Hier geht es zu den allgemeinen Informationsseiten

Weicher Kot/ leicht unverdaut

Eure Tiere sind krank oder haben auffällige Anzeichen, ihr braucht einen Tierarzt?
Das Board ist kein Ersatz für einen Besuch bei einem Tierarzt!

Moderatoren: Moderatoren, Co-Administratoren

Benutzeravatar
Bimo
Pogona Minor Juvenile
Pogona Minor Juvenile
Beiträge: 1177
Registriert: 03.12.2009, 13:37
Wohnort: Wilnsdorf
Kontaktdaten:

Weicher Kot/ leicht unverdaut

Beitrag von Bimo »

Informationen zur Haltung:
Anzahl: 1
Alter: 5 1/2 Monate
Geschlecht: ?
Größe: ca. 32 cm
Gewicht: ?
Terrariumgröße:150 60 70
Beleuchtung: Bright sun 70w, 3x Tornado und 50w Spot
Vitamin und Calziumversorgung: JBL Terravit/JBL Calcium/Sepia
letzte Kotuntersuchung: vor 3 1/2 Monaten
bisherige Krankheiten: keine
bisherige Behandlungen: keine
Tierarztbesuch: nächsten Dienstag
Auffälligkeiten: weicher Kot/ leicht unverdaut
Ernährungszustand: denke OK
Wie lange schon in Besitz des Tieres: 4 1/2 Monate

Hallo zusammen,
unser Spike hat die letzte Zeit relativ weichen Kot (nicht flüssig) und auch nicht komplett verdaut. Man sieht zwar keine kompletten futtertiere oder Gemüse, aber man sieht, das er es nicht richtig verdaut.
Er frisst im moment eigentlich ganz gut vorallem Lebendfutter und benimmt sich auch normal. Könnte er Parasiten haben?
Die letzte Kotuntersuchung vor 3 Monaten war oK. Was könnte es sonst noch sein, vor allem weil der Kot auch immer recht weich ist und unter dem Kot der Sand auch immer nass ist.
Habe eben schon mit dem Tierarzt gesprochen und werde nächsten Dienstag mit samt Kot zu ihm fahren.
Kann ich bis dahin irgend was machen. Habe da noch keine Erfahrungen mit, sondern mich nur belesen. Wäre über Tipps dankbar.

LG Bimo
Terrarium: 170/70/80
Bright Sun: 70w
Halogen Sun Spot: 50w und 75w
Tageslicht: 2x T5 49w
Benutzeravatar
britta
Moderator
Moderator
Beiträge: 5212
Registriert: 16.09.2007, 16:42
Wohnort: Neuss

Beitrag von britta »

Lass beim Grünfutter mal die arg wasserhaltigen Gemüsesorten weg - sowie die Nachtschattengewächse und auch kein Obst 8)
LG Britta

1.0.0 Pogona Vitticeps
1.5.0 Leopardgeckos
0.0.1 Grammostola Rosea
0.0.1 Chromatopelma cyaneopubescens
0.1.0 Avicularia versicolor
0.0.3 Phyllocrania paradoxa
Bild
Benutzeravatar
andyra25
Pogona Microlepidota Juvenile
Pogona Microlepidota Juvenile
Beiträge: 512
Registriert: 08.04.2010, 01:23
Wohnort: Nürnberg

Beitrag von andyra25 »

Habe noch ein paar Fragen an dich:

Was genau bekommt er zu fressen? Welche Insekten, welches Grünfutter?
Wieviel bekommt er zu essen?
Wie sieht es mit Wasseraufnahme aus? Trinkt er aus der Wasserschale (falls vorhanden) oder nimmt er nur durch die Futtertiere Feuchtigkeit auf?
Wie sieht es mit der Luftfeuchtigkeit aus?

Sorry, das sind viele Fragen, aber was sein muss muss sein ;)

stinkt der Kot oder ist er eher geruchsneutral?


Ich denke evtl. an zu viel Wasseraufnahme. Natürlich könnten es auch Parasiten sein, näheres muss aber bei der Kotuntersuchung geklärt werden.

Falls der Kot sehr feucht/nass ist besteht das Risiko einer Austrocknung, quasi Dehydration.
Die Frau bemüht sich, den Mann zu ändern, und jammert dann, dass er nicht mehr der alte ist.
jamal-01
Pogona Nullarbor Juvenile
Pogona Nullarbor Juvenile
Beiträge: 102
Registriert: 21.09.2010, 11:30

Beitrag von jamal-01 »

Genau das gleiche ist bei mir auch.
Habe zwei kleine Zwergbartagame 1,5 Monate alt 13 Gramm.
Der eine, wenn er Kotet ist auch weich und nass.
Bei mir machen die beiden auch ständig das linke Auge zu, woran kann das liegen?


Habe vor zwei Wochen Kot untersuchen lassen und der war Positiv auf Parasiten Eier, was für Parasiten es waren kann ich nicht sagen, auf jeden fall irgendwas mit A............ Eier.

Habe Panacur bekommen, jedes Tier sollte ein tropfen kriegen, ca. nach sieben Tagen nochmal Kot untersuchen lassen, und es war Negativ, keine Eier mehr.


was ich nicht verstehe ist warum bei dem einem der Kot so weich ist bzw. Nass und die Bartis machen ständig das eine Auge zu...

Zum Terrarium.
180x65x100cm

Beleuchtung: 4 Tornados
UV-Wärme: 2 BS 70W

Ich hoffe ihr könnt mir helfen.
Benutzeravatar
andyra25
Pogona Microlepidota Juvenile
Pogona Microlepidota Juvenile
Beiträge: 512
Registriert: 08.04.2010, 01:23
Wohnort: Nürnberg

Beitrag von andyra25 »

Prinzipiell heißt "Auge(n) zu" immer, dass sich die Tiere nicht ganz so wohlfühlen, wie sie sollten.

@jamal: wie siehts bei dir mit der Temp, LF aus? Wie lange hast du die Tiere schon?
Die Frau bemüht sich, den Mann zu ändern, und jammert dann, dass er nicht mehr der alte ist.
jamal-01
Pogona Nullarbor Juvenile
Pogona Nullarbor Juvenile
Beiträge: 102
Registriert: 21.09.2010, 11:30

Beitrag von jamal-01 »

ich habe die Tiere bekommen wo sie ca. zwei wochen alt waren.
habe in der zweiten woche gemerkt das mit dem einen was nicht stimmt, er hat irgendwie nicht zugenommen als der andere. Das Terrarium wo die drine waren war 90x45x60cm groß. Seit einer woche sind sie jetzt im neuen.
siehe bilder...

http://www.bartagame-info.de/Forum/terr ... 1-s20.html

Die Temperaturen.

Umgebung: 30 grad
Kühl/Schatten: 25-28 grad
Wärmeplätze: 50-53 grad
Wärmeplätze nähe: 33-37

Luftfeutigkeit 28%
Zuletzt geändert von jamal-01 am 28.10.2010, 20:58, insgesamt 1-mal geändert.
Benutzeravatar
andyra25
Pogona Microlepidota Juvenile
Pogona Microlepidota Juvenile
Beiträge: 512
Registriert: 08.04.2010, 01:23
Wohnort: Nürnberg

Beitrag von andyra25 »

Dass Jungtiere mal öfter die Augen zu haben ist bei mir auch schon vorgekommen. Bei mir hat sich das automatisch wieder gelegt.
Frage: Hat er die Augen nur zu wenn du vorm Terra bist oder hat er die Augen auch schon in dem Augenblick zu wenn du vors Terra trittst?


PS: zur Info für deinen Händler/Züchter: Bartagamen sollten erst ab dem 2. Lebensmonat verkauft werden.
Die Frau bemüht sich, den Mann zu ändern, und jammert dann, dass er nicht mehr der alte ist.
Benutzeravatar
Bimo
Pogona Minor Juvenile
Pogona Minor Juvenile
Beiträge: 1177
Registriert: 03.12.2009, 13:37
Wohnort: Wilnsdorf
Kontaktdaten:

Beitrag von Bimo »

Was genau bekommt er zu fressen? Welche Insekten, welches Grünfutter?
Wieviel bekommt er zu essen?
Wie sieht es mit Wasseraufnahme aus? Trinkt er aus der Wasserschale (falls vorhanden) oder nimmt er nur durch die Futtertiere Feuchtigkeit auf?
Wie sieht es mit der Luftfeuchtigkeit aus?

Also zu fressen bekommt er Lebend: Heuschrecken mittel, Grillen mittel ab und zu Heimchen mittel (eher selten) 4-6 Stück pro Tag (je nach größe). (Futtertiere werden auch erst ordenlich angefüttert und haben auch immer Wassergel drin)

Grünfutter bekommt er jeden Tag Frisch: Möhre (lass ich seit ein paar tagen mal weg), Zuchini, Löwenzahn, Rosenblätter, Kresse, Zitronenmelisse.

Habe schon versucht einige Sachen mal weg zu lassen, wie die Zuchini oder Möhre, aber der Kot ändert sich dann nicht und er geht bei Löwenzahn und co dann auch kaum ans Grünfutter, da ich ihm momentan mal keine Möhre gebe (aber die liebt er so).
Habe mich hier ja auch schon viel belesen, und kann mir eigentlich nicht vorstellen das es am Futter liegt. Gebe extra keine Gurke oder Paprika oder so.
Trinken tut er eigentlich nie (hab ihn dabei noch nie gesehen) aber eine große Wasserschale hat er natürlich.

Luftfeuchtigkeit liegt am Tag zwischen 25 und 35 % und Nacht so um die 50%.
Wie gesagt, ich werde auf jeden Fall am Dienstag abend zum TA fahren, aber es wär schön wenn ich bis dahin schon irgend was machen könnte.

Ach ja noch eine frage, wenn sich am Dienstag vielleicht rausstellen sollte das er Parasiten hat, ist es dann OK wenn ich am Mitwoch morgen den Sand raus mache usw. Und das Terra ev erst am Donnerstag mit dem Dampfgerät bearbeite. Alles andere im Terra kann ich Mitwoch morgen Abkochen und ausbacken. Aber da ich am Mitwoch Geburtstag habe komme ich nicht dazu noch mit der Dampfende alles zu machen. Ich hoffe das ist dann trotzdem in Ordnung, ich habe leider kein Quarantäne Terra, aber wir werden seins natürlich dann jeden Tag richtig säubern.
So hoffe das war jetzt alles und ihr könnt damit was anfangen.
Terrarium: 170/70/80
Bright Sun: 70w
Halogen Sun Spot: 50w und 75w
Tageslicht: 2x T5 49w
jamal-01
Pogona Nullarbor Juvenile
Pogona Nullarbor Juvenile
Beiträge: 102
Registriert: 21.09.2010, 11:30

Beitrag von jamal-01 »

andyra25 hat geschrieben:Dass Jungtiere mal öfter die Augen zu haben ist bei mir auch schon vorgekommen. Bei mir hat sich das automatisch wieder gelegt.
Frage: Hat er die Augen nur zu wenn du vorm Terra bist oder hat er die Augen auch schon in dem Augenblick zu wenn du vors Terra trittst?


PS: zur Info für deinen Händler/Züchter: Bartagamen sollten erst ab dem 2. Lebensmonat verkauft werden.
Also er hat die Augen zu bevor ich vorm Terra steh, sobald ich vorm Terra bin macht er sie wieder auf. Gehe ich weg, Auge wieder zu (nur das eine Auge).
Benutzeravatar
Bimo
Pogona Minor Juvenile
Pogona Minor Juvenile
Beiträge: 1177
Registriert: 03.12.2009, 13:37
Wohnort: Wilnsdorf
Kontaktdaten:

Beitrag von Bimo »

Ich wollte nur bescheid geben, das ich jetzt gleich noch mit meinem Mann zum Tierarzt fahren werde. Drückt mir die Daumen. Gebe dann heut abend mal beschei was der Doc gesagt hat. Ich kann glücklicher weise eine frische Kotprobe mitnehmen (hat Spike extra eben grad noch gemacht :lol: ).
Terrarium: 170/70/80
Bright Sun: 70w
Halogen Sun Spot: 50w und 75w
Tageslicht: 2x T5 49w
Benutzeravatar
Bimo
Pogona Minor Juvenile
Pogona Minor Juvenile
Beiträge: 1177
Registriert: 03.12.2009, 13:37
Wohnort: Wilnsdorf
Kontaktdaten:

Beitrag von Bimo »

So waren grad beim Tierarzt, der hat den Kot sofort untersucht, aber zum glück keine Parasiten gefunden :D . Er hat dann noch einen Abstich gemacht und lässt noch eine Bakterielle untersuchung machen. Er hat sich Spike auch angekuckt und hat gesagt das er sonst top fit ist. Wir haben jetzt von ihm erst mal Benebac mitbekommen und sollen ihm das bis Dienstag erst mal geben (dann kommen die Ergebnisse).
Ach ja und er hat auch gesagt das wir eine Spikeliene haben :lol: .
Ist wohl ein Mädel.
Hoffe das bei der Untersuchung auch nichts raus kommt und mit dem Benebac alles wieder in Ordnung wird.
Terrarium: 170/70/80
Bright Sun: 70w
Halogen Sun Spot: 50w und 75w
Tageslicht: 2x T5 49w
Benutzeravatar
J.Barti
Pogona Minima Juvenile
Pogona Minima Juvenile
Beiträge: 285
Registriert: 09.11.2008, 11:39
Wohnort: 85456 Wartenberg

Beitrag von J.Barti »

Hallo @Bimo

ich hatte/habe das gleiche Problem ( wenn es denn eines ist ) :!: :?:

guggst du:
http://www.bartagame-info.de/Forum/hab- ... 10651.html
Allerdings muß ich sagen, daß ich keine nur z.Teil verdaute Nahrung dabei hatte.

Ich habe dann das Grünfutter etwas umgestellt. Habe dann eine Zeitlang nur " Melisse, Kresse, etwas geraspelte Karotten, und ein paar Grillen " verfüttert. Promt änderte sich der Kot.

Ich bin mir auch noch nicht im Klaren darüber, ob es OK so ist :?:

Aber ich glaube auch, daß es durch den Feuchtigkeitsanteil im Grünfutter bzw. der Grillen kommt. Da ich aber Abwechslungsreich füttern möchte, läßt sich das aber nicht vermeiden, denke ich.
Zur Info noch: die letzte Kotprobe ist ca.3 Wochen her, es war alles OK :!:
Meine kleine Maya ist Topfit und Kerngesund :wink:
Liebe Grüße.
Jürgen
Benutzeravatar
Bimo
Pogona Minor Juvenile
Pogona Minor Juvenile
Beiträge: 1177
Registriert: 03.12.2009, 13:37
Wohnort: Wilnsdorf
Kontaktdaten:

Beitrag von Bimo »

Ja das mit dem Grünfutter hatte ich auch schon probiert, aber ohne erfolg. Es ist auch nicht so das es total Unverdaut raus kommt, aber so das man merkt, das irgendwas nicht ganz in Ordnung ist. Der TA sagte das es eventuell auch ein Hefepilz oder so sein könnte, deswegen hat er ja noch den Abstrich gemacht und das BeneBac.
Bin ja schon erleichtert das es keine Parasiten sind und alles weitere erfahre ich am Dienstag.
Terrarium: 170/70/80
Bright Sun: 70w
Halogen Sun Spot: 50w und 75w
Tageslicht: 2x T5 49w
Benutzeravatar
Bimo
Pogona Minor Juvenile
Pogona Minor Juvenile
Beiträge: 1177
Registriert: 03.12.2009, 13:37
Wohnort: Wilnsdorf
Kontaktdaten:

Beitrag von Bimo »

So habe gerade mit meinem Tierarzt gesprochen (mit der Helferin), und es wurden irgendwelche Bakterien im Abstrich gefunden, so das unser Spike jetzt ein Antibiotikum nehmen muss :cry:
Weiß einer von euch wie ich ihr noch helfen könnte oder ob ich noch irgend was beachten muss?
Terra sauber machen muss ich nicht (laut TA) habe aber trotzdem wenigstens mal alles Abgekocht und ausgebacken (schadet ja nicht).
Ich hoffe das es mit dem Antibionikum funktioniert, der TA schickt es mir per Post zu, da ich einen etwas weiteren weg zu ihm habe.
Die Dosierung und so schreiben die mir auf. Ich hoffe das ich es schaffe ihm das zu geben. Das BeneBac hatten wir immer einfach auf ein Futtertier gegeben.
Habt ihr einen Tipp für mich, wie ich ihm das geben kann? Ich habe es bis jetzt noch nicht geschafft ihm das Mäulchen auf zu machen. Habe zwar gesehen wie es der Tierarzt gemacht hat, aber ich weiß nicht ob ich das so schaffe.
Kann ich ihm das Antibiotika auch Abends geben? Da mein Mann dann da ist und er mir helfen könnte.
Bin jetzt echt ziehmlich verunsichert und hoffe das ihr mir helfen könnt.

Ps: Soll ich ihr das Benebac dann trotzdem noch geben, habe gelesen das es gut ist bei Behandlung mit Antibiotika.
Terrarium: 170/70/80
Bright Sun: 70w
Halogen Sun Spot: 50w und 75w
Tageslicht: 2x T5 49w
Benutzeravatar
Celtica
Pogona Nullarbor Juvenile
Pogona Nullarbor Juvenile
Beiträge: 130
Registriert: 05.09.2010, 14:44
Wohnort: Niederbayern

Beitrag von Celtica »

Mathilders Kot ist auch zu breiig/wässrig, sie hatte vor Kurzem (bei Übernahme) ja Würmer, wurde entwurmt. Bin dann also heute mit frischer Kotprobe gleich wieder zum TA.

Es sind ein paar vereinzelte Würmer im Kot, aber zu wenige um die Konsistenz zu erklären. Habe nun auch wieder Wurmmittel mitbekommen zur einmaligen Eingabe morgen und dann noch pulverisiertes Bene Bac in Flüssigkeit aufgelöst zur oralen Eingabe tgl eion wenig Dauer 1 Woche.

Denke also du solltest das BB auch weiterhin geben. Maul öffnen klappt eigentlich ganz gut wenn man vorsichtig leicht unterhalb des Mauls drückt, dann öffnen sie und reijn mit dem Zeugs ^^ - korrigiert mich, wenn das falsch ist, aber klappt ganz gut.
LG Celtica
_________
2.2 Pogona vitticeps, 2.6 Eublepharis macularius, 1.1 Lampropeltis getula california, 0.0.1 Lampropeltis triangulum sinaloae, 0.0.1 Lampropeltis triangulum hondurensis, 0.4 Pantherophis guttatus, 1.2 Orthriophis taeniurus callicyanous, 1.0 Uromastyx acanthinura... nigriventris
Antworten
  • Vergleichbare Themen
    Antworten
    Zugriffe
    Letzter Beitrag