Hier geht es zu den allgemeinen Informationsseiten

Kot stinkt sehr und ist teilweise flüssig?

Eure Tiere sind krank oder haben auffällige Anzeichen, ihr braucht einen Tierarzt?
Das Board ist kein Ersatz für einen Besuch bei einem Tierarzt!

Moderatoren: Moderatoren, Co-Administratoren

Antworten
Reptilienliebe
Neuling
Neuling
Beiträge: 17
Registriert: 17.08.2010, 13:20

Kot stinkt sehr und ist teilweise flüssig?

Beitrag von Reptilienliebe »

Hallo,

unser Barti hat gestern Kot abgesetzt. Er musste sich sehr anstrengen (wie es aussah) und der Kot war meines Erachtens sehr groß. Koennte auch von einer Katze gewesen sein. Der Bartagam ist ca. 45cm groß (mit Schwanz).
Die ausgeschiedene Nahrung sah recht unverdaut aus.
Als er den Kot abgesetzt hat, kam ein Troepfchen Blut heraus.
Der Kot hat sehr gestunken! Zudem war der Kot recht fest!
Heute hat der Barti erneut Kot abgesetzt. Wieder recht groß,
aber heute recht weich und teils fluessig. Gestunken hat es wieder so sehr!

Kann es sein, dass der Barti zu große Heuschrecken bekommen hat?
Oder woran kann es noch liegen?
(Haben den Kot selbst mal auf Wuermer ueberprueft, aber keine gefunden!)

Waere sehr dankbar fuer eure Antworten..

LG. :-)
Natascha
Pogona Henrylawsoni Juvenile
Pogona Henrylawsoni Juvenile
Beiträge: 49
Registriert: 23.06.2010, 12:53
Wohnort: Wien

Beitrag von Natascha »

Hallo!

So, Parasiten sind sehr klein, kann man nur unter den Mikroskop erkennen. Ich würde dir raten das Tier einen reptilienkundigen TA vorzustellen und auch eine Kotprobe abzugeben. Was kriegt das Tier zu fressen, welche Futtertiere, welche Beleuchtung hast du im Terra.

LG Natascha
Labormaus
Pogona Microlepidota Juvenile
Pogona Microlepidota Juvenile
Beiträge: 558
Registriert: 28.05.2009, 07:23
Wohnort: 52353 Düren

Beitrag von Labormaus »

Wie schon gesagt wurde kann man 99% aller Parasiten NICHT mit bloßem Auge erkennen- dazu braucht man ein Mikroskop und ein geschultes Auge/mikrobiologische Kenntnisse (außerdem muss der Kot angereichert bzw. aufbereitet werden).
Also geb bitte eine Probe beim TA ab (sollte man so wie so regelmäßig machen).


Um uns ein besseres Bild machen zu können wären ein paar mehr Infos hilfreich...

Anzahl:
Alter:
Geschlecht:
Größe:
Gewicht:
Terrariumgröße:
Beleuchtung:
Vitamin und Calziumversorgung:
letzte Kotuntersuchung:
bisherige Krankheiten:
bisherige Behandlungen:
Tierarztbesuch:
Auffälligkeiten:
Ernährungszustand:
Wie lange schon in Besitz des Tieres:
Futter in den letzten Tagen:

usw.
Benutzeravatar
andyra25
Pogona Microlepidota Juvenile
Pogona Microlepidota Juvenile
Beiträge: 512
Registriert: 08.04.2010, 01:23
Wohnort: Nürnberg

Beitrag von andyra25 »

Da tipp ich doch mal ganz spontan auf Darmparasiten, also endoparasitären Befall. Wenn schon Blut dabei ist kann das nicht normal sein.

Ich denke jedoch nicht dass Heuschrecken, egal in welcher Größe, für einen 45cm-Barti zu groß sind.

Irgendwas stimmt da nicht, und solange du kein reptilienkundiger Tierarzt bist vertraue ich deinen Untersuchungen des Kots nicht! Kotprobe kostet 8-12€, das kann man schonmal berappen denke ich bevor man eine Krankheit nicht erkennt.
Die Frau bemüht sich, den Mann zu ändern, und jammert dann, dass er nicht mehr der alte ist.
Antworten
  • Vergleichbare Themen
    Antworten
    Zugriffe
    Letzter Beitrag