pogona Henrylawsoni Juvenile
Pogona Henrylawsoni Juvenile
Beiträge: 36
Registriert: 24.06.2011, 14:26

Beitrag von BobbyGolddick »

@ Gunman -> sry für den "gereizten ton" =) war eigendlich absolut keine absicht =) !

Ja , das kann aber auch täuschen ! Da der eine ja von Anfang an schon wesentlich kleiner war als der andere !
Aber ja , der Große ist auf jeden fall besser entwickelt ! Wirkt auch wesentlich kräftiger !
Wobei beide sehr gesund wirken -> weit geöffnete Augen , sie schauen sich laufend um etc ...

Ich besorge morgen mal die Wachsmottenlarven und probiere es damit ! Er verweigert ja nicht ganz das Futter , nur ist er bei weitem nich verfressen genug ! Gleichzeitig werde ich mich mal wegen eines Tierarztes erkundigen , den ich dann hoffentlich Montag schon besuchen kann .
Benutzeravatar
Gunman
Moderator
Moderator
Beiträge: 4559
Registriert: 27.12.2007, 19:37
Wohnort: Chemnitz
Kontaktdaten:

Beitrag von Gunman »

Hallo,
in Bezug auf "Deranfaenger" hier gilt wohl leider nomen est omen. :?
Der Tip mit den Wachsmottenlarven ist nicht sehr hilfreich auch wenn er zusammenhangslos aus einem anderen Forum gesammelt wurde.
Wachsmottenlarven sind wie alle anderen Maden und Würmer die reinsten Fettbomben.
Da gibt es wirksamere und bessere Mittel zum päppeln. 8)

Einen geeigneten Tierarzt zu finden ist schon mal eine sehr gute Idee.
Was du auf jeden Fall machen solltest ist eine Untersuchung einer Kotprobe um den Befall mit Parasiten auszuschließen.
Wenn der Kleine noch nicht futterfest ist gibt es auch gezielte Maßnahmen um ihn kräftiger zu bekommen.
Das Fettfüttern gehört aber nicht dazu. :wink:
Gruß Gunman
______________________________________________________________________________

WIR haben uns die Tiere nach Hause geholt, also sollten WIR sie auch bestmöglichst versorgen!
Don't be confused by the lies of the fools and deceivers, hope and believe in the things, that we need to survive... Don´t lock me in a cage !
Lyrics from "Gift Of Faith" by Toto
BobbyGolddick
Pogona Henrylawsoni Juvenile
Pogona Henrylawsoni Juvenile
Beiträge: 36
Registriert: 24.06.2011, 14:26

Beitrag von BobbyGolddick »

Vielen Dank für deine wirklich gute Beratung / Hilfe ! (gunman)
Ich habe auch schon einen Tierarzt in der nähe gefunden !
Ich schätze mal ich könnte die Kotprobe sicher schon Montag abgeben .
Ich werde mich natürlich auch wegem des aufpäppelns dann mit ihm beraten ! ich poste das Ergebnis =) ...
BobbyGolddick
Pogona Henrylawsoni Juvenile
Pogona Henrylawsoni Juvenile
Beiträge: 36
Registriert: 24.06.2011, 14:26

Beitrag von BobbyGolddick »

Also , ich konnte ihn heute früh zum Tierarzt bringen ,
er sagt auch das es irgendein Infekt wäre !
Er hat ihm ein Antibiotikum und NaCl verabreicht .
Morgen muss ich dann noch mal hin . Kot wird bis dahin wohl auch kontrolliert sein .

Aber nun liegt er den ganzen Tag am Boden im Schatten, bewegt sich nicht und hat die Augen so gut wie verschlossen ! Echt n übler anblick , ich mach mir große sorgen das er vllt gerade stirbt etc .

Also falls jemand einen Bartagamen hat der genauso / ähnlich drauf reagiert hat, dem es aber wieder gut geht , möchte mir doch davon berichten falls er auf die Frage stößt !
BobbyGolddick
Pogona Henrylawsoni Juvenile
Pogona Henrylawsoni Juvenile
Beiträge: 36
Registriert: 24.06.2011, 14:26

Beitrag von BobbyGolddick »

(Anghang an den letzten Beitrag)

: nach der Spritze war er auch wie gelähmt am/ um den Einstichspunkt.
Als ich ihn zuhause ins Terra setzte hielt der Zustand noch an ! Bewegt hat er sich mitlerweile aber (in den Schatten). Die lähmung nehm ich mal an kam daher das sich das Gespritzte auch erst im Körper verteilen musste !
Benutzeravatar
Tiger
Pogona Nullarbor Juvenile
Pogona Nullarbor Juvenile
Beiträge: 106
Registriert: 12.07.2008, 13:18
Wohnort: Ahnatal bei Kassel

Beitrag von Tiger »

Gib die Hoffnung nicht ganz auf das es ihm bald besser geht.
Die Infektion, der Tierarztbesuch und die Behandlung sind natürlich auch Stress für das Tier, und es kann durchaus sein das er sich jetzt erstmal wieder erholen muß.
Alle Tiere sind da auch ein wenig unterschiedlich, mein Männchen war vor einiger Zeit nach einer Behandlung gegen Parasiten ähnlich träge nach den Behandlungen das dauerte dann ca 2-3 Tage. Mein Tierarzt hatte mir geraten ihn ganz in Ruhe zu lassen, und genug Wasser, Futter und Sepia bereitzustellen.
Mein Weibchen dagegen hatte keinerlei Reaktion gezeigt wir kamen nach Hause und sie drehte sofort wieder ihre Runden.

Drücke euch ganz stark die Daumen das Morgen vielleicht schon alles wieder gut ist.
BobbyGolddick
Pogona Henrylawsoni Juvenile
Pogona Henrylawsoni Juvenile
Beiträge: 36
Registriert: 24.06.2011, 14:26

Beitrag von BobbyGolddick »

Dankeschön ! (ist aufbauend)

Er sieht auch schon wieder ein wenig besser aus ! Der Schwanz ist nun teilweise schwarz gefärbt, womit er wohl den Stress zum Ausdruck bringt .
Habe ihm alles bereit gestellt und ein Tuch vor die Scheibe gehangen .
Ich schätze mal das es die Tage sicher bergauf mit ihm geht =) .
Benutzeravatar
Gunman
Moderator
Moderator
Beiträge: 4559
Registriert: 27.12.2007, 19:37
Wohnort: Chemnitz
Kontaktdaten:

Beitrag von Gunman »

Hallo,
wenn der Kleine ein Antibiotikum bekommen hat, muss es der Organismus erst mal verarbeiten.
Das dauert eine Weile und da ist es vollkommen richtig, wenn du ihm jetzt Ruhe gönnst.
Die zusätzliche Gabe von Natriumchlorid dient dazu das Medikament besser im Kreislauf zu verteilen.
Das ist eine bewährte Methode.
Das er Stress-Symptome zeigt dürfte auf die Behandlung zurückzuführen sein.
Momentan kannst du leider nur abwarten, auch wenn es schwerfällt. :|
Gruß Gunman
______________________________________________________________________________

WIR haben uns die Tiere nach Hause geholt, also sollten WIR sie auch bestmöglichst versorgen!
Don't be confused by the lies of the fools and deceivers, hope and believe in the things, that we need to survive... Don´t lock me in a cage !
Lyrics from "Gift Of Faith" by Toto
BobbyGolddick
Pogona Henrylawsoni Juvenile
Pogona Henrylawsoni Juvenile
Beiträge: 36
Registriert: 24.06.2011, 14:26

Beitrag von BobbyGolddick »

Auch dir dankeschön ...

Ja , leider bleibt mir nicht viel übrig als abzuwarten !

Ich dachte NaCl wäre nur gespritzt worden damit er Flüßigkeit bekommt . Aber deine Theorie klingt auch plausibel .
Wozu ich sagen muss das mein Tierarzt alles recht kommentarlos verabreicht hat . Ich hatte beide Tiere mit , da ja beide noch keine Untersuchung hinter sich hatten , und er hat nur den kleinen medikamentiert. Den großen nicht angeschaut , da ja kein Problem vorlag.
Auch die Kotprobe des großen hat er weggeschmissen , sollte diese nicht auch untersucht werden ?
Antworten
  • Vergleichbare Themen
    Antworten
    Zugriffe
    Letzter Beitrag